Pilze im Garten giftig oder essbar?

 - (Garten, Wald, Gift)  - (Garten, Wald, Gift)  - (Garten, Wald, Gift)  - (Garten, Wald, Gift)  - (Garten, Wald, Gift)

5 Antworten

Das ist auf jeden Fall eine Hallimasch-Art. Die zählen momentan als Pilze mit uneinheitlich beurteiltem Speisewert, sie können Unverträglichkeit auslösen und sollten auf jeden Fall 20min. abgekocht werden - Kochwasser wegschütten. Die meisten vertragen sie, geschmacklich ganz in Ordnung. Das ist natürlich keine Verzehrsfreigabe von mir, so etwas tue ich anhand von Bildern im Netz generell nicht.

Wichtig: Das sind Parasiten. Wenn auf deinem Grundstück Bäume stehen, könnten die befallen sein und mit der Zeit einsturzgefährdet werden, irgendwann muss man sie fällen lassen.

@qchcd

Ich habe keine Bäume auf dem Grundstück und es Grenzen auch keine an.

Hallimash-Arten kenn ich nur in Bündeln auf Holz/Totholz wachsend?

So wie die hier aussehen und wachsen, sind das keine Hallimasch.

@Bitterkraut

Hallimasch wachsen durchaus auch aus dem Boden. Und die makroskopischen Merkmale sind eindeutig.

@qchcd

Die Merkmale passen auch auf zig andere Arten und Gattungen.

@Bitterkraut

Bitterkraut, wenn ich Hallimasch sammele, wächst tatsächlich der überwiegende Teil aus dem Boden und nicht direkt auf Holz, ABER trotzdem wächst auch der letztendlich auf Holz (zumindest nach Lehrmeinung) und zwar auf hölzernen! unterirdischen Wurzeln der Bäume- auch wenn man selbst beim Nachgraben nicht immer das Holz findet- vielleicht ist das dann aber auch einfach zu verottet..

Wobei manchmal kommen mir schon echt die Zweifel, ob da , wo der Hallimasch wächst, immer noch hölzerne Wurzeln sein können. . Die Bäume und Sträucher sind nicht selten doch sehr weit weg (auch über 10 Meter zum nächsten Baum entfernt) Ich erlebe den auch geradezu als Wiesenpilz. Mykorrhizapilze ala Wiesenpilze wachsen eigentlich nie so weit weg vom Baum wie der Hallimasch und die brauchen keine hölzernen Wurzeln.

Ich finde Hallimasch geschmacklich nicht nur in Ordnung, sondern SEHR gut. Allerdings schütte ich auch nicht das Kochwasser weg. Macht übrigends niemand! in meinem Bekanntenkreis. Vielleicht ist das der Unterschied zwischen ganz in Ordnung und SEHR gut.

Aber die Unverträglichkeit bei Hallimasch ist nicht! sehr selten. Ich würde schätzen, daß 5-10 % der Menschen den nicht vertragen. Zum Glück gibt es in meiner Familie niemanden, der ihn nicht verträgt

Sieht nach Hallimasch aus. Aber recht stark giftig sind die in rohem Zustand auch... daher sehe ich nur die Möglichkeit die Pilze abzumachen vor die Kinder dort spielen, sofern nicht ausgeschlossen werden kann dass etwas in den Mund gesteckt wird.

eine Hallimaschart.

Solange kleine Kinder alles in den Mund nehmen, hat man Kinder nicht unbeaufsichtigt im Garten spielen zu lassen. Es gibt im Garten auch anderes giftiges als Pilze.

Ja. In meinem naturnahen Garten sind Maiglöckchen, Eibe, Salomonsiegel und eine der 10 tödlichsten Pflanzen...der Wolfseisenhut. Aber auch Champignons. Ohne Aufsicht dürfen die Enkel keine Kochkünste von dem Gartengemüse vorzeigen.

Das sind ganz normale pilze die auf dem Rasen wachsen, nicht giftig und schmecken wiederlich.

Können aber wenn man sie in ruhe lässt, zur plage werden.

So viele Fehler... Es gibt keine ganz normalen Pilze. Das huier sind Hallimasch, sie sind bedingt essbar und recht wohlschmeckend. Und zur Plage nicht, aber sie sind parasitisch und können die Bäume auf dem Grundstück zerstören.

@qchcd

Was macht dich so sicher, dass das Hallimasch ist? Ich kenn die ganz anders.

@Bitterkraut

Der Stielring, der Habitus, das Wachstum in vereinzelten Büscheln, die feinen dunklen Schuppen auf dem Hut, die Farbgebung. Ich kenne keine andere Art mit solchen Schuppen auf dem Hut und einem solchen Ring.

@Bitterkraut

Vor allem Bild 1 und 3 sehe ich als recht deutlich.

@qchcd

da gibts zig andere Gattungen, die auch solche Merkmale haben. Hier passt nix zum Hallimasch.

Eindeutig giftig.

Was für eine Art ist es denn? Es sind schon sehr viele Pilze auf der Wiese zu sehen

@hubschraubaer88

Das sind Hallimasch. Bedingt essbar. Siehe meine Antwort.

Und woher weißt du das so sicher,wenn du nicht mal die Art nennen kannst?

@Bitterkraut

wieso bekomm ich jeden kommentar als popup?

Was möchtest Du wissen?