Zehnägel wachsen in alle Richtungen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Dass an einer Stelle ein kleiner "Nagel" neben dem normalen Nagel rauswächst kenne ich auch. Das hatte ich lange Zeit. Außerdem wurde der Zehnagel bei mir auch immer breiter. Letztlich war er so breit, dass er immer wieder oben, gleich da, wo er aus der Haut rauskommt, eingewachsen ist.

Edngültige Lösung für das Einwachs-Problem war letztendlich nur eine OP, bei der die Nagelwurzel verschmälert wurde, der Nagel also nicht mehr so breit wachsen kann. Mehrere kleinere OPs vorher, bei denen immer nur ein Stück vom Nagel weggenommen wurde, hatten nicht geholfen.

Dieses kleine Stück, das in die andere Richtung bzw. nach oben gewachsen war, wurde dann bei der OP gleich mit entfernt. Das war vor 2 Jahren. Jetzt fängt es an derselben Stelle allerdings schon wieder an, dass da ein kleines Stück "eigenständig" wächst. Da mir das aber nicht weh tut und sich zum Glück auch noch nichts entzündet hat (klopfaufholz) lass ich es erstmal so und schneide da immer nur ein kleines Stück von ab.

Durch die vielen OPs (an beiden Großzehen mal) sind die Nägel auch nicht mehr wirklich schön, aber das kann man wohl nicht ändern. Besser so als ständig entzündet.

Ich würde dir raten, dass erstmal bei einem Podologen - wie dir ja schon geraten wurde - anschauen zu lassen.

Ansonsten wäre ein chirurg der richtige Ansprechpartner. Meine ersten OPs (fast jedes Jahr 1-2) habe ich alle bei einem ganz normalen, niedergelassenen Chirurg machen lassen. Da das aber immer wieder kam, habe ich den Arzt gewechselt und bin dann zu einem Fußchirurg gegangen. Seitdem ist es eigentlich gut.

Viele Grüße

Ich bin ja sonst echt nicht eitel, aber das bereitet mir schon ein bisschen Kopfzerbrechen.

Zahlt die Krankenkasse den Podologen?

0

Was möchtest Du wissen?