Schnappende Hüfte - wer hat es noch?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Machst Du viel Sport? Vielleicht als Sprinterin? Oder Cheerleader? Oder Funkenmariechen im Karnevalsverein?

Ich hatte diese Schnapphüfte damals auch, als ich in meiner Schulzeit im Schulsport als 100M-Sprinter noch sehr schnell unterwegs war. Als ich mit der Berufsausbildung begann, hörte das Schnappen peu-a-peu auf. 

Später, bereits längst als Masseur tätig, hatte ich einen Patienten mit diesem gleichen Problem, da erst fiel mir wieder ein, dass ich dies auch mal hatte. Er hatte sehr kräftige Oberschenkelmuskeln, die waren recht stark verkrampft (Fußballer). Ich dehnte und massierte seine Beine einige Male und es wurde sehr rasch besser. Ich empfahl ihm, nach dem Sport immer gut zu dehnen, ich zeigte ihm wie es gut geht, das tat er auch. Die Schnapphüfte war bei ihm bald weg.

Als Masseur war mir natürlich bald klar, wieso die Hüfte schnappt. Es hat nicht aktiv mit dem Hüftknochen zu tun wie oft vermutet wird ("hilfe, meine Hüfte springt raus"), sondern primär mit einem Muskel-Sehnengebilde, dem Tractus iliotibialis, welches verkürzt ist. Die Coxa saltans, also die Schnapphüfte,  ist eine deshalb keine orthopädische Erkrankung, eher ein Zustand der Verkürzung, bei der es zu einem "Springen" dieses Tractus iliotibialis über den Trochanter major des Oberschenkelknochens (Femur) kommt. Wird die Muskel-Sehnenplatte zusammen mit den anderen Oberschenkelmuskeln kräftig gedehnt, dann ist der Tractus wieder so lang und entspannt, dass er wieder unbemerkt über den Trochanter gleiten kann.

Also daher mein Rat: Lass Dir vom beh. Arzt, idealerweise ist er Orthopäde, ausreichend viel Physiotherapie in Form von Wärmeanwendung, Massage und Krankengymnast (Dehnübungen) verordnen. Gleichzeitig solltest Du selbst immer gut nach dem Sport die Beinmuskeln dehnen. Geschieht dies nicht, kann es zusätzlich zu einer Schleimbeutelentzündung kommen, dann wird´s richtig unangenehm. VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nxnx16 11.10.2017, 21:08

Hey, vielen Dank für deine Antwort!

Aber den einzigen Sport den ich gemacht habe war Reiten und da meint der Arzt, davon kann es nicht kommen, da es die Hüfte spreitzt und dadurch eher besser werden sollte. 

0
Winherby 12.10.2017, 11:01
@nxnx16

Tja, da irrt der Fachmann und der Laie wundert sich. Der Tractus Iliotibialis ist an der Abduktion (Abspreizung) der Beine deutlich beteiligt. Wenn Du nicht grad im Damensattel sitzt, dann ist ein Spreizen der Beine nicht zu verhindern, zumindest beim Aufsteigen. Ob ein Reiter, der dann im Sattel sitzt den Tractus wirklich nicht öfters belastet, wage ich zu bezweifeln, denn auch einige Befehle ans Pferd werden mit den Beinen gegeben, - naja, wem erzähl ich´s. 

Aber sei´s drum, ich empfehle Dir einfach diesen Tractus zu dehen, dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Habe für Dich mal zwei Übungen ausgesucht, mach mal mindestens eine davon. Wenn Du zusätzlich mal für ein paar Wochen auf´s Reiten verzichten würdest, würde es die Besserung beschleunigen, alles Gute, Winherby

https://www.youtube.com/watch?v=mJmZd7jHrXo

https://www.youtube.com/watch?v=6FruVPrMgYc


0

Was möchtest Du wissen?