ibuprofen 600 mg nach holland mit brief senden?

3 Antworten

Ibuprofen ist in Deutschland bis zu einer Wirkstoffmenge von 200 mg pro Tablette generell nicht verschreibungspflichtig, mit 400 oder mehr Miligramm pro Einnahmeeinheit (z.B.Tablette) dagegen schon. Und dass die Bereitstellung von 600 mg also ebenfalls verschreibungspflichtig ist bedeutet, dass sich jeder strafbar macht, der einem anderen 600 mg oder mehr in einer einzigen Dosierungsform zur Verfügung stellt, ohne dazu ärztlich befugt zu sein. Wenn Du Deinem 'guten Freund' also Tabletten mit 600 mg pro Tablette nach NL schickst, machst Du Dich nach derzeitiger Rechtslage in Deutschland strafbar. Wenn der betreffende Patient 'ab und zu starke Zahnschmerzen hat', sollte er einen Zahnarzt aufsuchen. Verschleppte Zahninfektionen können lebensgefährlich werden und im fortgeschrittenen Stadium zu einer Sepsis (Blutvergiftung) führen. Außerdem weisst Du nicht, wie es um die Leber und die Nieren Deines Freundes bestellt ist, das kann nur ein Arzt ermitteln. Dies sind nämlich die Organe, über die Ibuprofen wieder abgebaut wird. Bei Vorschädigungen an diesen Organen darf Ibuprofen u.U. gar nicht eingenommen werden. Rate Deinem Freund also zum Arztbesuch, es ist das beste und seriöseste, was Du derzeit für ihn tun kannst.

in holland kann man die 400er total günstig ohne rezept kaufen!! dann soll er 1 und ne halbe davon nehmen

Diese Medikament ist aus gutem Grund verschreibungspflichtig! Wenn Dein Freund ein Schmerzmittel benötigt, sollte er zu seinem Haus- oder bei Zahnschmerzen Zahnarzt gehen. Es geht nicht darum, die Symptome zu behandeln, sondern die Ursache zu finden. Wenn Du Ihm ein Schmerzmittel schickst, kümmert sich niemand um die Ursachen - um so länger wird er Schmerzen haben. Sind die Ursachen nicht behandelbar, wird ihm jeder Arzt (auch in Holland) ein Schmerzmittel verschreiben! Aber genau das kann nur ein Arzt feststellen.

Dann die Frage "Risiken und Nebenwirkungen": Wenn Du ein Medikament gut verträgst, heißt das noch lange nicht, dass Dein Freund es genausogut verträgt. Und wer sagt, dass genau für diese Art Schmerzen das Mittel das richtige ist? Auch Schmerzmittel sind nur für jeweils bestimmte Anwendungen vorgesehen.

Außerdem: Woher nimmst Du das Medikament? Läßt du es Dir verschreiben, ist das Betrug, denn die deutsche Krankenkasse zahlt ein Medikament für jemanden, der kein Mitglied ihrer Kasse, und noch nicht mal irgendeiner anderen deutschen Krankenkasse, ist.

Ich weiß jetzt nicht, welche Strafen auf die Weitergabe von verschreibungspflichtigen Medikamenten stehen, aber das dürfte ähnlich dem Versand von Drogen sein! Zusammengefasst: LASS ES. Besser ist das!! Für alle Beteiligten.

Was möchtest Du wissen?