Eichel empfindlicher machen, wie?

4 Antworten

Mit der Beschneidung hast du leider im Laufe der Zeit sehr viel Empfindlichkeit auf der Eichel verloren.

Du solltest dir jetzt auf jeden Fall mal Gedanken über deine Unterhosenart machen. An der Eichel sollte so wenig Reibung wie möglich verursacht werden, daher ist es empfehlenswert nur gute eng anliegende Unterhosen zu tragen.

Deine Vorhaut hatte unter anderem die wichtige Aufgabe die Eichel zu schützen, daher musst du jetzt für "anders" Schutz" sorgen.

Eine ganz wichtige Aufgabe der Unterhose bei Männern ist es den Penis und die Hoden vernünftig an ihrem Platz zu halten. Nur in eng anliegenden Unterhosen wie z.B. Retroshorts oder auch Trunks genannt ist dies der Fall. Diese Hose sind so geschnitten, dass die Genitialien vernünftig und bequem im Suspensorium untergebracht werden ohne dabei schmerzhaft eingequetscht zu werden.

Die weiten Boxershorts bieten den äußeren Geschlechtsteilen gar keinen halt, diese baumeln unkontrolliert herum und das kann sogar sehr unangenehm oder schmerzhaft werden, selbst Verletzungen sind dadurch möglich. Daher sehe ich diese eigentlich als vollkommen ungeeignet für Männer mit normalen entwickelten Genitialien an.

  • Slips sind eng und kurz, halten Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz, da kann nichts verrutschen. Sie sind beim Tragen angenehm.
  • Retroshorts auch Trunks genannt haben deutlich mehr Stoff als der Slip, auch hierbei werden Penis und Hoden sehr gut an ihrem Platz im so genannten Suspensorium gehalten. Mir gefallen sie optisch am besten.
  • weite Boxershorts sind lang, weit, hängen nervig in der Hose am Bein und rutschen sehr unangenehm. Penis und Hoden bieten sie gar keinen Halt, diese baumeln unkontrolliert herum. Daher sind sie eigentlich eher nur für unbeschnittene Männer mit Micropenis brauchbar.

Es ist in der Tat so, dass Du aufgrund Deiner Beschneidung viel an Empfindungsfähigkeit verloren hast. 
Zunächst ist die innere Vorhaut sehr stark innerviert, sie trägt weitaus mehr Nervenenden und Tastkörperchen als die Eichel. Diese Sensibilität fehlt Dir jetzt. Außerdem trocknet die Eichelhaut aus und muss sich vor der permanenten Überreizung durch die Reibung an der Unterwäsche schützen, indem sie verdickt. Dadurch wird sie unempfindlicher. Und zuletzt wird in der Regel das Frenulum, die Stelle am Penis mit der höchsten Konzentration an Nervenenden, meist verletzt oder gar komplett entfernt. 
Du kannst aber etwas dagegen tun, dass die Desensibilisierung nicht weiter fortschreitet und sogar zu einem gewissen Grad rückgängig gemacht wird.

Es gibt die Möglichkeit, die Vorhaut zu rekonstruieren. Dabei wird sie über sehr lange Zeit, in der Regel mehrere Jahre lang, in die Länge gezogen. Dadurch wird ein Reiz auf die Haut ausgeübt, der sie zum Wachsen anregt. Dabei wird zwar nur Schafthaut wiederhergestellt, doch auch die reicht, um die Eichel zu bedecken, feucht zu halten und ihr ihre alte Sensibilität zurück zu geben. 

Die Nervenenden der inneren Vorhaut sind allerdings weg, die kommen nicht wieder.

Hier, in diesem Forum erfährst Du mehr darüber:

https://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Board&boardID=43

da du jahrelang die nackte eichel in der unterhose hast baumeln lassen, ist schon viel abgehärtet.

Hahaha xD

versuchs mit frischhaltefolie. einfach drumwikeln und sehr stramm ziehen.

Was soll dieses strammziehen bringen? Soll der etwa schwarz anlaufen oder was ^^

Selbstbefridgung nach beschneidung?

Ich würde am Donnerstag den 15.11.2018 Beschnitten.

Meine Beschneidung verlief recht reibungslos und der heilungsverlauf war auch sehr gut es sind bereits alle Fäden raus. Ich bin schonmal sehr froh dass ich nun endlich meine vorhaut los bin und ich möchte sie auch sicherlich nicht zurück.

Ich habe gestern das erste mal wieder Selbstbefridigung gemacht und da ich keinen hautspielraum mehr habe und ebenfalls keine innere vorhaut mehr habe ich einfach mal ohne gleitgel Spucke etc. einfach mal über die eichel hoch und runter gerieben so wie zu vor als ich noch meine vorhaut hatte.

Erst nach der selbstbefridgung als ich mich wieder beruhigt hatte ist mir aufgefallen dass ich durch das schnelle schreiben leichte abschürfungen am eichelkranz habe. Diese Stellen taten auch sehr weh. Die Nacht hat alles gut überstanden.

Ich hätte das Gefühl dass der Orgasmus viel intensiver war als vor der beschneidung weiß jedoch nicht ob es nur wegen der langen Pause war.

Ich lasse jetzt die selbstbefridgung bis die eichel wieder geheilt ist.

Meine Fragen sind nun

1. Kann es sein dass ich durch die Beschneidung dauerhaft intensivere orgasmen habe oder eher nicht ?

2. Kann es sein dass die abschürfungen an der eichel nur waren da die eichel es noch nicht so wirklich gewohnt ist komplett ohne vorhaut zu sein und auch stark gerieben zu werden?

Kann es sein dass sich noch eine dickere Hautschicht auf der eichel bildet und ich dann ohne abschürfungen danach selbstbefridigung machen kann oder bin ich jetzt immer auf Hilfsmittel angewiesen??

Vielen danke für eure Antworten

MfG Peter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?