Antidepressiva im Blut nachweißbar?

5 Antworten

Du wirst vorher gefragt ob Du Medikamente nimmst. Welche und ggf. warum und dann entscheidet man ob Du spenden darfst. Mit Antidepressiva darfst Du erst 4 Wochen nach der letzten Einnahme Das Blut kann nicht bei jeden einzelnen Spender auf diverse Medikamente getestet werden, deshalb fragt man ja vorher.

Deshalb verstehe ich Deine Frage nach der Nachweisbarkeit nicht. Einfach nicht spenden wäre die einzig richtige Reaktion.

Ich habe viele Jahre Blut gespendet obwohl ich einige Medikamte nehme. Das entscheidet immer der Arzt vor der Blutspende mit dem du ein kurzes Gespräch hast.

Ja, Escitalopram stört beim Blutspenden nicht. Nur Medikamente, die auf die Leber gehen, sollte man angeben. Im Zweifelsfall vorher den Sani fragen. Neuere Antidepressiva sind unproblematisch, bei den alten trizyklischen Medis gibt es ein paar, die von der Blutspende ausschließen...das trifft auf recht viele Psychopharmaka zu.

Du bist Arzt beim Blutspendedienst??? Ganz sicher nicht.

heiii ^^ du kannst ja einfach mal beim arzt nachfragen ^^ ich glaub aber schon, dass es nachweisbar ist

Frag doch die Menschen, die das Blutspenden anbieten.

Was möchtest Du wissen?