ist Schweiß schlecht für eine offene Wunde?

5 Antworten

der schweiß selber nicht, aber die darin befindlichen bakterien, die sonst auf der haut sind können gefährlich werden

Bei kleinen Wunden ist das sicherlich unproblematisch. Es brennt durch die enthaltenen Salze. Ich empfehle dir bei kleinen Schürfwunden, die nicht heilen wollen einfach etwas Naturhonig (nicht Wärmebehandelt damit er schön "flüssig" bleibt..) darauf zu streichen. Honig wirkt gegen Bakterien, viren und Pilze und ist somit ein hervorragendes, natürliches "Antibiotikum" ohne Nebenwirkungen! Außerdem wirkt es aufbauend und regenerativ bis in tiefe Hautschichten.(Nicht umsonst badete Kleopatra in Eselsmilch mit Honig ...GG ) Liebe Grüße, Chiliheadz. P.s. : Naturhonig (auch flüssigen, der NICHT wärmebehandelt wurde!) bekommst du bei jedem Imker!

Schweiß wird für eine Wunde erst dann zum Problem, wenn die Wunde und die Wundumgebung nicht ausreichend desinfiziert wurden. Es reicht sicherlich, die Wunde mit einem Wunddesinfektionsmittel, wie z.B. Betaisodona oder Octenisept zu versorgen, um Dein Problem zu lösen.

ja, kauf dir am besten octenisept zum sprühen, damit kannst du schnell desinfizieren, schmerzt nicht und ist farblos

Ja! Keime, (Schweiß=zersetzte Bakterien, deswegen riecht es auch so unangenehm!)+Sepsis.

Gruß: I.B.

Falsche Auskunft! Schweiß= Wasser,Fette und Körpersalze, KEINE "kaputten" Bakterien! Erst kundig machen, DANN Auskünfte geben!

Was möchtest Du wissen?