Zusammenhang zwischen Erkältung und entzündeten Ohrläppchen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest darauf achten, dass die Ohrringe immer sauber sind. Also nach jedem Ohrringwechsel die Stecker mit Desinfektionsmittel reinigen.

Dazu nimmst du bitte das für die Haut und nicht Desinfektionsmittel für Flächen! Das ist zu aggressiv.

Ansonsten kann es sein, dass dein Körper die Ohrlächer, die ja im Moment etwas entzündet sind, als Wunden ansieht. Das Immunsystem läuft auf Hochtouren und ist dadurch schon belastet. Kommt jetzt noch eine leichte Erkältung oder so dazu, kann diese sich auch weiter entwickeln, weil das Immunsystem überlastet ist.

Ich habe mich bei einem Juwelier mal erkundigt, weil meine Nichte auf vielen Schmuck allergisch reagiert. Man hat mir dort empfohlen entweder auf hochwertiges Gold oder Titan zurückzugreifen. Hochwertig heißt: mindestens 585 Gold. Das ist leider teuer, aber bei ihr gab es keine Probleme mehr. Titan ist etwas preiswerter zu erhalten und eine gute Alternative, auch dabei hatte sie keine Probleme. Manchmal kann es auch helfen, statt Stecker Ringe zu tragen, also kleine Creolen. Bei Creolen kommt mehr Luft an das Ohrläppchen, so dass die Stelle besser heilt.

http://www.geschenkidee.ch/schmuck/r1211234--creolen-750-18-k-gold-o-ca-13-mm.html - (Erkältung, Ohr, Schmuck)

Auch wenn deine Ohrlöcher schon lange abgeheilt sein sollten, sind vielleicht durch das häufige Wechseln der Ohrringe Erreger in den Bereich gekommen. Das könnte den Körper dann schwächen und anfällig für Infekte machen. Nimmst du denn deine Ohrringe abends heraus? Wenn nicht, probiere das mal aus und desinfiziere Ohrringe und Ohrlöcher regelmäßig.

Wie entstehen psychosomatische Symptome?

Ja hi, ich habe Emetophobie (Angst vorm Ktzen), bin extrem hypochondrisch, was Viren/Infekte betrifft und mache oft Prophezeiungen bezüglich des Erbrechens. Beispiel von heute: Ich trage seit 5 Jahren eine feste Zahnspange, die heute in 3 Terminen entfernt wurde. Diese Termine wurde schon mal aus anderen Gründen verschoben und da ich ja so viel in alles hinein interpretiere, glaubte ich von Anfang an, dass das alles Schicksal war, ich vorher krank werde und beim Zahnarzt k*tze. Habe nämlich auch bereits prophezeit, dass ich mich im Zug mit Magendarm anstecke, und war am Samstag dann tatsächlich mit dem Zug unterwegs. Mir wurde, wie eben prophezeit, dann beim Zahnarzt wirklich übel, ich bekam Magenschmerzen und fühlte mich krank. Die Termine bereiteten mir schon etwas Angst, da Abdrücke gemacht werden mussten, und mir das total gegen den Strich geht. Panisch war ich zwar nicht, unterbewusst aber anscheinend doch so angespannt, dass mir übel wurde. Denn nach den 3 Terminen war schlagartig alles weg und ich hatte Hunger. Jetzt geht es mir allerdings wieder schlechter, weil ich immer noch überlege, mich nicht doch im Zug angesteckt zu haben. Dann bilden sich aus diesen Überlegungen regelrechte Krankheitsfantasien, in denen ich "spüre", dass ich einen Virus in mir trage, der bald raus muss und dass es einfach nicht anders geht. Solche merkwürdigen Gedankengänge hab ich (leider) öfter und was dann dummerweise noch dazu kommt, sind meine psychisch bedingten körperlichen Symptome (Übelkeit, Bauchweh, Kopfweh, Schwindel, Hitzegefühl, Muskelzucken, Niesen, Krankheitsgefühl), die mich dann noch stärker glauben lassen, ich sei wirklich krank, könnte hellsehen und meine seltsamen Prophezeiungen würden sich nun einfach erfüllen. Habe auch mal prophezeit, dass ich Magendarm bekomme, wenn meine Periode kommt, und die ist jetzt ausgeblieben, was ich auch wieder als Zeichen interpretiere, dass ich bald krank werde, meine Periode sich deswegen verzögert und dann alles gleichzeitig kommt. Einerseits würde ich zwar liebend gerne glauben, dass das Ganze schwachsinnig ist, aber andererseits fühlt sich das alles so passend dafür an, dass ich krank werde, meine körperlichen Symptome bestätigen das noch und alles fühlt sich jedes Mal aufs Neue so echt an, dass ich denke "Das ist diesmal nicht die Psyche, das ist echt, jetzt ist es soweit!" Die Ärzte sagen, das ist alles psychisch bedingt, vermuten sogar eine psychisch bedingte Magenschleimhautentzündung, aber ich kann nicht glauben, dass das alles psychisch bedingt sein kann. Und daher meine Frage: Woher kommen meine Symptome? Kann ich hellsehen und fühl mich deswegen so schlecht, weil ich einfach vorher weiß, wann ich krank werde? Hab ich durch meine Angst spezielle Eingebungen? Wenn ich nicht hellsehen kann, wieso fühle ich mich so schlecht? Hat das alles einen tieferen Sinn? Ist das alles Schicksal? Oder ist das wirklich ALLES vollkommen und eindeutig zu 100000% psychisch bedingt?

...zur Frage

Kurzsichtigkeit verbessern?

Hallo, Ich bin 15 Jahre alt und habe soweit ich weiß -4,25 Dioptrien. Ich trage schon seit ein paar Jahren eine Brille und wollte Fragen, ob ich die Kurzsichtigkeit verbessern kann, indem ich sie nur manchmal (z.B nur in der Schule oder beim Fernseh gucken) trage. Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?. Ich würde mich über eine Antwort freuen. Mit freundlichen Grüßen Sandro ;).

...zur Frage

Entzündetes Lobe (Ohrloch)

Hallo Leute,

vor ca. 6 Wochen habe ich mir an der Ostsee zwei Lobes stechen lassen. Also auf beiden Seiten das zweite Ohrloch. Bis vor ca. einer Woche war auch noch alles gut. Dann habe ich die Stecker rausgenommen und das Lobe desinfiziert. Den linken Stecher habe ich in das Ohrloch-Kosmetikum getunkt (haben wir bei meinen ersten beiden Lobes auch so gemacht als ich noch klein war). Als ich es wieder reingemacht habe, hat es so gebrannt, dass ich den anderen Stecker nicht desinfiziert habe. Vorgestern fiel mir in der Schule auf, dass ich die Schraube vom linken Stecker verloren hatte. Da hab ich dann Panik gekriegt. Das stechen inklusive Stecker hat mich 26€ gekostet. Mit günstigeren Steckern hätte es 18€ gekostet. Verlieren will ich sie auf keinen Fall. Deshalb habe ich dann eine Freundin gefragt die die selben Stecker hat, ob sie die schonmal rausgemacht hat. Sie sagte ja für 2 Tage in der 4 Woche nach dem Stechen. Also hab ich den Stecker auch rausgemacht. Da ist mir aber schon aufgefallen, dass an der Stelle wo das Lobe ist, so ein Knubbel ist. Auf der anderen Seite nicht. Nachmittags als ich den Stecker wieder reinmachen wollte, ging es erst nicht. Es tat höllisch weh und hat geblutet. Dann war der Stecker endlich durch. Eitern tut das Loch auch ein bisschen. Und beim drauf liegen tut es auch weh. Wenn man es bewegt sowieso. Was kann ich machen? Das verkrustet sich immer mehr und mehr. Aber zuwachsen lassen möchte ich es auch nicht. Dann wären ja 13€ in den Sand gesetzt :/

...zur Frage

Muss man neue Ohrringe erst desinfizieren, bevor man sie sich ansteckt?

Können die Ohrringe Krankheitserreger übertragen? Würdet ihr sie vor dem Tragen desinfzieren?

...zur Frage

Ohrringe tragen bei Kälte?

Sollte man bei eisiger Kälte leiber auf das Tragen von Ohrringen verzichten oder macht es nichts aus? Könnte im schlimmsten Fall das Ohr schneller unterkühlen durch die Ohrringen und gar erfrieren?

...zur Frage

Wieso Kopfschmerzen nach dem Joggen?

Hallo, weiß jemand wieso man Kopfschmerzen nach dem Joggen bekommen kann? Wenn die Sonne scheint und es warm ist, trage ich schon eine Kopfbedeckung. Was kann es noch sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?