Knallrotes Gesicht!

2 Antworten

Ich habe das auch jedesmal im Sportunterricht, joggen , rennen usw egal ob ich mich wirklich anstrenge oder nicht mich nervt das auch total ich suche auch schon länger nach einer Antwort finde aber keine ich kann dir zwar nicht weiter helfen aber ich kann dir nur sagen das es keine Krankheit ist.

Hallo! Dein Körper erzeugt bei einer Belastung(Joggen) Wärme die aus Blut abgegeben wird! Damit der Körper nicht überhitzt muss Blut gekühlt werden.Dies geschieht an der Oberfläche der Haut (Luftkühlung/Kennzeichen "Roter Kopf"). Du überanstrengst Dich beim Joggen!!!Mache zwischendurch lieber kleine,mehrminütige Gehpausen wenn Du merkst Du wirst müde!!! LG

Immer Heisses Gesicht & Intoleranzen

Hallo, seit 1,5 Jahren aus heiterem Himmel habe ich ein extrem heisses Gesicht bekommen. Der kopf ist ständig heiss und wird wärend des Essens oder beim sprechen heisser. Heisse ohren, manchmal heisse oberschenkel.... Der Brust- und Nackenbereich ist auch wärmer als der rest. Und reagiert bei bewegung mit rötung. Morgens fängt gleich die nase an sehr heiss zu werden und zu brennen wenn ich die augen aufmache, sprich wach werde. Sie wird bei jeder reaktion gleich heftig heiss und rot (niesen, schreien, lachen, berührung, gesichtswäsche, kälte, hitze, geschmack). Ich war immer eine kühle und blasse person, wurde nie rot oder mir wurde nie heiss. Die hitze ist schmerzhaft und wirkt manchmal wie ein sonnenbrand. Dazu habe ich dauernd ein zucken an der nase. Mich plagt seit jahren ein lauter beidseitiger tinnitus, der oft wechselhaft ist. Beim gestützten Nacken kühlt das gesicht meistens ab.

Egal was ich gemacht habe (Ernährung umgestellt, kein Fertigfrass, keine Gewürze oder was Energiefördernd ist, Blutuntersuchungen, Produktwechsel vom Shampoo bis Lotionen oder Schminke, keine Creme, kein makeup, Zahnpasta etc), es hat sich nichts geändert. Alle Ärzte verneinen mögliche Krankheiten (Hautarzt, endokrinologe, rheumatologe, kardiologe, pneumologie, frauenarzt, internist, tropenmedizin, nervenarzt, psychologe und und und). Ich bin mit meinem latein am ende und habe kein spass am leben und kann nichts essen. Musste mit sport aufhören und lebe seelenruhig und eingeschränkt. Kann deshalb nicht arbeiten, weil es mich grundaus verändert hat und ich immer schwächer werde.

Seit dieser geraumen Zeit war ich bei verschiedenen Ärzten. Alles ist bestens, nur kam nach 1,5 Jhren heraus dass ich wohl eine Chlamydien und Yersinin Infektion habe und eine EBV infektion hatte. Laut ärzten würde eine abgeklungene EBV infektion nichts bewirken, aber chronische fälle gibs ja. Ausserdem fühle ich mich sehr schwach, habe gelegentlich oberarmschmerzen, verdauungsprobleme, halsschmerzen, rotes gesicht, histaminintoleranz welche gleich damit zusammen losging, glutenintoleranz aus heiterem himmel und auch neue kreuzallergien und intoleranzen auf speissen, super empfindliche haut, lässt sich kaum anfassen und wird gleich rot. Pickel nach mahlzeiten oder süssigkeite, versuche daher alles zu meiden. Esse derzeit äpfel, reis, rind und hähnchen, brokkoli, kartoffeln, butter, quinoa, heidelbeeren.

Habe meine mandeln noch drin, paar amalgamfüllungen, hashimoto welche gut eingestellt ist, niedrigen blutdruck, einige nasenoperationen seit meiner kindheit, weil ich probleme beim luftkriegen hatte.

...zur Frage

Cortison hilft nicht bei neurodermitis- was tun?

Hallo alle zusammen, ich brauche Rat! Es macht mich wahnsinnig. Schon immer habe ich neurodermitis im Winter und kam bisher mit Cremes sehr gut klar. Doch seit ca zwei Jahren habe ich die ätzende Krankheit ca 9 Monate im Jahr. Und zwar so, dass ich mir den ganzen Körper wund und blutig kratze. Ich habe schmerzen beim sitzen und liegen wegen der Wunden stellen. Ich kann mich schlecht konzentrieren weil der ewige Juckreiz mich so plagt und belastet. Sobald eine Hautpartie frei von Kleidung ist fange ich wie wild an zu kratzen ohne es unterlassen zu können. Ich Creme mich morgens und abends mit cortison Creme und zusätzlich einer urea/nachtkerzen Creme ein. Nichts hilft. Ich habe das Gefühl meine Haut wird immer trocknende und Trockner. Ich Gesicht trage ich vier mal täglich eine sehr reichhaltige Creme auf. Dort habe ich zwar keine roten stellen allerdings lauter schuppige Haut. Trotz Peeling und Creme gehen diese nicht weg. Schminken wird da zur Herausforderung. Seit kurzem bekomme ich ungefähr einmal täglich einen 'hautausschlag' in Gesicht und Hals. Mir wird warm, es juckt wie Hülle und mein Gesicht wird ganz fleckig und rot. Ja ich bin Allergikerin aber so stark hatte ich das noch nie. Unter anderem nehme ich jeden Tag eine cetrizin gegen Juckreiz und jegliche Allergien. Wenn ich zum Arzt gehe schaut der sich nur meine Arme an: ja sie haben neurodermitis, ich verschreibe Ihnen mal eine cortison Creme. Und Tschüss. Helfen tut nichts. Nun meine Frage an euch, weiß irgendeiner was mir helfen könnte oder überhaupt was genau ich habe? An normale neurodermitis glaube ich mittlerweile nicht mehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?