Nässende Stelle

2 Antworten

Hallo eine Heilsalbe ist sicher nichts schlechtes aber da es länger anhält sollte es ein Hautarzt anschauen der einen Abstrich machen wird um zu sehen welche Form von Entzündung es sich handelt bz. ob es ein Pilz ist da dann die entsprechende Behandlung durchgeführt werden kann der Arzt wird dann eh endscheiden ob Salbe od. Antibotikum es gibt Kombinationen mit beiden da es nässt ist es eine Art Pilz den ich vermute da es sicher sehr brennt und auch sicher ein unangenehmes jucken mit sich bringt! Alles Gute Petzi

Die einfache Bepanten hilft da mit Sicherheit nicht, weil die Hautstelle feucht ist. Aus dem gleichen Grund nehme ich an, daß auch sowas, wie Fungizid nicht helfen würde, wenn es ein Pilz ist. Dafür müßte es eine Vaginal-Creme sein, weil die durch die Feuchtigkeit durch dringt. Ob es sowas frei verkäuflich gibt, weiß ich nicht. Mein Rat ist also, zur Diagnose zum Arzt zu gehen und eine geeignete Salbe aufschreiben zu lassen. Das wäre dann sowas: http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Gyno-Daktar+Vaginal-Creme/med_wirk-medikament-10.html

Welche Salbe für nässende Innenschenkel-Wunden?

Hallo,

ich habe mir beim Wandern im Urlaub hier die Innenseite der Oberschenkel wundgelaufen und habe jetzt schmerzende und nässende Wunden - ein Pflaster hilft nicht, wie ich heute festgestellt habe. Ich habe sowohl Betaisodona-, Bepanthen- als auch (drei Jahre alte und daher wohl nicht mehr zu gebrauchene) Tannosynt-Salben mit.

Morgen soll es wieder auf eine kleine Wandertour gehen, daher wüsste ich gerne, welche der Salben da die beste ist und ob ich ein Pflaster drüberkleben soll oder nicht. Ohne Pflaster kann ich aber kaum laufen und zumindest das Betaisodona würde ich wegen der Abfärbung nicht ohne etwas drüberzukleben benutzen.

Danke für alle Antworten!

...zur Frage

wunde heilt nicht

Hallo, ich habe seit ein paar wochen eine wunde an der äußeren seite des unterschenkels, sie heilt einfach nicht zu. verschiedene sachen haben die ärzte nun schon probiert aber nichts hilft. seit gestern abend habe ich nun aussen herum starke schmerzen, es piekst und brennt sehr, etwas rot ist es auch aber nicht sehr stark. weiss einer rat ? Ich habe mir jetzt mal creme drauf geschmiert, betaisodona salbe , vorher zink salbe. der Arzt hat die ganze zeit nur ein pflaster hingemacht, so ein schaumverband, vielleicht luegt es daran?

...zur Frage

Ist das noch Fußpilz?

Hallo zusammen,

ich möchte mich jetzt kurz fassen, aber dennoch die wichtigsten Infos bereitstellen. Meine Geschichte beginnt 2010. Fußpilz an der Seite des Fußes, Abstrich, gemixte Salbe aus der Apotheke mit Kortison, paar Wochen später Feierabend. 2011 kam er an der selben Stelle wieder. Wieder die gemixte Salbe mit Kortison, paar Wochen später Feierabend.

Ende 2012 kam er an der selben Stelle wieder. Gleiches Aussehen, gleiche Symptome. Ich hatte keine Lust wieder zum Arzt zu rennen, versuchte es erst mit Cltorimazol und Bifon. Half nichts bis wenig. Ich Anfang 2013 doch zum Hautarzt, die gemixte Salbe aus der Apotheke gibt es nicht mehr. Dafür eine Salbe, die genau das gleiche enthält: Vobaderm mit Kortison (mittelstark). Tatsächlich, die Schuppung ging endlich zurück, der Juckreiz hörte auf. Aber irgendwie weegehen wollte die rote Stelle nicht. Bei Nachbehandlung mit einer kortisonfreien Salbe kam der Juckreiz wieder. Ich wieder zum Hautarzt, er mir eine andere Salbe verschrieben: Clotrimazol mit Kortison. Juckreiz ging zurück. Doch die rote Stelle will und will nicht weniger werden.

Jetzt bin ich auf die teure aber vielversprechende Lamisil Creme gestoßen, ein pilztötendes Mittel (die anderen Salben waren nur pilzvermehrungshemmend). Creme deswegen, weil sie auch der Haut Feuchtigkeit spendet und hilft, sie zu regenerieren. Eigentlich soll eine Woche Anwendung reichen, die Symtopme schon nach wenigen Tagen abklingen. Jetzt nehme ich die Salbe seit einer Woche jeden abend und reibe die Stelle jeden abend vor der Salbe mit Apfelessig ab, die Stelle ist aber immer noch rot. Beim Duschen unter Wasser sogar knallrot. Jucken tut nix mehr, schuppen auch nicht. Die Haut ist einfach nur rot und fühlt sich etwas spröde an.

Kann es sein, dass das gar kein Pilz mehr ist? Muss man das irgendwie anders behandeln?

Ich bin langsam echt verzweifelt.

P.S.: Hygiene in aller Form ist bekannt und wird angewandt (Heiße Wäsche mit Desinfektionsspüler, Schuhe aussprühen usw.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?