Wie entsteht das Gefühl vom Absturz im Bett?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass das Wort "Schlaf" von "schlaff" kommt, zeigt sich bereits beim Einschlafen: Unsere Muskeln erschlaffen. Dabei kann es passieren, dass Arme und Beine unwillkürlich zucken. Oft haben wir zugleich das Gefühl, zu fallen oder eine Treppe hinunterzustürzen. Und fahren erschrocken aus dem Bett hoch, um den befürchteten Sturz zu verhindern.

Solche Sinnestäuschungen im Halbschlaf sind nichts außergewöhnliches, sondern kommen häufig vor. Schuld an dem Fall-Gefühl ist das Gleichgewichtsorgan in unserem Innenohr. Seine mikroskopisch feinen Sinneshärchen reagieren auf Schwerkraft und melden uns die Körperposition im dreidimensionalen Raum. Da wir aber im Bett praktisch schwerelos sind, ist das Gleichgewichtsorgan irritiert.

Quelle: Betten Mayer ;-)

Was möchtest Du wissen?