Kette für Baby gefährlich?

21 Antworten

Also mit 9 Monaten, glaub ich mal nicht, dass das Kind sich noch erdrosseln kann. Nicht, wenn die Kette wirklich so dünn ist, wie du sagst. Daher halte ich es für ein Schauermärchen. Aber zur Beruhigung deines Mannes könntet ihr ein Kompromiss eingehen: Du machst ja höchstwahrscheinlich deinen Schmuck (Kette,Armband,Uhr) auch zum Schlafen ab...so würde ich es auch beim Kind machen. So trägt er die Kette eben nur, wenn ihr dabei seid bzw. das Kind wach ist.

Ich meine, um den Hals eines Kleinkindes gehört keine Kette. Hast Du Reißteste vorliegen, die die Bruchlast belegen? Für den Fall, dass sie dünn ist und eine hohe Bruchlast hat, besteht - neben der Gefahr, sich die Atemluft abzuschnüren, natürlich die Gefahr, sich die Halsschlagader einzuschneiden. Ich meine, bei Kindern (Kleinkindern) sind solche Dinge unangemessen, auch Ketten um das Handgelenk (Gefahr des Hängenbleibens). Auch wir mussten als Jugendliche beim Sport Halsketten abnehmen (Gefahr einer Halsschlagaderverletzung.

Es gibt zwar spezielle Ketten für Kinder, die auch reisen sollen, so richtig vorstellen kann ich mir das aber nicht. Das sich aber Kinder erwürgt haben, zum Beispiel bei Kapuzenpullis, die mit den Bändel zugebunden waren, ist leider kein Schauermärchen. Gerade auf dem Spielplatz oder beim Rutschen ist das nicht ungefährlich und es kommt leider immer wieder einmal zu solch tragischen Unfällen. Ich verzichte daher komplett auf Kapuzenpullis mit Bändel, es gibt auch ganz viele ohne.

Ich glaube die Gefahr, daß die Kette reißt und die Kleinen Teile davon verschlucken ist viel höher. Mit 9 Monaten fände ich eine Kette - zumindest für bestimmt Anläße - in Ordnung. Nachts und zum Mittagsschlaf definitiv ausziehen!

die kette wird wohl reißen, aber man kann nicht ausschließen, dass das kind dann teile davon verschluckt und deshalb würde ich keine kette bei so einem kleinen kind verwenden.

Was möchtest Du wissen?