Ich habe 30 kg abgenommen,nun habe ich seit 3 Monaten Stillstand,was mache ich jetzt

16 Antworten

Erstmal herzlichen Glückwunsch du kannst wirklich stolz auf dich sein. wenn stillstand herrscht musst du deine kalorienzufuhr variieren, dein körper/stoffwechsel hat sich wahrscheinl an alles gewöhnt, d.h. mal mehr mal weniger kalorien zu dir nehmen und unterschiedl lang sport treiben.

ansonsten alles tun was den stoffwechsel anregt. wechselduschen z.b.

Der Körper ist so eingerichtet, dass er zwar Fett abgibt, wenn er zuviel hat. Wenn er über längere Zeit nicht genügend Nahrung bekommt, geht er auf Sparflamme. Er "Denkt", es ist eine Hungersnot und verbraucht dadurch auch weniger Kalorien. Ich habe letztens mal gelesen, dass man bei einer strengen Diät immer mal einen Fresstag einlegen soll. So kommt der Körper nicht auf die Idee mit der Hungsnot. Aber nicht jeden zweiten Tag einen Fresstag einlegen...

Glückwunsch zu Deiner Leistung!

soweit ich weiß, ist das normal. Wenn Du übergewicht hast und dabei bist abzunehmen. Lass Dich nicht dadurch beirren, wenn es zu einem Stillstand kommt. Mach weiter und achte auf Deine Ernährung.

Einfach mit deinem Programm geduldig weiter machen. Was du jetzt hast, nennt man ein Plateau! Und überschau mal, ob du zu viele Kalorien zu dir nimmst, das könnte auch der Grund sein. Denn wenn du um dreißig Kilo leichter bist, brauchst du auch weniger Grundumsatz! Die Kalorienbilanz muss stimmen!
Und Glückwunsch für deinen bisherigen Erfolg! LG

Es geht mir ziemlich ähnlich. Habe ebenfalls 30 Kilo runter und nun ein Plateau.

Das ist aber nicht schlimm. Denn Folgendes solltest Du berücksichtigen:

  1. Nimmt der Körper immer stufenweise ab, nicht linear. Plateauphasen sind also okay und sogar gesund für den Körper. Denn wenn Du zu schnell abnimmst, leidet der Körper (schlaffe Haut, organische Probleme etc.)

  2. Wie oben schon gesagt, reduziert sich auch Dein Grundumsatz. Also Kalorien neu berechnen!

  3. Kilo sind nicht alles. Wenn Dein Körper Muskulatur aufbaut, bleibt das Gewicht konstant, kann sogar etwas steigen. Wichtig ist, dass das Fett verschwindet, dann ist alles im grünen Bereich

  4. Unser Körper ist ein Meister der Anpassung (Adaption). Jeden Mangel, jede Belastung registriert er und stellt sich darauf ein.

Wenn es aber partout nicht weiter geht, hilft oft eine Umstellung der Ernährung und der körperlichen Aktivität.

Ich hoffe, Du treibst Sport? Ohne wäre Wahnsinn.

Wenn Du Sport treibst, ändere mal das Programm. Ich habe z. B. das Schwimmen neu entdeckt. Das war eine neue Belastung für die Muskulatur und siehe da: Es geht wieder weiter abwärts :-)

VIel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?