wie kann man sich am besten umbringen und vor allem schmerzfrei?

Support

Liebe/r liasta,

es hört sich besorgniserregend an, wie Du Deine Lage beschreibst. Deine Situation hat allerdings Ausmaße, in der die Community Dir wahrscheinlich nur bedingt helfen kann. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Ich wünsche Dir alles Gute!

Herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

3 Antworten

Als erstes sage ich mal sucht euch bitte Hilfe und so weiter habt ihr schon gehört...

Mit Barbituraten kann man sich umbringen deswegen werden sie nicht mehr verschrieben nur in seltenen Fällen. Mit sechs bis acht Gramm Phenobarbital kann man sich zB umbringen. Man stirbt durch eine Atemdepression jedoch dauert das auch mehrere Stunden also wenn man gefunden wird kann man problemlos beatmet werden. Also eine weiche, sehr langsame und daher oft eine erfolglose Methode. Für alle die sich gerne sanft umbringen wollen kann ich ein Buch aus der Euthanasie empfehlen mit dem Namen the peaceful pill. Hier werden viele weiche Methoden beschrieben die auch teilweise nicht nachweisbar sind weil das bei der Euthanasie eine wesentliche Rolle spielt. Neben den Barbituraten finde ich Kohlenmonoxid und exit-bag auch interessant.

Abschließend kann ich noch sagen dass bei mir eine barbituratvergiftung erfolglos war weil ich künstlich beatmet wurde. Am schnellsten und einfachsten geht wohl noch immer der Zug.

Viel Erfolg und alles Gute😂

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi liastra, Depris sind nicht gut. Zu deiner Frage, die hier vielleicht verbuht wird könnte ich dir sagen, dass meine Mutter eine Freundin hatte, die nachher überall voll Krebs war. Sie haben sich allzu oft über deine Frage unterhalten. Die Freundin meiner Mutter war Diabetikerin, 1. Tip. Such dir evtl. durch Foren (aber nur, wenn absolut keine Besserung in Sicht ist) jemanden, der Insulin nimmt. Durch eine Überdosis Insulin kannst du friedlich einschlafen, du musst nur dafür sorgen, dass dich nicht jemand zu früh findet. Ist nach ein paar Tagen anscheinend nicht mehr nachweisbar, was dich aber nicht stören sollte. Aber versuch es trotzdem mit einer Therapie.

Hallo liasta,

glaubst du wirklich,das dir jemand hier einen Tip oder Rat gibt auf deine Frage?Da wird auch ein erneutes Einstellen nichts ändern,denn wir sind hier in einem Gesundheitsforum.............bitte bitte suche dir professionelle Hilfe und das am besten im Rahmen einer stationären Therapie,denn ambulantes Vorgehen wird ganz sicher nicht ausreichend sein bei deinen so massiven Problemen.Und wenn du dann in einer Therapie bist,dann setze dich bitte nicht unter Druck,sondern nehme dir die Zeit,die brauchst bis es dir besser geht.Es ist keine Schande Hilfe anzunehmen,im Gegenteil es zeugt von Mut und Stärke und das wünsche ich dir von ganzem Herzen.Du wirst es schaffen,ganz gewiß !!!! Liebe Grüße

10x DH für die konsequente,aber trotzdem mitfühlsame Antwort !

LG AH

5

Was möchtest Du wissen?