Tape (Physiotape) Probleme mit dem Kreislauf stimmt das?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Anwendung von Physiotape ist in weiten Teilen Deutschlands bereits ein fester Bestandteil der Therapie geworden. Als unterstützende Maßnahme oder oftmals als alleinige Therapie zeigt es beeindruckende Erfolge. In den großen Bereichen Muskel – Fasziensystem, Zirkulation und Schmerz ist eine nicht mehr weg zu denkende - Möglichkeit auch Patienten mit langer Vorgeschichte nochmals therapeutisch effektiv zu beeinflussen. Aber auch zur Unterstützung der Trainingstherapie, bei aktiven Therapieformen und zur Prophylaxe ist es „einfach gut“. Und mit einer langen Anlagedauer (bis zu 7 Tagen) und keiner sensiblen Belästigung bildet es die Grundlage einer 24 – Stunden – Therapie ohne Nebenwirkungen.

Also so wie ich dich verstanden habe, sind auch zwei Tapes unbedenklich und ohne Nebenwirkung (Kreislaufprobleme)?

0

Kennt ihr Arnika-Wickel gegen Kreislaufschwäche

Ein Bekannter hat mir erzählt, dass er manchmal Probleme mit dem Kreislauf hat und sich dann Wasser-Wickel mit Arnika-Tinktur um die Handgelenke bindet. Kennt ihr das auch, kann das tasächlich gegen schwachen Kreislauf helfen?

...zur Frage

HWS zerrung?

Hallo an alle :) Also ich hätte mal eine Frage ... Habe mir vor zwei Monaten sehr doll den Kopf gestoßen und hatte daraufhin sehr starke Probleme mit meinem Nacken. Kann es sein dass ich mir ein Band gezerrt habe bei dem Stoß ? Und Wie lange dauert sowas bis man wieder richtig fit ist? Der Stoß ist ja jetzt schon ne Weile her und ich habe immernoch Probleme unter anderem mit Schwindel. Kennt sich da jemand zufällig aus? Wäre euch sehr dankbar für einen Rat :)

...zur Frage

Soll man Haare kurz scheiden lassen, wenn die nach der Geburt eines Kindes stark ausfallen?

Ich habe vor zwei Monaten ein Baby zur Welt gebracht. Seitdem fallen mir die Haare extrem aus. Ich habe gehört, dass es hilft, wenn man die kürzer schneiden lässt. Stimmt das?

...zur Frage

Termin beim Gastroentologen - welche Untersuchungen?

Hallo,

ich bin Anfang 20 und ich habe am 18.Juni einen Termin beim Gastroentologen. Der Grund dafür ist, dass ich schon seit Jahren Verdauungsbeschwerden habe. Ich habe Verstopfung, ein ständiges Völlegefühl, außerdem Augenringe und Erschöpfungszustände. Ich schlafe genug, daran kann es nicht liegen. Außerdem habe ich zunehmend auch psychische Probleme (Ängste usw.), die immer parallel zu den Verdauungsbeschwerden auftreten.

Vor zwei Jahren hatte ich eine Darmspiegelung und dort wurden leichte Entzündungen im Darm festgestellt. Habe dann ein paar Monate lang Azathiorpin eingenommen, nach einem Jahr waren die Entzündungen weg. Außerdem habe ich eine Laktoseintoleranz und eine Eierallergie.

Meine Vermutung ist, dass ich eine Glutenunverträglichkeit oder eine Zöliakie habe. Ich habe aber noch keine glutenfreie Diät ausprobiert, weil ich die Testergebnisse beim Gastroentologen nicht verfälschen wollte.

Habt ihr eine Idee, welche Tests außerdem noch sinnvoll sind? Ich bin wirklich etwas ratlos...

Über weitere Tipps wäre ich auch sehr dankbar!

...zur Frage

Wirbel nach innen verschoben...

Ich hatte vor einigen Tagen schonmal geschrieben, dass ich seit geraumer Zeit Probleme mit meinem Rücken habe. Jetzt hat sich herausgestellt, dass bei sich bei mir 2 Lendenwirbel nach innen verschoben haben.

Ich muss jetzt zur Dorn Therapie, hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?