Konsiliarbericht einfach zum Hausarzt schicken?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Arzt kann einen Konsiliarbericht nur nach persönlicher Untersuchung erstellen. Du wirst Dich also schon in der Sprechstunde blicken lassen müssen. Ich empfehle, telefonisch einen Termin zu vereinbaren und dazu zu sagen, dass es sich um einen Konsiliarbericht handelt - es muss dafür genügend Zeit eingeplant werden!

 Auf welche Fragen müsste ich mich ... gefasst machen?

Weiß denn der Hausarzt über Deine psychischen Probleme Bescheid? Dann ist das mehr oder weniger eine Formsache. Ansonsten gilt:

Mit dem Konsiliarbericht sollten besonders Angaben zu folgenden Inhalten gemacht werden:

  • Aktuelle somatische Beschwerden und somatischer Befund (bei Kindern und Jugendlichen insbesondere unter Berücksichtigung des Entwicklungsstandes),
  • relevante anamnestische Daten im Zusammenhang mit den aktuellen Beschwerden,
  • medizinische Diagnosen, Differential- und Verdachtsdiagnosen,
  • relevante stationäre oder ambulante Vor- und Parallelbehandlungen, besonders die laufende Medikation.

Gegebenenfalls sind Befunde anzugeben, die eine ärztliche oder ärztlich veranlasste Begleitbehandlung und psychiatrische bzw. kinder- und jugendpsychiatrische Untersuchung erforderlich machen. ... Falls aufgrund ärztlicher Befunde derzeit eine Kontraindikation für eine psychotherapeutische Behandlung gesehen wird, ist dies anzukreuzen und zu begründen.

https://www.kvno.de/60neues/2014/14_06_konsiliarbericht/index.html

Was möchtest Du wissen?