Nach Bruch im Rollstuhl?

5 Antworten

Sowas kann passieren, dass sind dann aber oft sehr komplizierte Brüche und oft zusätzlich noch weiter Schädigungen z.B. an den Muskeln und Sehnen.

Dass man danach etwas wackelig auf den Beinen ist ist normal, während du im Rollstuhl sitzt baut dein Körper dort viel Muskelmasse ab. Damit du wieder fit wirst gibt es dann ggf. eine Reha, Krankengymnastik, Übungen für zu Hause oder noch andere Sachen. Darüber wird dein Arzt mit dir sprechen wenn es so weit ist.

Jeder erholt sich unterschiedlich schnell von Verletzungen. Das man danach nicht mehr laufen kann ist aber sehr selten.

Hhhhmmm...

Geben tut es natürlich immer alles, aber das Ganze kommt mir extrem unrealistisch vor....

ich mache seit 20 Jahren Unfallchirurgie, fast 10 Jahre an einer Uniklinik mit Schwerstverletztenversorgung, und habe so was noch nie erlebt und auch noch nie von Kollegen gehört.

Also keine Sorge. Wenn Du willst, schick oder poste mal Röntgenbilder, wie Deine Brüche jetzt aussehen-dann kann ich Dir mehr darüber sagen, wie lange die Nummer dauern wird.

Viele Grüße und gute Besserung aus der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau, Tobias Radebold

Es kann eine Weile dauern, bis du wieder "auf den Beinen bist", weil sich während der Ruhigstellung durch den Gips bei einem Bruch die Muskulatur doch ziemlich stark zurückbildet. Aber genau deshalb wirst du spätestens, wenn die Brüche verheilt sind, Physiotherapie verschrieben bekommen. Wenn du die ordentlich und diszipliniert machst, dann wirst du auch bald wieder durch die Gegend laufen :).

Quatsch, die Muskulatur baut sich zwar ab, aber du kannst sie auch wieder langsam aufbauen.

Immer toll wenn man Kranken oder Verletzten Horrogeschichten erzählt von einem den einer Mal kannte dessen Bekannter häbe dies und jenes. Ich hatte mal einen Bandscheibenvorfall mit Lähmung, von einer Sekunde auf die Andere.
Wusste man da aber noch nicht, schon der Sani erzählte mir eine Horrorstory von einem dem es auch so ging der war plötzlich gelähmt und 2 Tage später tot....ja klasse, reichte ja nicht dass mein Kind grad erst 5 Monate alt war und ich zeitweise gelähmt, dann hatte ich auch noch Todesangst und setzte mal noch schnell mein Testament auf weil ich war ja noch nicht dazu gekommen zum Notar zu gehen.
Oder als ich einen Gallenstein hatte und mir die Gallenblase entfernt werden musste, da kannte mein Vater dann eine die ihr Leben lang nicht mehr normal essen konnte und es ging ihr immer ganz schlecht...genau.
Ich bin weder tot noch dauerhaft gelähmt geblieben und essen kann ich auch ganz normal ich merk nicht dass mir was fehlt.
Manche jammern und übertreiben einfach wahnsinnig gerne, nicht alle, aber manche gibts da schon.

Es kommt auf die richtige Physio an! Nur wegen einem einfachen BRuch passiert sowas sicher nicht! Da müssten schon sehen mit durch sein usw... Oder Muskelgewebe so stark geschädigt sein, dass es sich nicht mehr regeneriert!

Wenn du dich danach an einen straffen Physioplan hältst, sollte das kein Problem sein!

Was möchtest Du wissen?