Mittelhandfraktur wie behandeln?

2 Antworten

Hallo Jens,

man operiert so einen Bruch wenn er verschoben ist! Wenn nichts verschoben ist versucht man den Buch und zwar nur diesen Bereich zu stabilisieren

Wenn man nun den Bruchbereich auseinander ziehen würde könnte sich das Ganze verschieben. Ja und das wäre ganz sicher nicht in Deinem Interesse. Denn dann hättest Du deutlich länger ein Problem mit dem Bruch. Im Moment macht er noch anfänglich ein paar Problem das gibt sich aber mit der Zeit, wenn der Knochen wieder zusammenwachst.

Wenn man dies operieren würde wäre der Verband auch ein klein wenig größer, keine Ahnung ob Du berufstätig bist oder noch zur Schule gehst. Also so lange der Bruch nicht verschoben ist reicht eine Stabilisierung per Schiene vor allem beim kleinen Finger. Du warst evtl. etwas geschockt aber die Ärzte versorgen täglich die verschiedensten Brüche.

Gruss Stephan

Hallo!

Wenn der Bruch nicht verschoben war, sondern die Knochenstücke noch regelrecht zueinander gestanden haben, dann muss man einen Bruch nicht richten. Was auch? Wenn die Bruchstücke nicht an der richtigen Stelle gewesen wären, hätte der Arzt das mit Sicherheit gemacht oder dir eindringlich zu einer OP geraten. Aber er konnte ja anhand der Röntgenbilder beurteilen, wie die Knochenstücke zueinander stehen.

Ich denke, die Ärzte und Schwestern wissen schon, was sie tun, welches Vorgehen und welcher Gips der richtige ist, ob eine Gipsschiene reicht, oder nicht. 

Du solltest jetzt auch nicht den kleinen Finger allzu viel bewegen, selbst wenn das mit dem Gips noch gehen sollte. Denn die Knochen müssen ja erstmal in Ruhe zusammen wachsen. 

Wenn du jetzt nach dem Gips anlegen stärkere Schmerzen hast als vorher, dann kann es sein, dass der Gips zu stramm ist. Sollten die Schmerzen heute immer noch so stark sein, dann solltest du aber nicht bis Montag warten, sondern am besten noch heute eine chirurgische Ambulanz aufsuchen und das nachsehen lassen.

Gute Besserung! Lexi

VVom orthopäden Hämatome. Ist das normal?

Wie oben beschrieben habe ich vom orthopäden Hämatome und eine Reizung der Haut was sich anfühlt wie eine schürfwunde oder Verbrennung! Anbei ein bild. Wie es dazu kam: Naja ich sollte geröncht werden was man auch tat. Da war nichts auffälliges sodass er die schmerzen mit einer saugglocke lindern wollte das waren aber keine heiße Gläser sondern er nahm das Glas so wie es ist und zog es einmal links und rechts der Wirbelsäule mit Kraft entlang. Davor nahm er seine Finger und drückte fest in den Rücken dies tat schon Hammer weh da sagte er ja das ist keine therapie für weicheier. Na danke aber das mit dem Glas das tat einfach noch mehr weh. Ich sagte und zeigte ihm schon das es mir weh tut. Dazu noch eins ich bin wegen hüfte und LWS schmerzen hin. Da meine hüfte knackt beim gehen Ich muss sagen daher ist mein Vertrauen zu Ärzten ganz weg. Es war der 2 orthopäde. Und habe eine Betäubung hinter mir die nicht wirkte und 3 Schnitte bekam also bin ich schmerzen höchsten Grades schon geprägt also weiß ich wann schmerzen anfangen und enden (müssten). Und das waren beim orthopäden schon fiese schmerzen

...zur Frage

nach kanüle im handrücken alles blau bis zum ellenbogen noch normal

Ich hatte Mittwoch eine ambulante op da wurde die kanüle im rechten Handrücken gelegt abends gegen 17 Uhr erst wieder raus ob wohl die op 7:30 Uhr war.da mekte ich noch nichts am nächsten morgen war die Hand Dick total am abend kamen schmerzen im handgeleck dazu also ins krankenhaus die sagten alles in ordnung nur ein hemartom am handrücken kühlen und hoch legen mit ein verband wieder nachhause am Freitag tat es immer mehr weh ich gehe zum Hausarzt der sagt verbandswegsel das wars seit gestern zieht der schmerz bis zum ellenbogen ich kucke alles Blau was kann das sein muss ich damit zum arzt wieder ? es tut höllisch weh bis zum ellenbogen was kann ich noch machen der Handrücken ist etwas dünner geworden aber immer noch geschwollen die Finger sind kälter als die von der linken hand auch normal ? vielen lieben dank für das sie sich zeit genommen haben sich das durch zu lesen Mit freundlichen Grüßen M. Hirschmann

...zur Frage

Zahn abgebrochen/geklebt & zieht?

Hallo,
mir ist am Wochenende eine Ecke meines Schneidezahnes abgebrochen. Mein Zahn hat von innen gezogen, so dass ich nicht mehr essen und trinken konnte. Ich bin dann heute Mittag damit zum Arzt gegangen, welcher mir wieder etwas "dran klebte" und meinte dass der Schmerz vergehen würde. Nach ca. einer Stunde merkte ich das der Zahn immer mehr weh tat. Und besser ist es noch nicht geworden. Ist das normal? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?
Ich wäre dankbar für eine schnelle Antwort.
Lg

...zur Frage

Plötzliches ziehen im Bein

Hallo:-) Ich (17, W) bin heute Morgen aufgewacht und ganz normal die Treppe runtergelaufen. Aufeinmal sticht und zieht es im bein und tat richtig weh.Ich dachte erst das waere ein Krampf. Aber das ging ca.10min lang. Wenn ich das bein zuviel belaste, tut es auch weh, also halt beim laufen. Z.b beim einkaufen habe ich vorhin ein 6er traeger Sprudel getragen, bin gelaufen und es tat sofort weh. Auch wenn ich auf die Stelle druecke, tuts weh:-/ (Stelle siehe Bild)

Was koennte das sein? Meine eltern nehmen das leider nicht ernst und machen nichts..

Danke schonmal!:-)

...zur Frage

Mit gebrochenem Zeh joggen?

Hab mir vor eineinhalb Wochen den großen Zeh gebrochen. Die kleineren schon öfter durch meinen Sport, aber der Große war neu. Hab nun Bewegungsdrang. Kann ich damit schon joggen oder hintert das die Heilung?

War nicht beim Arzt damit und werde ich auch nicht, diesbezüglich auch bitte keine Kommentare. ;)

...zur Frage

Gehörgangsentzündung?

Hallo! :-) Ich weiß, dass dieses Portal weniger für Ferndiagnosen geeignet ist. Allerdings ist Wochenende und ich werde erst am Montag zum Arzt gehen, da ich mich für den Notdienst im Krankenhaus nicht "krank genug" fühle. Vielleicht kann ja zwischenzeitlich hier jemand etwas zu meinem Krankheitsbild sagen. Es ist Folgendes:

Es hat mit ganz leichten Ohrenschmerzen und leichtem Juckzeiz im Ohr angefangen. Absolut auszuhalten, ich war sogar arbeiten. Man hat innen und außen am Ohr nichts gesehen, deswegen dachte ich, es geht schon vorbei. Gestern gegen Abend sah mein Ohr dann so aus (siehe Bild 1). Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich mit dem Finger versucht habe, die Kruste etwas zu entfernen, die sich gebildet hat. Vielleicht sieht es deshalb ein bisschen blutig aus. Ich habe aber nicht stark gekratzt. Seitdem habe ich aber die Finger davon gelassen. Heute Morgen sah es dann so aus (siehe Bild 2). Nachts hat sich das Ohr etwas verklebt angefühlt, nun nicht mehr. Über Nacht sind auch die Schmerzen (die wirklich nicht stark waren) verschwunden.

Weiß jemand, was es sein könnte? Ich denke, eine Gehörgangsentzündung trifft am ehesten zu, allerdings habe ich weder starke Schmerzen, noch Probleme mit dem Hören, auch keine Angeschlagenheit / Fieber etc. Vielleicht kann ja jemand etwas dazu sagen. Ich werde aber am Montag definitiv zum HNO gehen, sollte es dann noch nicht weg sein. Vielen Dank im Voraus! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?