Kommt der Bienenstachel von selbst wieder raus?

1 Antwort

Ja, so ein Stachel kann auch abbrechen und zum Teil stecken bleiben. Das ist nicht gefährlich. Normalerweise ist der Stachel in Hautschichten, die sich bald erneuern, sodass der Stachelrest bald wieder draußen wäre. Wenn er in tieferen Hautschichten gelandet ist, bleibt er auch drin, wird aber vermutlich alsbald abgebaut (ist ja auch nur "Material" eines Lebewesens, anders wäre es bei einem Glassplitter, der würde nicht abgebaut).

In einen Stachel bzw Dorn reingetreten. Meint ihr ich muss zum Chirurgen?

Hallo, ich bin vor 4 Tagen in etwas reingetreten, ein kleiner Dorn oder eventuell auch in ein Insekt, jedenfalls habe ich nur noch den Stachel bzw Dorn oder was auch immer, in meinem Fuß stecken sehen und diesen dann heraus gezogen. Nun wurde der Stich bzw die Wunde plötzlich dick und rot (ein roter Streifen ging von ab). Also bin ich zum Arzt, der mir Antibiotikum verschrieb und meinen Fuß mit einem Rivanolsalben-Verband verband (😂). Er meinte wenn es nicht besser wird muss es von einem Chirurgen aufgeschnitten werden. In der Mitte des Stiches bzw der Wunde ist ein kleiner schwarzer Fleck (ich hoffe nicht, dass dort noch was drinen ist). Die Schwellung ist zurückgegangen, die Rötung allerdings nicht komplett. Was meint ihr?

...zur Frage

Was hat mich da gestochen?

Guten Morgen.

Mich hat gestern morgen, draußen (auf dem Tennisplatz, also nicht auf einer WIese oder mitten im Wald) ein kleines Tier gestochen,und heute ist der Stich riesig angeschwollen.

Meine Frage ist jetzt nicht, wie man das behandelt - das weiß ich selber, aber kennt vielleicht jemand das "Stechvieh". So sah es aus:

Genau wie eine kleine, etwa 5 mm große (kleine) schwarze Fliege, rundlicher Körper, mit Flügeln, es ist also gelandet und nicht hochgekrabbelt, und ich würde sagen, dass es gebissen/gesaugt hat, und nicht etwa gestochen.

Der Einstich hat sofort ein bisschen weh getan und hat einen rötlich-blauen Punkt gebildet.

Was ich ausschließen kann sind Bremse, Mücke, Biene, Wespe, Zecke. Weiß jemand was noch so beißt und saugt und solche Schwellungen verursacht?

...zur Frage

Ich habe mir einen Kaktusstachel in den Finger eingezogen. Kommt der von allein wieder heraus, oder muss ich zum Arzt?

Ich habe mir heute beim Blumengiesen blöderweise einen Kaktusstachel in den Finger gerammt. Dann habe ich ihn versucht wieder rauszuziehen, aber ein kleines Stück ist im Finger stecken geblieben. Sollte ich zum Arzt gehen, oder kommt der von selbst wieder raus?

...zur Frage

Murmel verschluckt... was nun?

Mein Neffe hat heute Abend beim Spielen eine Murmel (Durchmesser ca. 1cm) verschluckt. Müssen wir damit zum Arzt? Oder reicht es, wenn sie auf natürlichem Weg wieder heraus kommt? Er ist bis morgen Nachmittag bei mir zu Besuch und seine Mutter war bisher noch unbesorgt, sie meinte, wir sollten mal abwarten, wenn keine Beschwerden aufkommen, findet die Murmel ihren Weg... Müssen wir jetzt bei der Ernährung was beachten? Damit sich die Murmel auch "wohl" fühlt?

...zur Frage

Was tun 24 Stunden nach Wespenstich?

Meine siebenjährige Tochter ist gestern nachmittag von einer Wespe gestochen worden! Leider verkriecht sie sich anstatt um Hilfe zu bitten! Zwei Stunden später habe ich dann mit Fenistil Hydrocort und kalten Umschlägen angefangen zu behandeln. Sie hatte eine leichte Schwellung unter dem Fuß! Heute morgen war Sie zur Schule! Heute mittag kam der große Schock! Der Knöchel war nicht mehr zu sehen! Die Schwellung nach oben gewandert! War dick und gespannt! Teilweise wird die ganze Schwellung blau! Nach hochlegen und kühlen geht es dann auch teilweise besser! Kommt aber schnell wieder! Weg zum Bett hat schon gereicht! Jetzt liegt sie im Bett weint wir verrückt weil es auch extrem juckt! Weiß jemand schnelle und zuverlässige Hilfe! Ich weiß nicht mehr was ich machen soll! Hab auch nicht das meiste zu Hause!

...zur Frage

Hab ich mir die Achillessehne gezerrt?

Ich war gestern joggen (wie jeden Tag in letzter Zeit eine lockere 30 minuten Runde) und bin an einer stelle bisschen dumm auf den Bordstein getreten, so dass ich mit dem Fußballen drauf war, der hintere fuß aber nicht und somit mit ziemlicher Last nach unten ging (hoffe das ist verständlich) ich weiß nicht mal mehr welcher fuß das war, da mir direkt danach nichts wehgetan hat. Später am Abend (und auch noch heute) hab ich's allerdings gemerkt, wenn ich zügig gehe, also große schritte mache und natürlich mit der Ferse auftrete und abrolle, dass ich dann ein Strechen in der Achillsssehne spüre, in dem Moment, in dem ich mit der Ferse aufsetze. Es schmerzt sonst nicht, egal wie ich den Fuß bewege oder dehne, nur wenn ich zügig gehe. Ich geh dann heute natürlich nicht joggen, aber würd mich mal interessieren ob ihr meine Vermutung bestätigen könnt und einen ungefähren Zeitraum sagen könnt, den das Ruhe braucht.

lg

p.s: ich finde es gut, dass meine bisherigen beiträge trotz simpler Entscheidungsfragen nicht einfach mit 'JA' oder 'NEIN' beantwortet wurden, sondern mit einer vollständigen Erklärung. Leider haben die Antwortenden dann jedoch immer das "Fazit" also die eigentliche Antwort in Form eines 'JA's oder 'Nein's vergessen. Und wenn man nicht aus dem medizinischen Bereich kommt, ist die Antwort dann nicht unbedingt leicht rauszulesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?