Krebs Endstadium blut erbrechen?

5 Antworten

Das kann man bei Krebs nie sicher sagen. Es gibt Phasen wo der Krebs den Körper stark schwächt, aber auch Phasen wo der Körper den Krebs gut aushalten kann und man keine oder nur wenig Beschwerden hat. Die Apathie ist ein typisches Symptom des Glioblastoms, das Erbrechen von Blut eher ein Zeichen des Magenkrebs. Beide Symptome treten meistens im Endstadium auf und man muss natürlich immer damit rechnen das es schnell zu Ende gehen kann. Genaues kann aber nur der behandelnde Arzt sagen. Warum ist sie nicht im Krankenhaus?

sie möchte zuhause sterben. Ambulant kommt eine Hospizdamw täglich

@delfinlove

Achso, naja trotzdem ihr alles Gute

Das lässt sich aus der Ferne schlecht beurteilen. Habt ihr eine Telefonnummer für den Notfall? Am besten ein/e Palliativmediziner/in? Medikation gegen Erbrechen oder vielleicht auch zur Beruhigung (ich vermute mal, das sie Angst hat) kann man auch zu Hause geben. Und sie müsste nicht so leiden.

Die Ursachen von Bluterbrechen sind meist Blutungen im oberen Magen-Darm-Bereich ist es bräunlich-schwarzes Blut weist auf eine Blutung in Magen oder Zwölffingerdarm hin, 
Und rotes Blut spricht für eine Verletzung der Speiseröhre.

Einen Arzt oder das Krankenhaus aufsuchen wäre definitiv besser.
Ich wünschte ich könnte dir besser helfen aber das geht leider nicht.

Allergrößte hochachtung, das du bei ihr bist und für sie da bist!!!!!!! Ich würde, wenn sie zu lange Blut spuckt zumindest eine Arzt benachrichtigen, der sich das bei euch mal anschaut!! Mir bleibt nichts weiter als euch ganz viel kraft zu wünschen!! Lg

Das können wir von hier aus leider nicht beurteilen. Sprich´ mit dem betreuenden Arzt. Begleite deine Freundin mit viel Liebe auf dem Weg zu einem anderen Leben.

Mein Vater hat krebs es tut so weh?

Mein Vater hat inoperablen Krebs, es ist das Endstadium. :( Ich kann nachts nicht mehr schlafen, heute musste ich nach einer langen Weile gefühllosem Zustand weinen. Es tut so weh :( Der Kontakt mit Geschwistern untereinander ist seltsam wir benehmen uns zzt sehr distanziert zueinander. Es werden nur Ablauf (Krankheit) besprochen. Ich bin sehr sehr enttäuscht von Verwandten und engem Freundeskreis, die Freunde meiner Eltern haben sich auch distanziert. Als ob mein Vater eine ansteckende Krankheit hätte. Zum glück bin ich nicht redebedürftig, aber wenn es so wäre... die Menschen gehen einem einfach aus dem Weg (vom Gefühl). Seit mein Vater Krebs hat (über 4 Jahre) bin ich regelmässig beim Blut spenden. Ich will anderen Menschen helfen können. Das schlimme ist, man wird feinfühliger, ich nehme auch im Bekanntenkreis viele viele Menschen wahr, die auch Krebs erkrankt sind. Oft sind es nichtmal ältere Menschen :( ......naja jedenfalls war ich heute beim Blut spenden, ich muss so komisch in der Liege geguckt haben, mich haben 2 Schwestern gefragt, ob es mir gut geht, ob mir schwindlig ist, beim 1. mal sagte ich noch alles okay, aber als die 2. schwester mich auch fragte, ob es mir gut geht, war ich so selbstüberrascht, wie komisch ich denn gucken muss... und auf die Frage konnte ich nicht antworten. ich fing schluchzend an zu weinen, und sagte der Krankenschwester, dass mein Papa bald sterben wird, ich habe soviel geweint, es waren über gefühlte 20 Leute in diesem grossen Raum, es war noch eine innere Stimme, die zu mir sagte, "hör auf zu heulen das ist peinlich" aber ich konnte nicht. Seit dem Gefühlsausbruch gehts mir ganz komisch, ich weiss einfach nicht wie ich damit umgehen soll. diese schlaflosen nächte. Jedenfalls möchte ich allen viel Kraft wünschen die dasselbe wie ich durchmachen. Ich drücke euch.!! Nun auch ne Frage ... wie geht ihr betroffenen damit um, verdrängt ihr die trauer, bis es soweit ist, oder lässt ihr euren gefühlen freien lauf, redet ihr darüber, oder macht ihr alles mit euch selber aus?

...zur Frage

mit 15 schwarzer hautkrebs?zu spät!?

Ich habe schon seit ein paar Jahren einen sehr auffälligen Leberfleck.Mittlerweile ist er noch größer und vorallem dicker geworden,die Oberfläche ist hugelig und kleine weiße bläschen hat er auch.ich habe mir nie was dabei gedacht,bis ich zufällig auf einen beitrag gestoßen bin.ich habe mega angst,schwarzen hautkrebs zu haben..habe sehr viel im internet recherchiert und er sieht wirklich so krass aus,dass er vom aussehen her locker im endstadium sein kann.natürlich werde ich sofort am montag einen hautarzttermin ausmachen..aber ich habe da noch eine frage und zwar: bei dem hautkrebs wird ja dann der krebs in die organe und ins blut geleitet (also im endstadium) Es ist so..ich habe magersucht und wurde deshalb vor ein paar monaten getestet.also mir wurde blut abgenommen,meine nieren wurden geprüft und da hat mir nichts gefehlt.nur weißich ja nicht,auf was genau die geprüft worden sind und ich glaube nicht,dass der kinderarzt mich auf hautkrebs geprüft hat (haha) oder glaubt ihr,dass wäre da schon irgendwie "sichtbar" geworden auch wenn er mich in einem komplett anderem zusammenhang geprüft/untersucht hat? Und dann noch eine frage: angenommen ich habe wirklich schwarzen hautkrebs im endstadium..wie hoch ist die lebenserwartung und hat man da körperliche beschwerden?Habe gelesen,dass man es körperlich eigentlich nicht merkt(was ein großer nachteil ist!) ,bin mir aber unsicher..weil mir geht es körperlich gut ,nur habe ich eben sehr viel angst wegen dem fleck..sind die chancen auf heilung besser wenn man noch jung ist? Ohje,soviele fragen,aber bin gerade etwas aufgelöst..lg loraine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?