Ohrenschmerzen nach dem häufigen Schwimmen?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Tauchen vermeiden 50%
andere Lösung. 50%
Otalgan verwenden 0%
Aconit Ohrentropfen reicht 0%

3 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet
andere Lösung.

ich bin nicht Schwimmerin, hab ich von beide Omas geschenkt bekommen. da zu hab ich einen Künstliches Trommelfell und ich mag kein Color. mich würde man eher am Mittelmeer Schwimmen Glücklich machen.


kllaura 
Beitragsersteller
 09.06.2024, 15:41

Danke. Ich bin in der Nordsee schwimmen und in der Ostsee. Aber nahe der Urdeutschen Stadt Venedig ist es am Mittelmeer auch schön.

1
Strenwanderer  09.06.2024, 19:08
@kllaura

mit den Ohren fällt mir nur ein, nach dem Schwimmen die Ohren zu trocknen. denn wenn die innen feucht oder nass sind, können sich Keime da drinnen entstehen die zu Ohrenschmerzen bis hin Mittelohrenzündung.

1
Tauchen vermeiden

Andere Lösung!

Am besten gar nicht abtauchen.

Beim Schwimmen sind Ohrstöpsel sinnvoll.

Die können verhindern, das Wasser in den Gehörgang eindringt und Ohrenschmerzen oder andere Ohrprobleme verursachen.

Aber mit Ohrstöpsel tauchen ist unüblich und wird auch nicht empfohlen.


Ironiemus  11.06.2024, 18:06

Supplement

Wie schon beiläufig erwähnt, vor allem für Personen, die zu Ohrentzündungen neigen, sind Ohrstöpsel zum Schwimmen ideal. Auch, die Einrisse oder ein Loch im Trommelfell haben.

Oft ist ein Riss des Trommelfells die Ursache für wiederkehrende, chronische Mittelohrentzündung. Dadurch ist der Zugang zum Mittelohr offen. Die Geplagten sollten daher darauf achten, dass beim Waschen der Haare, Baden oder Duschen kein Wasser in die Ohren gelangt. Gelangen dadurch Bakterien in das Mittelohr, besteht die Gefahr einer Verschlimmerung der Beschwerden. Auch ein plötzlicher Schwindelanfall ist möglich.

Jeder hat Ohrenschmalz und ist wichtig, um das Trommelfell zu schützen.

Dabei fällt mir gerade das Lied von Die Doofen wieder ein "Ohrenschmalz, Kragenspeck.."

Unter bestimmten Umständen, kann ein Ungleichgewicht vorliegen. Entweder bildet sich zu viel Schmalz oder entsteht ein Ohrenschmalzpfropf.

Oftmals wird dadurch die Selbstreinigung des Ohres gestört. So kann es zu Ohrenschmerzen, Ohrensausen oder Juckreiz kommen.

Ärtze empfehlen mittels Otowaxol den Gehörgang von Ohrenschmalz zu reinigen und Pfropfenbildung vorzubeugen. Diese Lösung ist die sanfte und sichere Alternative zu Wattestäbchen.

Wenn du selbst Otowaxol herstellen kannst, dann ist vermutlich meine Erklärung überflüssig.

Dennoch halte ich es für besonders wichtig, Ohrstöpsel beim Schwimmen zu benutzen. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Ohrstöpsel gibt es in verschiedenen Ausführungen, bin hoch- bis minderwertig.

Auch wer nicht hören will, braucht Ohrstöpsel.

Wenn dein Bruder aber keine Ohrstöpsel mag, dann ist es rastsam, eine Badehaube zu tragen!!

Sportliche Grüße an Bruderlein 🏊🏼‍♂️

1
andere Lösung.

Zur Vorbeugung einer Badeotitis sollte Dein Bruder sofort nach dem Schwimmen, sofern es sich nicht um eine Perforation im Trommelfell handelt, eine Lösung ins Ohr träufeln, die je zur Hälfte aus Alkohol und weißem Essig besteht.

Der Alkohol hilft dem Wasser, rascher zu verdunsten, und der Essig verändert den Säuregehalt des Kanals.

Wenn er das nicht will, dann hilft wohl nur der Stöpsel.

Bild zum Beitrag

 - (Ohrenschmerzen, Schwimmbad)

kllaura 
Beitragsersteller
 10.06.2024, 18:28

Ich habe aus Belgien ein rektales Abführmittel gekauft, davon nehme ich 50ml, 150mg reiner medizinischer Alkohol 150ml, Glycerin 100ml und fülle das ganze auf zu 1000ml. Fertig ist Otowaxol. Dann werde ich mal sehen, das Abführmittel werde ich mit Essig ersetzen. Docusat wird in Deutschland nicht mehr verwendet, nur als Ohrentropfen.

1
Ironiemus  10.06.2024, 19:41

👍 Badeotitis 🤣

Man kann mit Ohrstöpsel auch baden oder duschen. Mit diesem Spritzwasserschutz ist schwimmen für Schwimmsportler und Vielschwimmer ganz normal.

Insbesonders für Sportsfreunde, die eine Neigung zu Badeotitis haben, sind Ohrstöpsel zum Schwimmen ideal.

2