MISCHKONSUM von Tilidin und Cannabis?

4 Antworten

900 mg Tilidin am Tag??? Das ist aber ganz schön heftig (ich nehme 50 mg/Tag). Dein Arzt hat dir im Ernst diese hohe Dosierung verschrieben? Leider schreibst du nicht, welche Schmerzen du hast...

Die im Beipackzettel angegebene Tages-Höchstdosis liegt bei 600 mg! ("Die Tagesdosis von Tilidin-ratiopharm® plus 50 mg/4 mg kann, je nach Schmerzstärke und individuellem Ansprechen auf die Behandlung, zwischen 100 mg und maximal 600 mg (bezogen auf Tilidinhydrochlorid) liegen." - Link s.u.)

Und dann dazu noch die anderen Medikamente....

Vor Wechselwirkungen zwischen Tilidin und Muskelrelaxanzien wird übrigens ausdrücklich gewarnt, ich hoffe, das hat dein Arzt gut im Blick:

Bei gleichzeitiger Anwendung von Tilidin-ratiopharm® plus 50 mg/4 mg mit anderen zentral dämpfenden Arzneimitteln (z. B. Beruhigungs- und Schlafmittel, angstlösende Mittel, Mittel zur Muskelentspannung, Narkosemittel, Mittel zur Behandlung von Psychosen, bestimmte Schmerz-, Husten- oder Substitutionsmittel [Opioide]) und Alkohol kann es zu Atemdämpfung, verstärkter Beruhigung, Koma und Tod kommen. Ihr Arzt wird daher die Dosis und Anwendungsdauer so gering wie möglich halten. (https://www.ratiopharm.de/produkte/details/praeparate/praeparatedaten/detail/pzn-4795539.html)

Und dann willst du zusätzlich noch Drogen konsumieren und erwartest von uns dazu die "Absolution" bzw. eine Empfehlung, wie du das mit den Medikamenten machen sollst? Das kann doch nicht dein Ernst sein!

Ich persönlich halte das für völlig irre, zu den ganzen Medikamenten auch noch Cannabis zu rauchen, aber jeder ruiniert seinen Körper halt so gut er kann selber... Es gibt ja zwar auch medizinisches Cannabis zur Schmerzbehandlung, aber das ist ja doch ganz anders als das was du vor hast. Und das macht man dann auch nicht ohne schmerztherapeutische Begleitung.

Und eine schmerztherapeutische Medikation wie du sie hast, kann man auch nicht mal eben nach belieben reduzieren oder verändern, heute so und morgen so. Gerade bei solchen starken Medikamenten wie Tilidin geht das gar nicht - schon gar nicht nach Lust und Laune.

Letztendlich ist es natürlich deine Entscheidung, welches Risiko du eingehen willst und ob es das wert ist. Ich würde aber mein Leben nicht so leichtfertig aufs Spiel setzen, denn ich gehe mal davon aus, dass es zu einer Verstärkung der Nebenwirkungen und somit zu lebensgefährlichen Wirkungen kommen kann.

Nach deiner Frage zu urteilen, bin ich nicht ganz sicher, ob diese ganzen Sachen dir tatsächlich in der Menge von deinem Arzt verordnet wurden. Vielleicht willst du das nicht hören, aber ich glaube, du solltest dringend mal einen (anderen) Schmerztherapeuten aufsuchen, damit du eine vernünftige Medikation bekommst, mit der du nicht regelmäßig Höchstdosen überschreitest und lebensbedrohliche Nebenwirkungen riskierst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein von meinem Arzt hab ich eine geringere Dosierung verschrieben bekommen aber wenn man das halt schon seid über nem halben Jahr nimmt lässt die Wirkung halt nach und man muss stärker dosieren. Ich habe schon eingesehen das das zu viel ist und werde versuchen in naher Zukunft auf all das verzichten und es ohne Medikamente zu schaffen mein Leben zu leben und arbeiten und all das aber möchte danach halt nixmehr mit alldem zutun haben deswegen jetzt nochmal einen rauchen und danach nix mehr habe auch schon Alkohol getrunken mit Medikamenten(war dumm) aber hatte auch keine krassen Nebenwirkungen weil ich darauf geachtet habe wie es mir geht und so würde ich das dann dabei auch machen. Ich weiß hört sich dumm an aber wenn ich die Tabletten reduziere sollte das ja eigentlich nicht so schlimm sein? Und die Menge von Tilidin ist ja über den ganzen Tag verteilt und nicht aufeinmal

Habe 2 Bandscheibenvorfälle und habe die Schmerzen schon seit über 1,5 Jahre

0
@Else003
von meinem Arzt hab ich eine geringere Dosierung verschrieben bekommen aber wenn man das halt schon seid über nem halben Jahr nimmt lässt die Wirkung halt nach und man muss stärker dosieren.

Das ist so nicht richtig, ich nehme seit über 10 Jahren 50 mg Tilidin wegen chronischer Unfallfolgen und musste in der ganzen Zeit nicht erhöhen. Und wenn man meint, dass die Schmerzstillung unzureichend ist, dann bespricht man das mit seinem Arzt und erhöht nicht einfach selber die Dosierung. Ein Arzt hat dann nämlich u.U. auch andere Möglichkeiten.

werde versuchen in naher Zukunft auf all das verzichten und es ohne Medikamente zu schaffen

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Aber das darfst du auf gar keinen Fall alleine durchziehen. Du musst unbedingt die Medikamente langsam und unter ärztlicher Kontrolle ausschleichen.

habe auch schon Alkohol getrunken mit Medikamenten(war dumm) aber hatte auch keine krassen Nebenwirkungen weil ich darauf geachtet habe wie es mir geht und so würde ich das dann dabei auch machen

Das kann auch völlig daneben gehen. Denn vielleicht setzt eine zu starke Wirkung ja auch nicht sofort ein, sondern mit etwas zeitlicher Verzögerung. Und dann? Dann ist das Zeug in deinem Körper und du kannst nichts mehr dagegen tun! Und ob du dann noch in der Lage wärst, Hilfe zu holen, ist auch unsicher. Du musst dir bewusst sein, dass ist ein "Ritt auf der Rasierklinge".

Ich weiß hört sich dumm an aber wenn ich die Tabletten reduziere sollte das ja eigentlich nicht so schlimm sein? Und die Menge von Tilidin ist ja über den ganzen Tag verteilt und nicht aufeinmal

Es hört sich nicht nur dumm an, es ist dumm! Wie schon geschrieben, solche Mittel darf man niemals selber einfach mal reduzieren. Du kannst gar nicht überblicken, was du dann ggf. für Entzugserscheinungen bekommst. Vor allem bei der hohen Dosierung. Da ist es auch egal, ob du es über den Tag verteilt oder auf einmal nimmst.

Mein Rat an dich: Lass es bleiben. Und dann suche dir professionelle Hilfe, um aus deiner Sucht raus zu kommen und von den Medikamenten weg zu kommen. Das kannst du nicht alleine!

2

Selbst nur einen "rauchen", kann auch schon bei gesunden Menschen schädlich sein. Und dann bei solchen Medikamenten,erst recht. Will hier nicht den Moralapostel spielen. War auch mal Jung und Punkrocker. Aber meine Angststörung kam definitiv damals vom Shitkonsum. Wenn der Mist gestreckt ist,weiss man ja nie. Vor allem nicht womit. Medizinisches Cannabis is ne andere Schiene. Versuch Dich anders zu entspannen. Habe auch Rückenschmerzen. Durch Schwäche. Sicher nicht annähernd so schlimm wie bei Dir,aber die Psyche belastet das bei mir auch ganz schön. Alles Gute.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die maximale Tagesdosis von Tilidin beträgt 600 mg und selbst dies ist schon mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden.

Die von Dir angegebene und dann angeblich auch noch vom Arzt " verschriebene " Dosis kann niemals stimmen.

Wieso sollte man Dir dann noch den Rest glauben ???

Da hast du recht, das hatte ich ja auch schon angemerkt und dazu diese Antwort bekommen (s. Kommentare zu meiner Antwort):

Nein von meinem Arzt hab ich eine geringere Dosierung verschrieben bekommen aber wenn man das halt schon seid über nem halben Jahr nimmt lässt die Wirkung halt nach und man muss stärker dosieren.
0
@Tigerkater

Ja natürlich. Hab ich ihr/ihm doch auch entsprechend beantwortet.

1

Das ist krass 900mg, also hab ich wirklich noch nie gehört das jemand 900mg schluckt an einem Tag, ganz ehrlich das ist krank ich würde dir mal empfehlen mit deinem Arzt zu sprechen und ihm sagen das du 900mg am Tag nimmst vielleicht schreibt der dir was anderes auf oder was auch immer. Aber du weißt selber das kann nicht so weiter gehen vor allem du baust ja immer eine viel höherer Toleranz auf, in 2 Wochen brauchst du vielleicht 950 dann 1000 usw.
Gute Besserung auf jeden Fall!

Was möchtest Du wissen?