Klistier-wie lange warten bis zur Darmentleerung?

1 Antwort

Es ist schon so, dass der Drang, den Darm zu entleeren, sehr schnell nach Anwendung des Klistiers eintritt. Vielleicht könntest du versuchen, den Druck noch ein wenig auszuhalten, damit der Darm dann anschließend optimal, also völlig entleert wird. Sonst könnte es ja sein, dass eine weitere Anwendung notwendig wird.

Fuß schmerzt seit 1Monat beim auftreten

Hallo zusammen,

habe jetzt seit 1 Monat Schmerzen beim Abrollen des linken Fußes. Es tut immer auf dem Fußrücken weh, vermutlich ist es eine Sehne. Ich war jetzt auch am Donnerstag beim Orthophäde, der hat gesagt, es ist eine starke Reizung und eine Blockade im Fußgelenk. Ich soll jetzt 3-mal täglich Voltaren draufschmieren und in 2 Wochen wiederkommen, wenns dann immer noch nicht weg ist. Meine Frage ist jetzt, ob irgendwer weiß, wie lange es dauert bis Voltarensalbe ihre volle Wirkung entfaltet, weil ich nach wir vor starke Schmerzen habe und bisher keine Besserung verspüre. Würde mich über eine Antwort sehr freuen:)

...zur Frage

Progesteroncreme - wann tritt Wirkung ein? (Progesteronmangel)

ich bin 27 Jahre alt und habe, nach absetzen der 10jährigen Pilleneinnahme, einen starken Progesteronmangel. Ich decke gefühlsmäßig die komplette Palette der Wechseljahrsymptome ab (starke gewichtszunahme, wassereinlagerungen, kein Zyklus, Menstruationsbeschwerden, akne, verstärkter haarwuchs an allen möglichen Stellen, hitzewallungen, schlafprobleme, psychische Problemchen,.....) Ich leide darunter sehr!! Ich bin doch viiiiiel zu jung dafür :((

nun wurde ich ENDLICH ernst genommen und ein starker Progesteronmangel wurde festgestellt. Erstmal erleichterung - da ich ENDLICH den Grund für diese Veränderungen habe.

Ich bin also nun in behandlung... unter anderem Progesteroncreme (1% von Dr. Lee) (morgens und abends)

aber ab wann kann ich den eine Besserung erwarten? Ich weiß, pauschal kann man es bestimmt nicht sagen,... aber ich kann einfach nicht mehr.. Ich brauche einen Lichtblick!

Freu mich über Antworten ;)

...zur Frage

Was tun bei Problemen mit der Verdauung?

Hallo zusammen!

Ich habe ein großes Problem. Seit fast einer Woche kann ich nicht mehr richtig auf Toilette gehen.

Ich habe schon alle möglichen Hausmittel ausprobiert, sofern die mit meinem Magenproblematik möglich sind. Versucht habe ich Bauchmassagen, morgens ein Glas warmes Wasser trinken (zumindest so viel wie geht) Bewegung u.ä. Ich habe auch schon Movicol sowie einen Klistier angewendet, leider auch ohne Erfolg.

Das Problem dürfte sein, dass zusätzlich zu meiner Magenentleerungsstörung auch nahezu immer Magenschmerzen habe. Dagegen habe ich ein neues Medikament (Pregabalin-Tropfen) bekommen. Zum Einschleichen habe ich noch eine sehr niedrige Dosierung. Jetzt habe ich im Beipackzettel gelesen, dass es Verstopfung verursachen kann und ggf. die Magen-Darm-Motilität dadurch herabgesetzt wird. Also für mich ja ziemlich kontraproduktiv... Ich habe das Medikament jetzt erstmal wieder abgesetzt und werde das am Montag mit meinem Arzt besprechen. Aber trotzdem kann ich noch nicht auf Toilette.

Ein weiteres Problem ist, dass ich wegen der Entleerungsszintigraphie so wenig wie möglich Ballaststoffe zu mir nehmen soll (weil die zu lange im Magen bleiben) und auch nicht wirklich viel trinken kann (ich schaffe nur 500-800 ml/Tag, der Rest läuft über Infusionen).

Habt ihr noch Ideen, was ich noch tun kann, um meine Verdauung wieder in Gang zu kriegen? So langsam bekomme ich nämlich auch schon Probleme wie Bauchschmerzen, aufgeblähter Bauch etc.

Ich bin für jeden Tipp dankbar! Viele Grüße, Lexi

...zur Frage

behindertengerechter umbau vom badezimmer

ich bin mit einer inkompletten querschnittlähmung aus dem krankenhaus zurückgekommen, habe 95% schwerbehinderung und bin frührentner.

jetzt ist meine toilette zu niedrig. mir fällt es schwer, mich hinzusetzen und aufzustehen. sie ist eine der niedrigsten toiletten überhaupt!

wer bezahlt den umbau - der vermieter aus verschönerungsgründen? ist ein gemeinnütziger verein, darf also keinen gewinn machen und übernimmt auch so manches, was ein "normaler" vermieter nicht tun würde.

oder die krankenkasse - aus medizinischer notwendigkeit? mein arzt weiß es nicht, würde mir aber ein entsprechendes attest ausstellen.

ich will nicht immer alles umsonst haben, beziehe aber nur grundrente, das reicht nicht zum leben und erst recht nicht zum sterben (das will ich noch lange nicht).

danke im vorraus

...zur Frage

Meine Tochter verliert tröpfchenweise Urin obwohl sie vorher sehr lange trocken war

Meine Tochter (3 Jahre + 5 Monate) ist seit Januar am Tag trocken. Selten passierte ihr mal ein kleines Unglück. Seit etwa 3 Wochen verliert sie nun mehrmals täglich tröpfchenweise Urin. Unmittelbar vor dem Toilettengang. Sie sagt Bescheid dass sie Pipi muss, wir gehen zügig zur Toilette und dann hat sie schon einige Tropfen in ihrer Hose. Es ist nicht viel, gerade soviel dass wir ihre Unterhose wechseln müssen. Anfangs dachte ich mir nichts und hab ohne großes Aufsehen die Hose gewechselt. Als es weiter anhielt sagte ich ihr, sie dürfe nicht so lange warten und müsse früher zur Toilette gehen. Aber es wurde nicht besser. Sie selbst ist total traurig wenn das geschieht, also ich kann ausschließen dass sie es absichtlich macht. Andere Begleitsymptome hat sie keine, sie muss nicht öfter als sonst zur Toilette, der Urin sieht normal aus, es riecht nicht komisch und Schmerzen hat sie auch keine, auch kein Fieber oder ähnliches. Deshalb dachte ich auch anfangs es sei eine Phase, ich zog garkeine organischen Ursachen in Betracht, und das obwohl ich selbst eine Fehlbildung der Harnröhre habe, es ist ein Knick der den Ablauf des Urins erschwert und weswegen ich schon 2 Mal Nierensteine hatte. Heute rief ich bei unserem Kinderarzt an und beschrieb der Sprechstundenhilfe den Fall, diese war sehr besorgt und bestellte uns gleich für Montagfrüh. Was kann das nur sein? Bin sehr besorgt.

...zur Frage

Jucken, Kratzen Brennen bei tragen von langen Hosen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Beim tragen von langen Hosen (besonders bei Jeans) habe ich ein so unangenehmes Gefühl an den Oberschenkeln, als wenn man ein kratzigen Pullover trägt. Es ist keinerlei Ausschlag, Pickel usw. zu erkennen. Mein Hautarzt ist auch schon ratlos. Das Kuriose dabei ist, bei kurzen Hosen (bis übers Knie) tritt dieses Phänomen nicht auf. Ebenfalls habe ich mir die Oberschenkel schon rasiert bzw. mit einer Enthaarungscreme bearbeitet, auch hier kein Erfolg. Mein eigenes Empfinden deutet darauf hin, dass es von den Hauthaaren kommt. Muss allerdings nicht richtig sein. Es ist mittlerweile so unangenehm, dass es mir schwer fällt lange Hosen anzuziehen und unter die Leute zu gehen. Für einen guten Tipp wäre ich sehr Dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?