Zäpfchen ausversehen in die Scheide und nun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe mit zwei Ärzten gesprochen, weil mir dasselbe passiert ist:

  1. Keine Panik das ist nicht so schlimm. Kann aber eine Scheideninfektion auslösen, sollte also trotzdem nicht vorsätzlich passieren.

  2. Die Wirkung ist die selbe, also auf keinen Fall ein zweites in das richtige Loch stecken, weil das sonst eine Überdosis ist!

  3. An alle, die keine Antwort auf diese Frage haben, sondern hier unnötig verurteilen: Ihr seid schlechte Menschen. Wenn man nichts nützliches oder nettes zu sagen hat, sollte man den Mund halten. Das gilt auch für das Internet. Niemand würde seiner leidenden Tochter absichtlich was ins falsche Loch stecken! Und manche haben halt keine chiller-Kinder die regungslos da liegen, sondern die schreien und treten. Und dann ist das halt nicht so einfach mit dem Zäpfchen...

Ich würde schon einmal einen Arzt anrufen. Das Zäpfchen löst sich durch Wärme auf . Das Problem ist hier aber das die Schleimhaut in der Scheide die Wirkstoffe deutlich schneller aufnimmt als wenn es im Hinterteil steckt. (Paracetamol oder Nurofen. ..?)

In wie weit es zu Entzündungen kommen kann ? Ein Gespräch mit einem Kinderarzt kann hier Abhilfe schaffen. Ich würde zumindest öfters in der Nacht nach dem Kind sehen.

Was möchtest Du wissen?