Nieren-Vorwässerung bei Koronar-Untersuchung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei nierengesunden Patienten ist dies nicht notwendig. Diese können nach der Untersuchung einfach mal 1-2 Flaschen Wasser trinken. Das hilft den Nieren hervorragend beim Entwässern. Bei bekannter eingeschränkter Nierenfunktion ist das sogenannte "Vor- und Nachwässern" mittels Infusion sinnvoll und medizinisch notwendig.

ist vor allem dann sinnvoll, wenn schon vorher eine funktionseinschränkung der nieren besteht. die menge der flüssigkeitssubstitution richtet sich nach dem grad der funktionseinschränkung der nieren und der pumpfunktion des herzens. zusätzlich kann 1200 mg ACC-Brause am tag vor der intervention und am tag der intervention gegeben werden.

Die positive Wirkung von ACC auf die Nierenfunktion ist nicht bewiesen. Kann aber auch nicht schaden.

Hierbei geht es darum das Kontrastmittel schnell wieder auszuschwemmen und da ist es von Vorteil eingeschränkten Nieren sagen wir mal etwas auf die Sprünge zu helfen.

Woher ich das weiß:Beruf – Medizin Controlling Klinik

Bringt nichts, außer das du während der Angiographie evtl. auf Toilette muß.

auch falsch

Was möchtest Du wissen?