Wie kriegt man den Schleim aus den Nasennebenhöhlen?

4 Antworten

Wenn die Verschleimung über Monate bzw. Jahre vorhanden ist, dann wird es sich um eine chronische Erkrankung handeln. Häufig werden die Nasennebenhöhlen von kleinen Zysten immer weiter gereizt. Hier sollte man zur Abklärung ein CT machen. Als Therapie empfiehlt sich eine Kortisonbehandlung mittels eines Kortisonhaltigen Nasensprays. Dieses muss mindestens 4 Wochen verwendet werden. Bei mir hat das funktioniert und gleich auch noch meinen Tinnitus beseitigt, weil bei mir auch die eustachische Röhre befallen war.

Häng dich mit dem Kopf über eine Schüssel mit heißem Wasser. Du kannst trockenen Thymian reintun, oder Salz oder Kamille. Handtuch über den Kopf und schön inhalieren. Das löst den Schleim meist ganz gut.

hallo. ich hab selber seit jahren damit problem ist keine schöne sache mit den nasennebenhölen.

ich inhalier immer abwecheln mit meersalz wasser und kamillentee. wenn du nasenspray benutz nehm das mit meersalz ist am besten. wenn du eine rotlicht lampe hast setz dich vor ihr das hiflt am aller besten dann wirst sehen das von tag zu tag besser wird und sich alles löst. und was ganz wichtig ist nicht all zu viel schnauben wenns noch festsitz lieber nur abwisch wenns läuft

hoffe konnte dir helfen

Erkundige Dich mal mit der 15 minütigen Bestrahlung mit der Rotlichtlampe.Hat meinen Freund geholfen.Schau im Internet nach.

Was möchtest Du wissen?