Schon wieder den Kopf gestossen...

2 Antworten

Vielleicht solltest du dir eine Brille zulegen, wenn du dich ständig wo anstößt. Vielleicht stimmen deine Augen nicht mehr. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du dir dabei eine Gehirnerschütterung zugezogen hast. Normalerweise wäre dir dann auch sehr übel. Aber wenn das Kopfweh nicht bald nachlässt, solltest du trotzdem zum Arzt gehen.

Hallo seymour,

du solltets einen Helm tragen:),ich glaube nicht ,das da was schlimmes passiert ist,denn mit einer Hirnblutung ,könntest du hier im Forum keine Fragen stellen.Du solltest deinen Kopf an der besagten Stelle etwas kühlen und gegen die Kopfschmerzen gibt es auch Medikamente,wenn es dann unbedingt sein muss.Also erstmal keine Panik schieben:)

Gute Besserung wünscht bobbys:)

Ball gegen den Kopf bekommen - Arztbesuch notwendig?

Mein Sohn geht einmal die Woche ins Fußballtraining. Gestern holte ich ihn ab und bemerkte sofort, dass er eine knallrote Wange hatte. Auf Nachfrage erzählte er, dass ihm ein Mitspieler den Ball sehr stark ins Gesicht geschossen hatte. Der Ball traf zwar auf der Wange auf, aber der ganze Kopf wurde in Mitleidenschaft gezogen. Mein Stepke hat geweint und sich eine Auszeit vom Spielfeld genommen. Muss ich jetzt mit einer Gehirnerschütterung rechnen, oder hat er noch mal Glück gehabt? Müssen wir zum Arzt?

...zur Frage

Gedämpftes Hören auf dem rechten Ohr

Guten Tag!

Seit heute morgen höre ich auf meinem rechten Ohr nur noch gedämpft, als ob etwas die Schallwellen blockiert. Zunächst dachte ich es sei vll. nur Ohrenschmalz, aber ich habe beim reinigen nichts gefunden bzw. nach außen befördern können.

Nun hab ich leider ne Tendenz zu Panik und Angst und male mir immer gleich das worst-case Szenario aus; in diesem Fall: hab ich womöglich ne Hirnblutung oder was anderes lebensbedrohliches? Ich hab keinerlei Ahnung von derartigen Dingen, meine Angst wird halt nur beflügelt weil ich mal einen Klassenkameraden hatte, der eine Ohr-OP gehabt hatte und kurz darauf an Hirnblutungen starb. Zwar hatte ich noch nie ne Ohr-OP gehabt, aber halt dennoch ein ungutes Gefühl.

Andererseits gerate ich - wie schon erwähnt - oft bei Kleinigkeiten (leichtes Zittern ab und zu) schon in Panik, welche dann am nächsten Tag von alleine weg gehen.

Momentan überlege ich ob ich in die Notaufnahme gehen soll oder nicht. Auf der einen Seite habe ich halt Panik... ...andererseits geht es mir sonst aber prima, es tut nichts weh, mir ist nicht schwindelig, nicht übel etc. ich höre halt nur gedämpft auf meinem rechten Ohr. Zudem ist es Freitag, ein Wochenende liegt vor mir, ich habe keine Lust es in der Notaufnahme einzuleiten.

Daher mal die Frage in Kürze: Wie wahrscheinlich ist es, dass es sich hier um etwas ernstes, (lebens)bedrohliches handeln könnte? Bzw. wenn ich wirklich eine innere Verletzung im Kopf habe, wäre ich dann überhaupt noch in der Lage das hier zu schreiben oder wäre ich schon tot bzw. bewusstlos?

Tut mir leid für die etwas seltsame Frage, aber ich habe grad keine Ahnung ob ich ein Wochende ruinieren und möglicherweise die Zeit der Ärzte in der Notaufnahme wegen einer harmlosen Kleinigkeit verschwenden oder ob ich das einfach ignorieren sollte...

...zur Frage

Gehirnblutung nachm Kopfstossen

Hallo hoffe mir kann geholfen werden...ich hatte am 30.05.14 einen Arbeitsunfall und hab mir beim Einsteigen vom Postbus oben mitm Kopf extrem gegen den Türrahmen geknallt...hab extrem Kopfschmerzen bekommen und nachm arbeiten hab ich 15std geschlafen. ..nächsten tag hab mein Leute 112 geholt und es wurde eine gehirnblutung festgestellt...konnte fast nicht reden,denken und hab alles durcheinander gebracht...und nun bekam ich vor ner weile vonner Berufsgenossenschaft das es nicht als arbeitsunfall genommen wird...die behaupten das sowas nicht passieren kann die einblutung vom kopfstossen...kann mir jemand sagen ob die recht haben? Ich hatte doch aber vorher keine Kopfschmerzen. ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?