Ist Medikamente absetzen gefährlich?

10 Antworten

Deine Frage kann mein einem Wort beantwortet werden: "Ja". Das Absetzen von Antipsychotika bei entsprechenden Beschwerden ist eine ganz schlechte Idee. Schizophrenien verlaufen in über 90% der Fälle rezidivierend (in zyklisch immer wiederkehrenden Schüben) oder chronisch. Somit ist es bei einem Weglassen der Medikation in der Regel nur eine Frage der Zeit bis die psychotischen Symptome erneut auftreten.

Klar. Mit dem abrupten Absetzen der Antipsychotika riskiert man immer einen Rückfall in die Psychose. Andererseits wird heute immer mehr auf die Dauereinnahme von Neuroleptika verzichtet, da man sie im Grunde nur im Schub benötigt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ganz schlechte Idee, so was bitte nur in Absprache mit Arzt, sonst kann die ultraharte Überraschung kommen.

Ein Verwandter von uns hat das mal gemacht, er war total down und nahm seine Medis einfach nicht, ohne echte Absicht... dann wurde es ratzfatz so schlimm, dass er ins LKH kam.

Der Weg zurück dauerte lange.

Deshalb: nicht eigenmächtig, auch nicht Dosis selber verringern..immer mit Arzt besprechen.

Sicher, du riskierst einen neuen Schub. Wenn du die Medikamente nicht verträgst, rede mit deinem Arzt.

Ja natürlich. Sowas immer erst ärztlich besprechen

Was möchtest Du wissen?