Blut spenden trotz Ibuprofen-Einnahme?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Diamondstar,

generell sollte man zum Zeitpunkt einer Blutspende gesund sein. Bei chronischen Krankheiten ist u. U. eine Spende möglich.

Ob während der Einnahme eines Medikaments Blut gespendet werden darf, hängt zum Beispiel auch davon ab, ob dieses Medikament teratogene Eigenschaften hat (also schädigend auf ungeborenes Leben ist) .

Es müssen also mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Die Entscheidung über eine Blutspende trifft letztendlich der Arzt des Blutspendedienstes.

Viele Grüße

na so verantwortungslos bin ich ja nich das ich spende wenn ich nich gesund bin (sind nur Kopfschmerzen ;) von daher hätte ich auch auf die Tablette verzichten können (dürfe ich dann nich spenden) dachte das es vlt. jemand genau von DIESEM Medikament weiß (Zufall oder wie auch imma). Danke für deine ausführliche und sachliche Antwort!

Nein, Ibuprofen ist ein Blutverdünner. Wenn ein Schwerverletzter die Blutspende bekommt könnte seine Blutung verstärkt werden. Bei einer Blutspende must du angeben welche Medikamente du nimmst, die sagen dir dann schon ob du Blut spenden darfst oder nicht.

man darf blutspenden mit der einnahme von Ibu600

Geh vorbei beim Ausfüllen des Fragebogens erwähne es , sie wissen es bestimmt(wird vielleicht auch noch die Frage sein aus welchem Grund und über längere Zeit? ) . Ich spende seit Jahren Blut habe auch schon das eine odere andere Medikament gehabt (nicht in Massen , es war kein Problem).

na da war s doch schon geklärt...wie gesagt bei der Hotline vom DRK wurde gesagt is oki(es handelte sich ausschließlich um EINE Tablette wegen Kopfschmerzen -wo ich zur not drauf hätte verzichten können)..und das mit dem eintragen im Fragebogen wenn man medies nimmt is (für mich) selbstverständlich..ich wollte es nur vorher wissen weil ich es dann nicht eingenommen hätte und ich nich umsonst zum Blutspenden gehen will ;) habe auch schon etliche male gespendet aber bisher nie mit Einnahme von Medikamenten...bzw. ich habe es immer vermieden dass ich dann eben ohne bedenken spenden kann ;)

Du mußt zunächst einen Fragebogen ausfüllen, bevor es zur Blutentnahme überhaupt kommt. Außerdem solltest Du kurz untersucht werden. Das Blut wird nach der Entnahme im Labor untersucht. Sollte sich dort etwas finden, was die Benutzung der Blutkonserve ausschließt, wird es nicht verwendet.

na das weiß ich doch..das war ja nich meine frage (bin nich erstspender) wollte nur bevor ich die tablette einnehme wissen was sache is ;)

Sooo..warum einfach wenns auch umständlich geht ;) -.- habe bei der hotline angerufen und eine freundliche dame hat mir gesagt das es in ordnung ist! (soll es natürlich angeben) das hätte ich aber sowieso gemacht

Was möchtest Du wissen?