Verspannte Waden und Schmerzen im Ober- und Unterarm.

3 Antworten

Da du es schon seit langer Zeit hast und es sich (meiner Meinung nach ^-^) Schmerzhaft anhört, solltest du zu einem Arzt gehen. Solche Schmerzen nerven und können den Alltag leider auch behindern, also solltest du dem ein Ende setzen und deinen Arzt dies erklären.

Lg

Hallo :)

hört sich für mich so an als hättest du eventuel Eisenmangel. Isst du genug Eisenhaltige Lebensmittel ? Gerade wenn du viel Sport treibst solltest du darauf achten, da Eisen auch wichtig für die Muskeln ist!Auf der Seite hier stehen schonmal einige Eisenhaltige Lebensmittel kannst dich aber auch noch weiter informieren. http://www.eisenhaltigelebensmittel.org/

Ich hoffe ich konnte dir helfen Lg

Hallo User94!

Gegen die Schmerzen in den Waden versuch es mal mit Einreiben von "Eimermachers Pferdesalbe". Die wirkt schmerzstillend, durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Die hilft sehr gut gegen Muskelverspannungen und bei stumpfen Verletzungen. Wenn das nicht hilft, dann solltest Du es doch mal einem Arzt zeigen.

Mit Deinen Beschwerden in den Armen empfehle ich Dir auf jeden Fall einen Arztbesuch. Da diese Beschwerden ja synchron mit Deinem Herzschlag auftreten, solltest Du damit keine eigenen Experimente veranstalten! Wenn der Arzt nichts findet, könntest Du mal zu einem Osteopathen gehen. Vielleicht haben sich ja einige Wirbel verschoben und Nerven eingeklemmt, was sich jetzt in den Armen bemerkbar macht.

Alles Gute wünscht walesca

Krankenhaus oder reicht Hausarzt am Montag?

Grüße Euch miteinander, gestern Abend hatte ich ein sehr kurzes, aber heftiges Stechen im linken Oberarm, ca. 5cm von der Achselhöhle entfernt. Ich dachte mir nichts großartiges dabei, war ja sofort wieder weg. Vorhin allerdings ereilte mich exakt der selbe Schmerz erneut. Kurzes, sehr schmerzhaftes Stechen, als würde mir jemand ein Messer in den Arm rammen. Nun kommt aber hinzu, dass dieser Schmerz immer noch besteht, zwar nicht so brutal, aber dennoch sehr unangenehm. Fühlt sich jetzt mehr wie ein Druckschmerz an. Er strahlt nicht aus und ist nur auf diese eine Stelle lokalisiert. Des Weiteren bekomme ich schlecht Luft, was man aber auch auf das Rauchen zurückführen könnte, wobei ich aber seit fast einer Woche nicht mehr geraucht habe.

Kann ich (übrigens 20j., m, normalgewichtig) das als harmlos einstufen und bei weiteren Fortbestehen in der nächsten Woche meinen Hausarzt aufsuchen, oder kann das etwas ernsteres sein? Wie gesagt, befindet sich der Schmerz nur an einer Stelle, strahlt nicht aus, keine Brustschmerzen oder andere Beschwerden außer schlechtes Luft bekommen

Danke euch schon mal für euren Rat

...zur Frage

stechender Schmerz im Brustkorb !!!

Ich schildere kurz mein Problem:

Seit 1 Monat hab ich immer mal wieder, so einen plötzlich stechenden Schmerz im Brustkorb der von der linken Seite her kommt. Er fühlt sich an, als würde sich eine Rippe durch mein Herz bohren, so in der Richtung, was ntrl. erstmal in meinem Fall Quatsch ist ;-) Habe ich den Schmerz, der übrigends bewegungsunabhängig ist, kann ich mich nicht mehr aufrichten, sondern muss entweder ca. 5 Minuten bückend da stehen oder versuchen mich langsam hinzusetzten & abwarten bis es wieder einigermaßen geht & ich tief durch atmen kann. HAT JEMAND SCHONMAL SOWAS SELBST ERLEBT?!? ich bin bald 15, vllt hängt das auch mit dem Wachstum zusammen, ist das möglich?!?

danke schomal ;-) & bevor sich jem. beschwert, ich weiß sehr wohl mit meiner Gesundheit um zugehen, da muss mir keiner Vorwürfe machen, dass ich hier nachfrage!

...zur Frage

Woher kommen diese Gelenkschmerzen?

Hallo liebe Community!

Ich habe seit knapp 10 Tagen starke Schmerzen in beiden Hand- und Ellebogengelenken.

Die Schmerzen "wandern" nun am Unterarm entlang bzw. weiten sich auf den Handrücken aus.

Es fühlt sich an als stimme etwas mit Knochen und Sehnen nicht.

Der Schmerz tritt sowohl bei Belastung als auch in Ruhephasen auf.

In der Ruhephase ist er eher pochend bzw. drückend.

Leichte Handgelenk-Schmerzen habe ich schon seit knapp drei Jahren, aber nie so stark als das ich einen Arzt als notwendig empfunden hätte.

Zu meiner Person:

Ich bin 23 Jahre alt (männlich), Normalgewicht (81kg) bei 1,85m. Ich treibe seit zwei Monaten intensiv Sport (Lutra Livre in Kombination mit intensivem Fitnesstraining). Diese Sportart ist auf Bodenkampf ausgelegt, wo es darum geht durch Hebel- und Würgetechniken den Gegner zum aufgeben zu bewegen. <- vermutliche Ursache für den Schmerz. (kurz nach dem Training begannen die Probleme)

Ich hoffe die Angaben helfen um sich ein Bild machen zu können!

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Leistenprobleme nach Fussball

Ich bin neu hier und sag erstmal Hallo. So nun zu meine Problem.Ich spiele Fussball und ich hatte nach einem Spiel was schon etwas länger her ist auf einmal schmerzen an meinen beiden Leisten und die wurden immer schlimmer.Habe dann mal ausgesetzt mit Fussball aber als ich dann mal wieder gespielt habe da war der Schmerz gleich wieder da .Der Schmerz fühlt sich an wie ein Muskelkater und ist für mein Gefühl an den Leisten und Sehenstrang und zieht bis in den Unterleib.Die Schmerzen sind auch wenn ich zb liege und mein Bein schnell hin u her bewege.Ich war mittlerweile bei 2 Ärzten und die sagten wohl das es wohl Adduktoren Probleme seien. Ein Arzt sagte ich soll mal 3 Monate kein Sport machen und falls es dann immer noch da ist muss ich damit leben da ich ja keine 20 Jahre mehr bin. Ich bin 29 Jahre und da kann es doch nicht sein das ich kein Sport mehr machen kann andere können doch auch wieder spielen nach Adduktoren sachen.Ich habe jetzt mittlerweile wieder ca 1 Monat nichts gemacht aber der Schmerz ist noch da und wird nicht besser.Hat vielleicht jemand einen Tipp oder was ähnliches gehabt und kann mir helfen auch was Salben oder so angeht? Danke schon mal für die Hilfe

...zur Frage

Beidseitige Wadenschmerzen - Wärme hilft

Ich habe seit gestern Abend tierische Wadenschmerzen. Der schmerz war vor dem schlafen gehen erst nur rechts. Ich hab dann ein Wärmekissen drauf gelegt und konnte prima einschlafen, weil der Schmerz sogut wie weg war. Bin dann kurz aufs Klo gegangen und dabei ist der Schmerz sofort wieder zurück gekommen. Dieses mal an beiden Waden. Ruhig halten hat nicht geholfen. Erst mit einem neuen Wärmekissen wird das ganze aushaltbar. Aber verschwinden tun die Schmerzen nicht. Sobald ich mich bewege (gehen, stehen) wird der Schmerz stärker. Es fühlt sich wie starker Muskelkater oder die Zeit genau vor einem Wadenkrampf an.

Muskelkater dürfte es aber nicht sein, da ich nichts getan habe gestern was einen so starken Muskelkater rechtfertigt. Ich war nur 2 Stunden Shoppen und kurz in der Uni. Und dehnen hilft leider auch nicht. Gestern Abend hab ich eine Brausetabeltte Magnesium genommen.

Jetzt weiß ich echt nicht was es sein kann. Vorher hatte ich gestern auch Schmerzen an den Oberschenkeln und Schienbeinen. Dann hat mich mein Freund massiert und die Schmerzen sind weg gegangen. Darauf folgte der starke Wadenschmerz. Beim massieren ist der Schmerz regelrecht gewandert. Wenn er die Oberschenkel massiert hat, wurde der Schmerz dort besser hat aber im Schienbein zugenommen.

Mögliche Aspekte die relevant sein können:

  • brauche eigentlich medizinische Einlagen für die Schuhe. Momentan nehm ich aber nur die Winterfellsohle, damits wärmer ist. Trage die Einlage aber auch sonst nicht oft.

  • seit ein paar Wochen (3-4) trage ich meistens Leggins statt wie früher enge Jeans.

Da es leider das Wochenende vor Weihnachten ist, sind die aussichten einen Arzt nächste Woche aufzusuchen recht schlecht :D

Wollte aber auch nicht sofort ins Krankenhaus rennen. Würde mich freuen wen jemand einen heißen Tip für mich hat. Gerne auch mit Vorschlägen wie ich die Schmerzen lindern kann.

...zur Frage

Komische Unterleibsschmerzen, die sich ausbreiten . . .

Hallo. Und zwar hab ich dieses Problem in abgewandelter Form oft.. So 1m im Monat mit sicherheit. Also, ich habe dann Probleme mittig zu sitzen, weil ich solche komischen Schmerzen habe.. Als würde etwas "einstechen"... Der Schmerz zieht sich vom Unterleib, oft auch vom Po aus bis über den Hüftknochen. Im Moment ist es so, das die rechte Seite so sehr schmerzt, also es zieht da hin... Weiß nicht, ob es immer diese Seite ist, hab da noch nicht so drauf geachtet... Allerdings weiß ich nicht was der Auslöser dafür ist.. Sex hatte ich nicht immer in einem Zeitraum von 2 Wochen bevor ich dieses Problem bekam..

Wenn es dann an der Hüfte ist fühlt es sich wie ein brennen und ziehen an.. Echt übel.. Oft, vor 1-2 Jahren zB hatte ich es so stark, das ich schreien musste vor Schmerz.. Da ich aber totale Arztpanik hab, braucht ihr mir nicht ein Besuch ans Herz legen.. Ich müsste sowieso mal hin.. Allerdings frag ich hier nach ähnlichen Erfahrungen und Berichten darüber.. Ich danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?