Welche Ursache hat Reflux bei jungen Menschen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Schließmuskel nicht richtig schließt, spricht man von einer Sphinkterinusffizienz, das ist bei deiner Schwester der Fall. Dadurch kann die Magensäure in die Speiseröhre hochsteigen und so eine Entzündung auslösen. Was die Ursache ist, kann ich nicht sagen, möglicherweise angeboren. Deine Schwester muss dringend behandelt werden um weitere Schäden an der Speiseröhre zu verhindern, dafür sollte sie Protonenpumpenhemmer einnehmen, die blockieren die Magensäure. Auch eine operative Therapie ist möglich. Bitte besprecht das mit dem Arzt.

Es kommt von Cola,Kaffee,rauchen,saures essen,saure süssigkeiten und sowas. bei mir wurde es auch mit 20 festgestellt und es gibt 3 stadien ..... ich habe die erste und stress kann auch eine rolle spielen

Junge Menschen haben heut auch oft ein stessiges Leben und viele Sorgen. Pubertät, Schule, Liebskummer etc. Hinzu können dann noch schlechte Ernährungsgewohnheiten kommen, da ist es kein Wunder wenn der Magen rebelliert.

Medikamente wirken nicht bzw. nicht genug - was tun?

Hallo! Seit Mitte November plage ich mich ja mit refluxbedingten Beschwerden rum wie z.B. starkes Aufstoßen, oft auch saures Aufstoßen, brennen im Hals/Rachen (besonders morgens), teilw. verschleimter Hals, Magendruck, Übelkeit, etc. Herausgekommen, dass ich ein Reflux-Problem habe, war ja alles durch eine Kehlkopfentzündung, die auch dadurch ausgelöst wurde. Sodbrennen oder Schmerzen hinter dem Brustbein merke ich nicht, allerdings nehme ich auch regelmäßig Valoron-Tabletten (Wirkstoff Tilidin). Parallel zu der Schmerzmitteleinnahme nehme ich auch schon viele Jahre regelmäßig Omeprazol 20 mg. Dennoch hat sich im Laufe der Jahre eine chron. Gastritis entwickelt und jetzt halt eben auch der Reflux.
Für knapp 8 Wochen hatte ich nun die doppelte Dosis Omeprazol genommen (also 2x20 mg) aber keine Besserung der Beschwerden gemerkt. Vor 1,5 Wochen hat mein Arzt das Medikament jetzt umgestellt auf Pantoprozol in der gleichen Dosierung. Eine Höhere Dosierung sei aufgrund meiner Statur (Gewicht/ Größe) mit 53 kg bei 1,70 m nicht empfehlenswert. Doch auch mit dem neuen Medikament werden meine Beschwerden nicht besser, sondern ich habe sogar eher das Gefühl, dass es noch schlechter wird.
Auf meine Ernährung achte ich schon sehr, auch die anderen üblichen Tipps bei Reflux habe ich schon durchprobiert. Was kann ich sonst noch tun? Hat jemand eine Idee? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?