Probleme nach erster Kronenbehandlung, alles noch im Rahmen?

1 Antwort

Wenn Zähne eine Wurzelfüllung haben, dann können sie nicht mehr weh tun. Der Nerv im Zahn wurde ja entfernt. Was nach dem beschleifen für die Krone weh tut, ist meistens das Zahnfleisch. Das wird durch das beschleifen gereizt, weil der Zahnarzt den Zahn bis unter den Zahnfleischrand beschleifen muss. Sonst würde man bei der endgültigen Krone den Rand sehen. Dazu kommt noch der Retraktionsfaden, durch den das Zahnfleisch für die Abformung etwas zurückgedrängt wird. Diese Reizung sollte aber nach 2 - 3 Tagen abgeklungen sein.

Provisorische Kronen sind nicht passgenau, schliessen also nicht mit dem Zahnfleischrand ab. Das ist gewollt, um eine weitere Rezung zu vermeiden, und auch nicht nötig, da wurzelgefüllte Zähne nicht mehr auf Kälte reagieren können.

Chlorhexamed tötet Bakterien ab und wirkt dadurch entzündungshemmend, sollte aber nicht länger als 1 Woche angewendet werden. Alternativ kannst du mit Kamille spülen. Sehr gut ist auch Pyralvex, bekommst du rezeptfrei in der Apotheke. Mehrmals täglich mit einem Wattestäbchen auftragen.

Wenn ein wurzelgefüllter Zahn pulsierend schmerzt, deutet das auf eine Entzündung an der Wurzel hin. Mit dem Beschleifen hat das aber nichts zu tun, der zeitliche Zusammenhang ist zufällig. Aber besser jetzt, als nach dem endgültigen einzementieren der Krone.

Auch wenn du nicht willst: Sollte der pulsierende Schmerz stärker werden, geh bitte zum zahnärztlichen Notdienst, bevor aus der Entzündung eine Vereiterung wird. Das sind Schmerzen, da helfen keine Tabletten mehr.

Keine Angst, der Notdienst wird dir den Zahn nicht ziehen. Im entzündeten Gewebe wirkt die Betäubungsspritze nicht gut, das wird dir kein Zahnarzt antun. Du wirst ein Antibiotikum verschrieben bekommen, und am Montag rufst du bitte bei deinem Zahnarzt an. Der Termin zum Einsetzen der Kronen muss verschoben werden, die Praxis freut sich, wenn sie das rechtzeitig erfahren.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?