Schmerzen Knie Innenseite ohne Schwellung

3 Antworten

                                          hallo delirio

ich würde mir das knie von einen arzt in einen klinikum ansehen lassen denn es kann sein das du dir entweder den Miniskus oder das Kreuzband eingerissen hast, bei solchen verletzungen schwillt das knie nicht an aber die schmerzen sind da ,ichwürde aber nicht zulange warten denn ich hatte das gleiche problem und habe zu lange gewartet und mußte dann operiert werden und wahr dann10 wochen ausergefecht,das beste ist du trägst eistweil einen kniestrumpf bis du eine fachärztliches gutachten hast,

                                                   gruß hoffi12345

Hallo

kenne derzeit dieses problem auch habe fast die gleichen Symptome mir passierte es beim Volleybalspiellen.

Rate dir auch ganz schnell zum Orthopäden am besten der macht Tests und weiteres ein MR machen lassen da sieht man genau was los ist.

Bei mir meinte er das Seitenband ist durch beziehungsweise Miniskus Verletzung.

Viel Glück

Ich würde auch sagen, das ist der Meniskus. Schmerzen beim draufdrücken und durchstrecken deuten darauf hin. Er sitzt auch in dem Bereich wie du beschreibst. Muss nicht kaputt sein - kann aber! Vorsicht, gibt auch Leute die selbst mit gerissenem Meniskus noch Handball/Basketball etc. spielen können. Stärke der Schmerzen und Instabilität ist in jedem Fall unterschiedlich (mehrere Faktoren...) Also erstmal abwarten und wenn es nicht besser wird - oder sogar schlimmer, geh zum Arzt! MRT sollte dann gemacht werden. Alles gute!

1

Danke für Eure Antworten.

Was ich noch dazusagen kann: wenn ich sitze und die Füße fest am Boden habe und ich das Bein (bzw. Oberschenkel) nach Innen drehen will, hab ich einen stechenden Schmerz im genannten Bereich. Nach außen ohne Probleme.

0
44
@delirio

Diese Drehbewegungen solltest du jetzt erst mal unterlassen und das Knie ruhig stellen und kühlen.

0

Kann man sich die Schulter ausrenken durch Kraftsport?

Hey, wollte wissen, ob die Gefahr besteht, dass die Schulter ausgerenkt wird bei bestimmten Übungen im Kraftsport. Damit mein ich aber nicht bei viel zu hohem Gewicht oder so, sondern bei ganz moderatem Gewicht, mit dem man 8-12 Wiederholungen schafft. Hab nämlich in letzter Zeit Schmerzen in meiner rechten Schulter bei Brustübungen wie Bankdrücken und Butterfly gehabt und frag mich woher sie kommen. Ob es ein Muskelkater ist oder was anderes???

Vielen Dank für eure Hilfe. (Beim Orthopäden hab ich schon nen Termin, aber erst im Januar wegen meiner Hand)

...zur Frage

Was ist mit meinem linken Knie/Kniescheibe los?

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit noch nicht all zu langer Zeit Probleme, mit meinem linken Knie. Es fängt an wehzutun, wenn ich lange renne. Manchmal füllt es sich auch so an, als ob eine Sperre drinnen ist. Wenn ich aus der Hocke nach oben komme, knirscht mein Knie oder wenn ich auf die Knie gehe, weil ich was unterm Sofa hervorholen muss, tut es ziemlich weh. Habe relativ weit herausstehende Knie. Bin 16, ein Mädchen und spiele Basketball. Was kann das sein? Soll ich zum Arzt? Zum Orthopäden?

Danke! <3

Lg

...zur Frage

Wandernde Schmerzen im ganzen Körper - was tun?

Ich hatte die letzten Wochen unglaublich viel beruflichen Stress - das waren im Grunde die anstrengendsten Wochen in meinem bisherigen Leben (36 Jahre alt).

Vor 3 Wochen war ich noch beschwerdefrei. und so kam es dass ich am ersten Arbeitstag leider die falschen Schuhe anzog. Und zwar jene die Einlagen beinhalteten die ich jedoch schon seit 6 Monate nicht mehr trug. Ich musste sehr viel stehen und sehr viel gehen in diesen Schuhen und spürte schon bald die Druckstellen der Einlagen an den Innenseiten meiner Füße. Im Laufe des Tages kamen starke Kopfschmerzen dazu. Ich nahm ein Parkemed 500 und der Schmerz wurde besser & erträglicher. Auch begann ich meine Schuhe stellenweise auszuziehen. Am nächsten Tag taten meine Füße weh, aber der Schmerz befand sich dort, wo er logischerweise auch hingehörte. Ich bestritt den nächsten Tag mit anderen Schuhen, natürlich ohne irgendwelche Einlagen. Der Stresspegel dieses Tages war noch schlimmer. Im Laufe des zweiten Arbeitstages, merkte ich wie die Innenseite meiner beiden Fußknöchel zu schmerzen begann, dann wanderte der Schmerz langsam hoch zu den Endpunkten beider Schienbeine. Wenige Stunden später sprang der Schmerz plötzlich aus den Knien in die Handgelenke. Die folgende Nacht war nur schwer zu ertragen. Mexalen 500mg und Seracil 400mg wurden verschrieben, beides hatte 0 Wirkung gegen den Schmerz. Fieber hatte ich zu keiner Zeit aber hier und da schwitzte ich im Halsbereich. Blutlabor wurde aufgesucht. Die Schmerzen in den nächsten Tagen hatten immer dieselbe Erscheinung. In der Früh waren sie noch dort zu spüren, wo man mit ihnen eingeschlafen war. Im Laufe des Tages wurden sie weniger, verschwanden teilweise sogar ganz um die Mittagszeit. Dann kamen sie zurück und wechselten die Position: Knie, Handgelenke, Daumen, Füße, Schulter. Einmal waren sie nirgends nur in beiden Mittelfingern zu spüren. Zwei Tage später hatte ich sie eines Nachts in jedem einzelnen Gelenk gleichzeitig die mich nicht einschlafen ließen. Eines Tages musste ich die Arbeit verlassen, weil ich nicht mehr stehen konnte, der Schmerz war so groß, wie ich ihn nicht für möglich gehalten hatte. Im Spital konnten sie mir natürlich auch nicht weiterhelfen! Dennoch waren niemals äußerliche Reaktionen merkbar. Keine Schwellung, keine Rötung, nichts. Bald habe ich einen Reumatologen aufgesucht der mir Kortison ( Apredislon 25mg) Tabletten verschrieben hat. Eine in der Früh, eine am Abend. Die Schmerzen wichen um 95 % zurück. Das war großartig. Allerdings sollte ich das Medikament, das ich jetzt seit 10 Tagen nehme reduzieren und in dem Moment wo ich das tue, kommen dieselben Schmerzen genauso stark zurück wie vor einer Woche. Verschiedenste Bluttests machen lassen, alle ohne Auffälligkeiten! Ich bin echt am Verzweifeln, weil die Ärzte bis dato nicht weiterhelfen konnten. Und auf Kortison zu sein, ist kein idealer Zustand! Ich hoffe, dass mir irgendwer weiterhelfen kann. Vielen Dank!

...zur Frage

ist es der meniskus oder eine einfache bänderdehnung

Hey Leute,   Und zwar war ich Montag direkt beim Arzt, hatte auf die Nacht von Samstag auf Sonntag einen Unfall. Da mir mein knie erst nach längeren laufen richtig heftig war tat und abends ohne schmerztabletten nicht mehr ausgehalten hatte bin ich Montag direkt zum hausarzt... mit krücken da ich echt ohne schmerzen nicht mehr drauf stehen konnte und das Bein wenn es nicht musste angewinkelt hielt. Strecken war möglich, aber aus Angst vor schmerzen gelassen. Der widerrum sagte mir nur er kann nichts sagen ab zum röntgen, also weiter gehts zum Krankenhaus. Da erst tastuntersuchung danach röntgen. An den Knochen war nichts zu finden soll es eine Woche hochlagern und wenig laufen. Danach wieder kommen falls auch nur minimaler schmerz besteht und dann kernspin, wenn da nichts zu sehen ist wollen se direkt rein schauen :( er sagte das er auf einen menikusschaden tendiert. heute kann ich relativ normal laufen mit weniger schmerzen aber im ruhestand zieht es wieder auf der innenseite des knies. Das tut es beim laufen auch also der schmerz ist nie ganz weg. Besonders weh tut es wenn ich in die hocken gehen will oder mein Bein heben will seitlich liege und das heile knie auf den kaputten liegt. auch wenn das Bein gestreckt liegt ist ein Dauer schmerz da. Das knie ist weder geschworen noch blau. es ist an der innenseite leicht wärmer. der arzt konnte auch keine gelenkflüssigkeit finden

...zur Frage

Symptome einer Innenbanddehnung?

Hallo! Ich werde euch jetzt die Symptome meiner Knieschmerzen erklären. Also erstmal: Ich bin am Samstag auf dem Trampolin gewesen und habe dort einen Salto gemacht. Dabei bin ich unglücklich aufgekommen und habe mein Bein total durchgestreckt. Der Schmerz war ziemlich doll, ging aber nach 1-2 Minuten wieder weg. Jetzt fühlt sich mein Knie ziemlich instabil an und irgendetwas fühlt sich eingeklemmt an. Eine ganz leichte Schwellung ist vorhanden, aber kein Bluterguss. Diese Nacht habe ich Pferdesalbe draufgeschmier und es hat ziemlich gebrannt. Jedenfalls werden jetzt viele schreiben,ich solle zum Arzt gehen. Das weiß ich, aber meine Mutter meinte, dass wäre nicht nötig. Kommentare wie"geh doch selber zum arzt" könnt ihr euch sparen. Sind private Gründe. Sind das die Symptome einer Innenbanddehnung? Danke für die Antworten

...zur Frage

Schmerzen linkes Knie Innenseite?was kann das sein?

Guten Tag, habe nun schon seit einigen Wochen Schmerzen im Knie.der schmerz ist meist an der innenseite (neben kniescheibe) des linken knies. das rechte knie ist ohne beschwerden. wenn ich ca. ne stunde spazieren gehe oder so (nicht anstrengend) fängt es an zu stechen und beruhigt sich erst nach längerer zeit des sitzens und ausgestrecktem bein.gestern war es so unerträglich.hab teilweise auch das gefühl das das knie total instabil ist,als würde es gleich durchbrechen.sehr seltsam. achja,geschwollen ist es auch(nicht blau oder heiß) und die schwellung geht auch kein bisschen zurück.wenn ich z.b auf der couch sitze und die beine gebeugt habe,ist es nach einiges minuten wieder kaum auszuhalten und schmerzt.was könnte das nur sein? habe in 2 wochen (!) endlcih einen orthopäden-termin...dann muss ich viell. zum mrt oder so...also muss ich wohl noch länger mit den schmerzen leben...werd noch bekloppt und dabei wollte ich im februar snowboard fahren ;( freue mich über hilfreiche tipps...achja,bin 24,hoffe das es kein verschleiß oder so ist,aber ich denke mal dafür bin ich zu jung...odeR?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?