Jeden Tag Alkohol- wie lange geht das gut?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, das kann noch lange gutgehen, das kann ne Leberzirrhose geben. Oder kann Diabetes geben. Dann muß evtl. der Huf amputiert werden. Unangenehme Sache. Wegen Zucker und Leber mind. 1x pro Jahr zum Onkel Doktor gehen. Da hat die gute Dame aber ne sichere Rente, wenn sie solch geregelten Tagesablauf finanzieren kann. Oder sagt sie sich, das bißchen, was ich esse - kann ich auch trinken? Gruß Osmond http://www.a-connect.de/frau.php Zitat:

Alkohol wird über die Leber abgebaut - ein regelmäßiger hoher Alkoholkonsum führt dazu, dass die Leber die Anzahl der Enzyme erhöht, die sie für diesen Abbauprozess benötigt. Auf Dauer entwickeln sich daraus eine vergrößerte Leber und eine Anhäufung von Fett - es kommt zur sogenannten Fettleber. Eine Fettleber kann sich durch Abstinenz regenerieren. Wird weitergetrunken, kommt es zu einer dauerhaften Schädigung, zerstörtes Organgewebe regeneriert sich nicht mehr. Es kommt zur Narbenbildung und das bedeutet der Anfang einer Leberzirrhose. Damit verbunden ist eine sinkende Toleranz gegenüber Alkohol, die im Stadium der vergrößerten Leber zunächst zugenommen hatte. Eine Leberzirrhose entsteht nicht von einem Tag auf den anderen; es ist eine schwere und gefährliche Erkrankung, deren Entwicklung bei Frauen schneller verläuft als bei Männern. Es ist zu vermuten, dass eine durchschnittliche Frau mit einem Konsum von vier Gläsern alkoholischen Getränks bereits Gefahr läuft, sich eine dauerhafte Schädigung der Leber zuzuziehen, während ein Mann erst bei etwa der doppelten Menge gefährdet ist. Hinzu kommt, dass Frauen häufig "Cocktails" aus verschreibungspflichtigen Medikamenten und Alkohol zu sich nehmen. Frauen neigen sowieso eher zu einem leichtfertigen Umgang mit Arzneimitteln.

Du hast da gar nicht mal so unrecht, gekocht wird zwar jeden Tag und das geht dann auch schon am morgen los damit, aber eben nur für ihren Mann sie ist wie ein Vögelchen. Dafür füllt sie sich den Magen mit anderen Sachen.

@Wally1

Danke fuer den Stern, lgO

Die Menge Alkohol, die unbedenklich (ohne körperliche Schäden zu verursachen!) täglich getrunken werden kann, ist individuell sehr unterschiedlich. Die Angaben über unschädliche Mengen Alkohol variieren je nach Quelle erheblich. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt als Grenzwert folgendes an: etwa 1 Glas Bier (0,2 l), oder ein halbes Glas Wein, oder vergleichbare Mengen (7 g reiner Alkohol). Frauen vertragen dabei üblicher Weise weniger als Männer. Dabei werden zusätzlich mindestens 1 bis 3 Alkohol freie Tage in der Woche empfohlen. Andere Studien setzen für Frauen 20 g reinen Alkohol an (etwas mehr als ein halber Liter Bier oder ein viertel Liter Wein), für Männer 40 g.

Das geht so lange gut, bis es Ihr ganz schlecht geht und dann in die Klinik muß. Dies wiederum bedeutet, dass Sie eine Entgiftung machen sollte und hinterher eine Therapie. Sie ist Alkoholabhängig und gibt es nicht zu, daraus wiederum wird Sie dann früher oder später sterben. So ist das nun mal mit übermäßigen Alkoholgenuss !!! www.kenn-dein-limit.de

Das kann niemand genau sagen! Ich kenne auch jemanden, der sowas seit 40 Jahren macht und immer noch mit 77 Jahren lebt! Aber eins kann ich dir sagen, es ist auf alle Fälle sehr schlecht für diese Frau und ihre Leberwerte werden sich durch den Rotwein sehr verschlechtern. Auch mit dem Herzen kann sie Probleme kriegen! Dass sie auch noch Schmerzmittel nimmt, ist ja der Oberhammer...! Wenn sie so weiter macht, wird sie sicher kein glückliches und vorallem gesundes Leben führen. Liebe Grüße Emily

Vielen Dank Emily, ja so ist es, kein schönes Leben! Aber auch für uns Angehörige ist es nicht einfach! Bin einfach in Moment im Zweifel, weil ihre Augen einen gelben Stich bekommen, ihre haut ist ja schon längst aufgedunsen von der roten Nase ganz zu schweigen.

@Wally1

Keine Ursache! Finde es übrigens bemerkenswert, dass du dir so große Sorgen um die Dame machst! Kann ich verstehen, dass es nicht sehr einfach ist! Viel Glück Emily

Hmm.... generell würde ich sagen, dass das nicht lange gut gehen kann. Klar, es gibt auch Beispiele, die das Gegenteil beweisen. Z.B hat ein Mann jeden Tag ein Glas Wodka getrunken und wurde 95-100 Jahre alt, so genau weiß ich es nicht mehr. Aber dein Fall ist ja richtig extrem und außerdem bestätigen ja bekanntlich Ausnahmen den Regelfall. Hmm... ich würde die Person einfach mal ins Auto stecken und mit ihr zum Arzt fahren, egal, was sie sagt. Ich weiß, dass das vermutlich nicht so leicht umzusetzen ist.

Danke für die Antwort, aber das klappt leider nicht so. Da müsste sie schon ganz schlimm daliegen und nichts mehr mitbekommen, aber sonst geht die nicht zu Arzt, der könnte ja den Alkohol feststellen, das will sie ja vermeiden. Nein, mir gings einfach nur um die Info, wie lange ein Alki durchhält.

Was möchtest Du wissen?