Warum wackelt mein Kopf?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo, ja ich habe diese ticks früher auch gehabt...angefangen hats wo ich ung. 14 war....mir wars auch voll peinlich mit leuten zu reden, da ich ganz genau wusste, dass die es merken, dass mit mit i.was net stimmt. Die bastarden haben mich oft nachgemacht, wie ich diese komische bewegungen machte. Mein kopf hat gezugt, auge, ich musste automatisch auch meine zunge rausholen, so schlimm wars. das war einfach eckelhaft, ich konnte aber nix dazu.Sogar morgens, wenn ich aufwachte, musste ich schon meine nerven zeigt in form von verschiedenen " tss,, aaa,, " und so nem mist :( nach der schule habe ich nen kerl sogar geschlagen, weil er mich vor ganzen klasse blamiert hat :) der hat die lehrerin laut gefragt was mit mir los ist in witziger form...weißte wie es mich erniedriegt hat...wollte lieber sterben , als das ganze anhören... ich war in russland auf der schule... danach hat der kerl von mir richtig in die fresse bekommen, dass der für immer sein maul gehalten hat ... es gibt in deutschland nen guten artzt..der hat ne Heilpraxis.. wohnt in der nähe von Kassel. kann dir auch adresse geben : der heiß Orutsch Mugaev, Bad Arolsen heißt dei stadt. guck in google genau nach...er hilft dir 100 pro... LG Michael

Sorry das ich jetzt erst zurück schreib. Danke für deinen Tip. Ja der hats verdient sowas macht man nicht. Menschen die ein Problem haben nach zu machen. Hab den Arzt noch nicht ausprobiert aber wenn dann sag ich bescheid wies war.

0

So wie du das schreibst ist das bei dir erblich bedingt.Glaube kaum,dass es von kiffen kommt.Das hat andere auswirkungen.Also wenn es besser wird mit Massagen mach weiter so.Massagen tun oft sehr gut da sie lockern.Kann aber etwas was erblich bedingt ist niemals auflösen. Ich denke damit musst du leben und alt werden. Oder geh mal zu einem Facharzt.Ist eh zu empfehlen.Dann bekommst du sicherheit.Auc wenn du merkst das du zitterst,muss es nicht sein,dass andere es auch sehen.Kommt darauf an wie stark es ist.Fühlen und sehen ist ja nicht das selbe.Lg.

Auch wenn mir mitlerweile viele Freunde gesagt haben das sie es kaum sehen geht es nicht aus meinem Kopf und verkrampft mich umso mehr. Und mitlerweile habe ich festgestellt das, dass Kiffen es auf jeden Fall sehr verstärkt. Ich danke dir für deine aufmunternden Worte und wünsche dir alles Gute für die Zukunft :-)

0

Schwindel, schlapp und kraftlos

Hallo, mir geht es jetzt schon fast seit einem Monat schlecht. Es fing an mit ständiger Müdigkeit und Schlappheit. Ich konnte mich auf nichts mehr konzentrieren und hätte den ganzen Tag schlafen können. Daraufhin wurde ein großes Blutbild gemacht. Alle Werte waren super, auch die Schilddrüsenwerte sind normal. Es wurde ein Langzeit Blutdrucktest gemacht, bei dem nichts gefunden wurde. Auch Borreliose wurde getestet. Es ist wirklich alles top. Nur leider fühle ich mich gar nicht so. Hinzu kommt noch, dass ich in letzter Zeit schon bei kleinster Anstrengung einen super starken Herzschlag spüre und Abends spüre ich dann immer so ein pulssynchrones Pochen in Beinen, Händen, Armen. Über den ganzen Tag begleitet mich auch ein Schwindelgefühl. Man könnte es so beschreiben, als hätte mir jemand einen Hammer vor den Kopf geschlagen. Die Ergebnisse von dem LZ-EKG, B12 und Vitamin D stehen noch aus, doch der Artzt sagt, da wird wahrscheinlich auch nichts gefunden...

Hat irgendjemand etwas ähnliches und kann mir vielleicht noch irgendeinen Rat geben? Es macht mich echt langsam verrückt, dass mir niemand so richtig helfen kann.

PS: Bin 16 Jahre

...zur Frage

Panikattacken vom Kiffen. Habe ich zuviel Bong geraucht?

Hallo,

Sorry, dass das jetzt hier ein etwas längerer Text wird, aber ich fühle mich aktuell richtig schlecht, hab starke Angstzustände und brauche dringend Hilfe.

Also ich bin männlich, gerade 18 Jahre alt geworden, 1,86m groß und wiege etwa 70 Kilogramm. Ich kiffe und rauche seit etwa einem Jahr und 4 Monaten und bis auf kleinere gesundheitliche Probleme, wie z.B. Husten, eine verschlechterte Ausdauer o.ä., hatte ich keine ernstzunehmenden Beschwerden.

Gestern Abend jedoch hab ich als jemand, der sonst nur Joints raucht, mal wieder durch die Bong (Wasserpfeife) geraucht. Ich nahm einen ziemlich großen Zug (auch alle meine Freunde, die dabei waren, waren überrascht, dass ich SO VIEL gezogen hab).

Noch bevor ich den ganzen Rauch ausatmen konnte, bekam ich einen unglaublich starken Hustenreiz, der sich richtig ekelhaft anfühlte. Meine persönliche Vermutung ist zudem, dass ich durch diese Unmengen an Rauch, die nicht mehr komplett in die Lunge passten auch sehr viel Rauch runtergeschluckt habe. Ich kann dies jedoch nicht sicher sagen, da ich durch das Gras auch ziemlich breit war.

In den folgenden 3-4 Stunden ging es mir komplett dreckig. Ich bekam einen verdammt hohen Puls (über längere Zeit 160-170, nach einiger Zeit pendelte sich der Puls bei etwa 120 ein, bis er im weiteren Verlauf des Abends wieder einigermaßen normal wurde), der auch spürbar (es fühlte sich an als ob mein kompletter Körper pochen würde) und sichtbar (man konnte durch meinen Pullover meinen Pulsschlag sehen) war. Durch diesen hohen Puls und die zu hohe Dosis Gras bekam ich schnell Paranoia und sogar Gedanken an einen Herzinfarkt verdichteten sich. Diese Gedanken wurden auch nicht dadurch besser, dass ich begann meine Symptome zu googlen. Zudem bekam ich auch ziemlich rote Augen, wobei ich sonst kaum rote Augen vom kiffen bekomme. Ich bekam kleinere Atemschwierigkeiten und mein gesamter Kreislauf fühlte sich alles andere als gesund an.

Heute morgen bin ich aufgewacht und fühle mich weitestgehend besser, jedoch empfinde ich häufiger ein unangenehmes Stechen in der Herzgegend und kann meine Gedanken kaum von gestern Abend lösen.

Ich würde nach dieser ausführlichen Darstellung meiner Erfahrungen und Symptome gerne fragen, ob jemand mir helfen und ungefähr sagen kann, ob ich mir Sorgen machen sollte/zum Arzt gehen sollte. Ich vermute wie bereits erwähnt, dass ich zu viel Rauch verschluckt hab, da mein Magen immernoch komische Geräusche nach dem Trinken/Essen von sich gibt. Durch meine Googlerei gestern Abend kam ich aber auch auf Herzerkrankungen, Pneumothorax o.ä. und da ich selber so gut wie keine Ahnung von Medizin und vom menschlichen Körper hab, brauche ich auch jemanden, der mir das ausreden kann, um diese Angst loszuwerden.

Ebenfalls halte ich für wahrscheinlich, dass es sich um eine Panikattacke in Zusammenhang mit zu viel THC handelt, jedoch kann ich auch dies nicht sicher sagen und bitte nochmal um eure Hilfe.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kann ich mich auf diese Untersuchung wirklich verlassen oder muss ich noch Angst haben?

Hallo!

Wir hatten heute in der 3. Stunde Freistunde, da unsere Mathelehrerin es verpennt hatte, dass wir bei ihr in der 3./4. Stunde Vertretung haben.

Jedenfalls läuft ein Schüler momentan auf Krücken und ein anderer Schüler (mit dem ich schon so einige Konflikte auch in Hinsicht auf Mobbing und vor gar nicht allzu langer Zeit auch mit diversen Schimpfwörtern, wobei "Schl.ampe" noch das harmloseste war) hat mit diesen Krücken rumgespielt und rumgeschleudert und als er sie (auf beiden Seiten) wie ein Gewehr über die Schultern hielt und rumgeschleudert hat, hat er meinen Kopf getroffen... Es war wahrscheinlich Absicht... -.-

Ich habe erst nur an meinem Kopf gerieben und dachte mir nichts dabei. Es kamen aber dann doch Schmerzen auf (sind auch immer noch da) und mir wurde etwas übel und schwindelig (letzteres ist mir momentan aber sowieso immer, aber das ist eine andere Geschichte). Ich denke bei Stößen an den Kopf immer sofort an Gehirnblutungen, da dies einmal ein Junge in einem Buch hatte, der vom Pferd gefallen war.

Ich habe dann zu Hause um ca. halb eins oder so (es geschah um etwa viertel vor 10)meinen Kopf gekühlt und bin kurz vor Schluss - also um halb 6 abends - zum Arzt gegangen (am Tag zuvor hatte mir ein Junge bereits versehentlich im Sportunterricht eine Frisbee an den Kopf geworfen). Er hat dieselben Untersuchungen gemacht wie bei der J1 letztes Jahr: Finger zur Nasenspitze führen, auf einem Bein stehen, Kopf drehen und diese Reflextests an den Füßen und Knien. Bloß als er mit seinen Fingerspitzen an meinem Beinen entlangfuhr und ich sagen sollte, ob ich es auf beiden Seiten gleich stark spüre, sagte ich ja, aber ich meine (bin mir aber nicht sicher), dass es an einigen Stellen (nicht überall) links nicht so stark war... Aber das kann auch an seinem unregelmäßigem Druck gelegen haben...

Ich wollte mich jetzt nur vergewissern, ob ich sicher gehen kann, dass wirklich alles in Ordnung ist... Reicht solch eine Untersuchung wirklich schon aus? Sonst habe ich nämlich Angst, heute Nacht einzuschlafen.

MfG, Wunderkerze2012

...zur Frage

Am ende mit den nerven.Was tun?

Ich bin echt am ende mit den nerven. Das alles hat vor ca 5 wochen angefangen. Da bekamm ich am wochenende fieber,halsschmerzen,meine nase lief. Ging montag wieder weg. Das wochenende drauf bekamm ich das wieder. Montag ging fieber weg und dann war die 2 wochen lang noch erkältet. Dann kam noch ein pochen im hals kopf und brust dazu. Spürte mein herzschlag öfter am tag an diesen stellen exteem doll. Seit donnertag kamen knieschmerzen dazu. Freitag tat mir jedes gelenk weh und stechen il kopf kam dazu. Seit Gestern noch blasenentzündung,juchu:( War 2x beim arzt. 2x wurde blut abgenommen. Das erste mal wurde Schilddrüse untersucht,alles gut. Das 2te mal sagte der artt auch die Blutergebnisse sind in Ordnung. . Aber warum gab ich das alles:(?

...zur Frage

ekzem mit hornhaut - panik....

hallo zusammen

leider war ich bei meinem umzug im juni etwas unvorsichtig mit putzmitteln. nach ein paar tagen merkte ich dann, dass ich auf meinem rechten handballen eine gerötete und verhärtete stelle (etwa 2 auf 2 cm) habe.

ein besuch beim hausarzt brachte nichts. der hautarzt diagnostizierte dann ein toxisches handekzem mit hyperkeratose und hornhaut und verschrieb mir eine abschuppende salbe. das war vor zwei wochen. er meinte damals auch, dass es keine schlimme sache sei und schnell vorbeigehen sollte.

leider ist die stelle nun immer noch nicht gut, obwohl die salbe grundsätzlich wirkt. sie schuppt noch sehr stark und ist immer noch verhornt und verhärtet. juckreiz und andere solche symptome habe ich gar nicht.

das hauptproblem für mich ist vor allem, dass die haut auf dem rechten arm sehr spannt. dies ist wirklich unangenehm und ich spüre dies tag und nacht.

langsam bekomme ich echt panik, dass ich das problem nicht in den griff bekomme. ausserdem frage ich mich die ganze zeit, wieso mein körper so stark reagiert (immerhin habe ich nur einen tag geputzt).

eigentlich ist es ja ein gutes zeichen, dass die haut sich mit hornhaut zu schützen versucht? aber wieso reagierte(e) mein körper so stark, dass ich nun wochenlang darunter zu leiden habe? das ist doch nicht normal?

liebe grüsse

stefan

...zur Frage

Was ist mit meinem Kopf?

Hallo alle miteinander

Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich habe jetzt seit ca. 2 Monaten so ein dumpfes Druckgefühl im Nacken und Hinterkopf. Manchmal tut es auch weh. Dazu kommt ständig anhaltender Schwindel und schwache zittrige Beine. Bei kleinsten körperlichen Tätigkeiten werden die Symptome stärker. Ich kann mich nicht mehr gerade hinlegen, da es sich dann im Nacken-Hinterkopf-Bereich immer so hart von innen und leicht taub anfühlt. Auch sonst darf ich meinen Hinterkopf nicht berühren und auch zur Seite drehen gestaltet sich schlecht, da der Schwindel dann stärker wird und ein Kribbeln einsetzt. Manchmal spüre ich den Druck auch in der Stirn- und Nasengegend, als würde er ausstrahlen und hin und wieder habe ich das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben. Seit ein paar Tagen juckt es rechts am Kopf auch noch ständig.

Ich war schon bei vier verschiedenen Ärzten deswegen, sie haben neurologische Untersuchungen gemacht, Blut abgenommen und ein EKG durchgeführt. Alles war jedoch in Ordnung. Sie haben es auf die Psyche geschoben. Aber ich bin ein Mensch der sehr schnell in Panik gerät, also habe ich immer noch Angst vor einen Tumor, ein Gerinnsel, eine Gehirnschwellung oder was anderes Schlimmes. Kann ein Bluttest denn mit vollster Sicherheit all das ausschließen? Und woran könnte es dann liegen? Vielleicht Verspannungen oder ein eingeklemmter Nerv oder doch die Psyche??

Ich bin gerade total verunsichert! :-( Möglicherweise weiß jemand von euch Rat.

Liebe Grüße,

JulyYurika

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?