Was muss ich tun wenn jemand im Sportunterricht durch übernanstrengung bewusstlos wird?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst da erst mal gar nichts machen, da du eine Schülerin bist und deine Lehrerin eigentlich die Aufgabe hätte, nach dem Patient zu schauen. Die hat aber wohl da auch versagt. Im Ernstfall und erst recht, wenn man sieht, dass keiner Bescheid weiss, den Notarzt rufen und den Patient bis dahin in die stabile Seitenlage bringen. Und deine Lehrerin sollte dringend ihren Rot-Kreuz-Kurs wiederholen. Das darf ihr eigentlich nicht passieren.

Wenn eine bewusstlose Person wieder zu sich kommt sollte man ja eigentlich die Beine hochlagern. Dies wurde aber auch nicht getan. Im Gegenteil, die Lehrerin vorderte sie auf so schnell es ginge den Sportplatz zu verlassen und machte meine Freundin dann noch dafür runter das sie zu "dämlich" sei so zu laufen das sie nicht danach fast Tod umfalle. "Das Beste" war aus meiner Sicht das ein Kolleg Sie noch vor mir auf die Situation aufmerksam machte. Die Lehrerin tat aber nichts als sich mit dem Rücken zur bewusstlosen Person zu drehen und eine Unterhaltung mit einem Schüler anzufangen und so zutun als hätte sie nichts bemerkt. Als ich dann zu ihr ging und sagte was los war kam Sie dann doch mal schauen. Sie ging immer wieder weg und handelte, wie wir feststellten, völlig falsch. Bzw. aus meiner Sicht gar nicht, da Sie mir und 2 weiteren Mitschülern nur die Anweisung gab sie hinzustellen und wenig später dann sie hinzusetzen. Gleich danach ging sie wieder, um Hockeyschläger weg zu bringen, vom Sportplatz und ließ uns mit meiner bewusstlosen Freundin alleine. Als sie dann einige Zeit später wieder kam, war auch meine Freundin wieder bei Bewusstsein. Trotzdem sie über extremen Schwindel klagte wurde sie aufgefordert den Platz zu verlassen, mit der Begründung das die Lehrerin keine Zeit habe. Kann man betreffende Lehrerin wegen Unterlassener Hilfeleistung oder so anzeigen? Da ich der Meinung bin das so ein falsches Handeln "bestraft" werden sollte. LG

Vielen Dank rulemann. Das war genau das was ich im DRK-Kurs gelernt hatte. Mich hat es nur verunsichert, da in einer Serie jemand in ähnlicher Situation das gleiche getan hat. Also die bewusst Person hingesetzt... Falls so etwas noch einmal passiert sollte ICH dann das tun was ich für richtig halte?! Also stabile Seitenlage + Notarzt verständigen. Ich denke, dass das zu Streit mit der Lehrerin führt da ich mich im Prinzip ihren Anweisungen wiedersetzte,nicht das ich im Endeffekt noch bestraft werde.

Nicht du wirst dann bestraft sondern deine Lehrerin. Mache es nächstes Mal so, wie du es gelernt hast, dann nämlich brauchst du dir keine Vorwürfe machen, dass du ( obwohl du es richtig gelernt hast) das Falsche gemacht hast. Eigentlich sollten Lehrer auch einen Ersten -Hilfe-Kurs erhalten haben, bevor sie so unsinnige Entscheidungen treffen. Zumindest sollten sie auf Jemanden hören, der ein DRK-Kurs durchlaufen hat.

Alles Gute rulamann

7
@rulamann

Sie haben einen Kurs und müssen ihn immer wieder erneuern. So war es bei uns.

3
@dinska

Ja das ist richtig. Unsere SportlehrerInnen hatten dieses Jahr einen solchen Kurs besucht (und sind verpflichtet dies alle 2Jahre zu wiederholen). Daher hat mich diese Anweisung so verwirrt. Vielen Dank für eure Hilfe, beim nächsten mal werde ich richtig Handeln :D

2

Rezidivierende Synkopen - unbekannte Ursache - was könnte der Grund sein?

Hallo! Ich bin 15 Jahre alt. An Vorerkrankungen habe ich 'Inadäquate Sinustachykardie' (habe dadurch ständig Herzrasen, Schwindel und bin Dauer müde) und 'arterielle Hypertonie'. Dagegen bekomme ich als Medikament aktuell Metoprololsuccinat (47.5mg) 1-0-½

Ich trage einen implantierten Event Recorder (aufgrund einer bis dahin, einmaligen Synkope, Va. Long QT Syndrom (Gentest läuft momentan noch) und generell zur Überwachung der inadäquaten Sinustachykardien.)

Nun folgten 3 weitere Synkopen. Der Eventrecorder ergab beim auslesen gelegentlich nur, das ich bei einer Synkope Tachykardie bis 170/min. hatte (Inadäquate Sinustachykardie), bei der anderen Synkope hatte ich Bradykardie bis 40/min. Und bei der dritten Synkope wurde nichts aufgezeichnet.

Kardiologe sagte das es somit wohl nicht vom Herz kommt und sagte ich muss einfach damit lernen umzugehen... Was ich aber so nicht akzeptieren kann und möchte.

Wichtig: bei der allerersten Synkope war ich ca. 40 min. bewusstlos, bei der zweiten ca. 4 Stunden, bei der 3 und 4 so ungefähr 5 Stunden.

Als Synkopen Ursache wurde auch schon Epilepsie ausgeschlossen.

Nun zu meiner Frage... Was könnte Ursache für diese langanhaltenden Synkopen sein? Es ist ja doch glaube schon recht unüblich das man SO lange bewusstlos ist!??

Die Ärzte und ich sind momentan bisschen ratlos. Mittlerweile wird es von manchen Ärzten schon darauf geschoben, das ich angeblich aufgeregt oder sonstiges war, es also angeblich psychogen bedingt sei, was ich aber nicht auf mir sitzen lassen möchte, denn so ist es nicht!

Entschuldigung erstmal für diesen langen Text...

Ich hoffe sie haben eine Idee woher die Synkopen kommen könnten!?

Danke schonmal im voraus!

...zur Frage

Warum macht ein Psychologe einen Intelligenztest?

Der Hausarzt meinte ich wäre intelligent wurde dann zum Psychologen weitergeleitet,der machte mit mir einen Intelligenztest bzw. gab mir ein Formular,das ich ausfüllen musste. Meine Frage muss man alles in der Zeit schaffen habe 4 Aufgaben nicht geschafft wegen der Zeit,da ich auch sehr unter Zeitdruck leide und nicht wusste ob meine Begründung richtig war.Jetzt mach ich mir Sorgen,das mein Intelligenzqoutient ziemlich niedrig ist,weil im Internet ist er immer so zwischen 90-130.Wie wird das bewertet und muss ich mir Sorgen machen,wenn er niedrig ist,weil wenn ich noch ein paar Minuten gehabt hätte ich vielleicht mehr richtig!Es waren 8 Seiten mit je 11 Aufgaben oder 15 Aufgaben! Ich gehe von 6-7 richtigen Seiten aus! Also meine Fragen sind: *Wie wird sowas bewertet? *Warum braucht er es für meine Sitzung? Meine Lehrerin denkt ich bin unterfordert,dem kann ich nicht zustimmen! Also möchte ich auch nicht,das er so hoch ausfällt,weil dann noch mehr von mir verlangt wird.Ich habe ein ADS/ADHS Test gemacht anscheinend habe ich ADS,deswegen habe ich auch sehr wahrscheinlich Probleme in der Schule!

...zur Frage

MPLF Plastik und Sehnenversetzung trotz grringer Schmerzen im Knie ?

Hallo,

Vielleicht hat der eine oder andere bereits meine anderen beiden Fragen mitbekommen. Bei mir ging es um eine labile Kniescheibe. Ich war jetzt gestern beim Spezialisten der noch einmal ein MR machte und ein CT mit TTTG. Mein TTTG Wert war mit 27 weit über den NORM Bereich und darum will er mir nun auch meine Patella Sehne versetzen. Zudem soll eine MPFL Plastik gemacht werden.

Mir kommt das Ganze jedoch vor als würde man mit Kanonen auf Spatzen schießen. Das ist eine riesen OP und ich habe ausser geringfügige Schmerzen, lautes Krachen und ab und zu leichtes luxiren keine Probleme. Er meinte jedoch aufgrund meiner TTTG Werte und meinem verkümmerten Stabilisierungsbandes sei es dringend notwendig.

Jetzt habe ich dank dem Internet erfahren dass man danach wieder zur OP muss wegen den Schrauben. Stimmt das oder gibt es Möglichkeiten dass die Schrauben für immer drinnen bleiben?

Auf was muss ich mich Schmerztechnisch einstellen ? Wie sieht es danach mit Leistungssport aus ? Er meinte es sei wieder möglich nur aufgrund meinen Erfahrungen trau ich Ärzten kaum noch.

Ich weiss einfach nicht was ich machen soll .... mir kommt das alles völlig zu übertrieben vor und ich will mich dann nicht drei Wochen vor einem Lehrgang wieder operieren lassen, vor allem da ich so Angst vor der Narkose habe. Kann man die Schrauben im Notfall auch länger drinnen lassen und damit hohen Belastungssport machen ?

Grüsse

...zur Frage

Was tun gegen Unterleibskrämpfe? Kommt es von meiner Eierstockzyste?

Ich war gerade mit meinen Vater spazieren und merkte immer wieder zwischendurch wie ich schreckliche unterleibskrämpfe bekam. Ich befürchte das es an meiner eierstockzyste liegt. Den Rest bin ich dann gerade zu Tür gesprintet und die Krämpfe kamen noch schlimmer, beim hinsetzen verschlimmerte es sich ebenfalls. Mir wird nur richtig schlecht, sobald die Krämpfe wieder kommen. Ich nahm dann gerade eine buscopan plus und ich konnte einfach nicht mehr. Jetzt sitze ich mit Durchfall auf Klo und die Krämpfe sind unaufhaltbar und nicht mehr wirklich auszuhalten !

Ich weiß nicht was ich machen soll, ich hoffe die Tablette wirkt mal schleunigst...!

Es tut so schrecklich weh!

...zur Frage

Klausur über Hautkrebs

Hallo, Ich schreibe morgen eine Klausur über Hautkrebs. Dort sollen wir anhand der Begriffe des Biomedizinischen Modells die Krankheit einem Betroffenen Erklären. Die Lehrerin erwähnte auch etwas von t0-t3 und m0-m3 etc. Auch zusammenhängende Berufe sollen abgefragt werden, sprich in welcher Therapie welcher Arzt einen Behandelt. Daher kommen logischerweise auch die verschiedenen Therapiemöglichkeiten vor. Meine Frage ist nun ob jemand hier so nett wäre und mir all das, ausführlich und einfach erklären kann. Ich danke schonmal im vorraus. :)

...zur Frage

Bewusstlosigkeit nach Einnahme von Antidepressiva und Alkohol?

Hallo, mein Vater nimmt Antidepressiva und hatte nun schon 2x einen Zusammenbruch / Blackout nachdem er Alkohol getrunken hat. (Kein Vollrausch). Am nächsten Tag wusste er nichts von dem Zusammenbruch...kraftlosigkeit...) Weis wer was dazu? Danke (mache mir große Sorgen ob es nicht was anderes ist...)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?