Ich muss dringend abnehmen, kann aber durch eine Schwerbehinderung keinen Sport machen.

12 Antworten

Hallo tut mir erstmal leid weger deinee behimderung :/ ja wie wars mit einer Ernährungs Umstellung viel obst und Gemüse fisch zwei mal Wöchentlich ab 6.uhr keine Kohlenhydrate mehr und wenn du gelüste hast auf süßes wenn dann nur wenig Sachen am vormittag und am abend gurke mit quark so hab ich abgenomen alles gute und viel Glück deine zemrushja :))

Hallo Kanoelves,

deinem Kommentar zu einer der Antworten habe ich entnommen, daß du sowieso schon wenig ißt. Zu wenig vielleicht? Wenn der Körper etwas hergeben soll, ist es wichtig, daß er regelmäßig etwas bekommt. Klingt paradox, ist aber richtig. Wenn du dich zu sparsam ernährst, ist für den Körper Not- und Hungerzeit. Dann bunkert er auch jede zusätzliche Kalorie, die er bekommen kann.

Von daher empfehle ich dir, 3 Malzeiten täglich einzuplanen. Die Kalorienmenge mußt du dabei natürlich auch etwas im Auge behalten. Zwischen den Malzeiten sind Esspausen wichtig, damit die Bauchspeicheldrüse zur Ruhe kommen kann. Nur dann geht der Körper in die Fettverbrennung.

Die Begriffe Grundumsatz und Gesamtumsatz sagen dir vielleicht etwas. Geh von der Kalorienmenge nicht zu weit unter den Grundumsatz, sondern erhöhe den Gesamtumsatz. Das geht auch ohne Laufsport, oder Fahrrad fahren. Wäre für dich die Arbeit mit Dynabändern körperlich möglich? Damit könntest du Kraftübungen machen.

Du mußt dich nicht entschuldigen, das du keinen Sport betreiben kannst. Viele können das nicht! Meistens liegt das an der Nahrungsaufnahme. Kalorienreiche Nahrung meiden, weniger essen, viel trinken das dämpft das Hungegefühl, reichlich Gemüse und Salate mit wenig Dressing und nicht so viel ans Essen denken.

Bei uns ist einer im Training, der kann nicht gescheit laufen bzw sitzt auch im Rollstuhl und trainier auch ziemlich oft..^^

Ich weiß nicht was du hast! Ich möchte dich auch nicht irgendwie runtermachen!! Du musst auf die ernährung achten, da du keinen Sport machen kannst, musst auf aufpassen wie viel du und was du isst.

Wenn du schreibst, du musst abnehmen, gehe ich mal davon aus, dass dir dein Arzt dazu geraten hat. Und er hat dir weiter nichts dazu gesagt? Dann würde ich ihn an deiner Stelle nochmal dazu fragen.

Du kannst dich auch an eine Ernährungsberatung wenden. Dort sitzen Fachleute, die auf dieses Gebiet spezialisiert sind Adressen bekommst du bei deiner Krankenkasse, die wahrscheinlich auch die Kosten übernehmen wird, wenn die Gewichtsabnahme vom Arzt befürwortet wird.

"In relativ kurzer Zeit" kann man aber leider nicht abnehmen, schon gar nicht, wenn Sport nicht möglich ist. Abnehmen sollte man auch nur langsam, dafür dauerhaft.

Was möchtest Du wissen?