Blutwerte was ist MPV?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das MPV (mean platelet volume) beschreibt das durchschnittliche Thrombozytenvolumen. Das MPV ist abhängig von drei Hauptparametern: Plättchenalter, Heterogenität und Reife der Megakaryozyten des Knochenmarkes und der peripheren größenabhängigen Sequestration in den Speicherpool. Im allgemeinen gilt, dass niedrigere Thrombozytenzahlen mit einem erhöhten MPV assoziiert sind. Es besteht eine inverse Beziehung zwischen Plättchenzahl und MPV . Ein hohes MPV gilt als unabhängiger Risikofaktor für einen Reinfarkt nach Myokardinfark

Das versteht jetzt auch jemand, der nix mit Medizin zu tun hat ! ? Schwere Kost !

@Lilly878

Erstens das, und beim nächsten Mal Quelle mit angeben.

MPV ist das Thrombozytenvolumen. Ein erhöhter Wert kann verschiedene Ursachen haben, aber er ist in deinem fall wohl nur geringfügig höher als die Norm. Also wird tatsächlich alles in Ordnung sein, wenn der Arzt das sagt.

Wenn es minimal abweicht, ist es auch in Ordnung. Ausserdem sind es Referenzbereiche. Durch die eigentliche Blutentnahme können die Werte unterschiedlich ausfallen. Durch Lagerung ect. Mach Dir keinen Kopf.

Übersetzt heisst das ganze Zeugs hier : Der MPV Wert bezeichnet die "Größe" Deiner Blutplättchen. Wenn man z. B. zu wenig hat, durch verschiedene Ursachen, vergrößern sich die, die noch da sind, damit sie die Arbeit der anderen mit übernehmen. Hat man genügend, und sie sind trotzdem zu groß, können sie die Arterien "verstopfen". Aber das sollte man mehrfach messen, und der Wert sollte extrem über dem Normalen liegen, bevor man sich Sorgen machen müsste.

ja, bin etwas übrm wert vom Labor´´ aber komisch das der Doc sagte alles ok.. Ich hab darauf vertraut.. Na ja. werde nochmals den Arzt fragen.. Aber danke.

Also MPV ist das durchschnittliche Thrombozytenvolumen. Dadurch kann ein Herzinfarktrisiko bestehen.Aber auch Diabetes. Leicht erhöht ist ja noch in Ordnung

Was möchtest Du wissen?