kann obst durchfall verursachen?

3 Antworten

von EINER birne? nee, das ist eher komisch. wenn du jetzt sagen würdest du hättest es kiloweige gefressen würde ich sagen JA. aber bei einer birne klingt das eher das einer fruchtzucker-intoleranz. solltest mal zum arzt gehen und dich darauf untersuchen lassen.

Ja, wenn man es in großen Mengen isst - vermutlich durch die Säure.

Ich glaube nicht, das das von der Birne kommt. Es sei denn sie war faul. Vielleicht hast du noch etwas anderes gegessen. Oder es kann auch am schwarzen Kaffee liegen. Hast du den davor auf nüchternen Magen getrunken? Dann bekomme ich nämlich auch schonmal Magenschmerzen.

Bauchweh - Durchfall

Hi

Ich habe seit ein paar Tagen gelegentlich starkes Bauchweh mit anschlissend Durchfall. Heute ist es wirklich schlimm, schon seit 2 Tagen habe ich starke Bauchschmerzen nach dem aufstehen und ich muss auch direkt aufs Klo, nachher beruhigt sich das wieder, aber nur für ca. 30 - 60 Minuten und ich muss wieder aufs Klo.

Nun frage ich mich, ob ich zum Arzt soll, oder sich das von alleine wieder gibt? Mir fiel auf, dass ich in der Zeit vor meinem Leiden, sehr viel Kaffee getrunken habe, obwohl ich das nicht wirklich vertrage, angefangen hatte das ganze, als ich etwas ass und dann direkt in die Badewanne ging, weiss aber nicht, ob dies einen Zusammenhang hat, na auf jeden Fall gehts mir gerade nicht so gut ....

mfg

...zur Frage

Starker Durchfall nach dem Essen - Salmonellen?

Hallo. Ich hab vorhin Schnitzel in der Fritöse gemacht. Dann hab ich es raus genommen & mir klein geschnitten. Allerdings auf dem Brett wo vorher das rohe Fleisch lag. Dazu hab ich 0,5 Apfelschorle getrunken & ca eine Stunde danach hatte ich total Durchfall :( jetzt hab ich total Panik dass ich Salmonellen habe. Würde mich über nette Antworten sehr freuen. Keine blöden Sprüche bitte, ich bin beunruhigt genug. LG

...zur Frage

Ist das eine Magendarmgrippe?

Hallo zusammen, ich liege nun schon seit gestern Morgen mit Bauchkrämpfen zu Hause, nachdem ich einen Kaffe getrunken habe. Hatte morgens dann auch ein wenig Durchfall so zwei, drei Mal. Habe dann den ganzen Tag nichts gegessen ausser etwas Zwieback, hatte auch überhaupt keinen Appetit. Das ging dann so weiter mit den Krämpfen, die ganze Nacht durch, habe aber trotzdem im Ganzen 13 Stunden geschlafen. In dieser Nacht hat sich meine Schwester die ganze Zeit übergeben. Meine andere Schwester hatte das gleiche am Samstag, jedoch nur mit einmal Übergeben und etwas Durchfall. Mir geht es heute immer noch gleich, habe Kopfschmerzen, fühle mich schlapp und der Bauch fühlt sich auch nicht gut an. Habe Itirenol gegen die Übelkeit genommen, da ich so meine Schwierigkeiten habe, mich zu übergeben. Meine Fragen nun, ist das ein und derselbe Virus? Oder habe ich mir da was Anderes eingefangen? Kann es Sein dass der Körper so unterschiedlich reagiert? Oder war es doch der Kaffee?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

...zur Frage

Anhaltender Durchfall, was tun?

Ich war jetzt zwei Wochen in New York, bin z.Zt. in Las Vegas, fahre morgen nach Palm Springs und bin dann noch drei Wochen in San Diego. Ich habe schon immer mit Durchfällen zu tun. Ich reagiere auf Kaffee, Apfelsaftgetränke und Bionade innerhalb einer Stunde mit explosionsartigem Durchfall. Das meide ich schon alles. In den zwei Wochen New York hatte ich nahezu ständig Durchfall nach dem Essen, egal was ich gegessen habe, habe es dann auf das chinesische Essen geschoben, weil wir öfter chinesisch gegessen haben. Zwei Tage vor Abreise war dann Ruhe bis nach 5 Tagen Las Vegas. Ich habe morgens eine halbe Banane gegessen und Tee mit Milch und Uucker getrunken. Mittags war es dann wieder soweit, obwohl ich morgens zweimal normal auf der Toilette war. Wir mußte unterwegs zweimal anhalten und es kam dann nur noch Wasser. Heute morgen haben wir gut amerikanisch gefrühstückt und schon wieder geht es los. Ich nehme nach jedem Durchfall eine Immodium lingual akut, aber wenn der Durchfall durch ist, muß ich eh nicht mehr und ich bekomme Durchfall nur morgens und mittags, abends kann ich essen, was ich will und es passiert eigentlich nichts. Meine letzte Magen- und Darmspiegelung war im Januar 2017, ohne Befund, eine Laktoseunverträglichkeit habe ich auch nicht. Ich traue mich schon gar nicht mehr, etwas zu essen. Morgen fahren wir 500 km durch die Wüste, was soll das werden und was mache ich ?

...zur Frage

Vermehrt Übelkeit nach dem Essen ... was kann die Ursache sein?

Ich beobachte in letzter Zeit bei mir vermehrt, dass mir NACH dem Essen kurzzeitig richtig schlecht ist. Gestern z.B. hatte ich in der Früh ein Müsli (danach hatte ich keine Probleme), mittags habe ich mir drei kleine Scheiben Vollkornbrot mit magerem Schinken gemacht. Die habe ich mit gutem Appetit gegessen - aber als ich fertig war, hatte ich eine kurze, aber heftige Übelkeitsattacke. Erst als ich etwas Wasser getrunken hatte, ging es besser. Nachmittags war es wieder gut - und beim Abendessen (Nudelauflauf mit Schinken) wieder das gleiche: eine mittelgroße Portion mit Appetit gegessen - und dann dieser Übelkeitsschwall. Erst als ich ein paar Löffel Joghurt gegessen hatte, war das wieder weg.

Ich habe sonst keine Beschwerden, weder Magenschmerzen noch sonstwas, und frag mich, was das sein kann? Gibt es Lebensmittelunverträglichkeiten, die sich so äußern? Habt ihr eine Idee? Danke euch :-)

...zur Frage

starker Durchfall, leichte Magenschmerzen und ein sehr flauer Magen

Hi, hab seit ca. 2 1/2 Wochen starken Durchfall. Das war letzte Woche als es so extrem heiss war dann so schlimm, dass ich garnichts mehr für mich behalten hab und ganz kribbelige Hände und Lippen hat. Bin dann lieber ins Spital gefahren. Dort haben Sie mir Pantip 20mg verschrieben, ich nehme Hylak Tropfen und Bioflorin. Ansich ging es mir damit besser - bis auf den flauen Magen, hab auch ja auch diätisch gegessen und die letzten 2 Tage dann versucht normal zu essen. Gestern war ich dann mutig und hab meinen ersten Kaffee getrunken und mein erstes Red Bull getrunken. Das war ein böser Fehler. Seit dem gehts mir wieder schlechter. Frag mich jetzt was da wirklich los ist - denn als es angefangen hat, ging es mir eigentlich gut - kein Stress, rauchen tu ich schon lang nicht mehr und der letzte Alkohol ist auch schon Monate her. Woher kann das jetzt wirklich kommen? Und Erbrochen hab ich auch nicht. Soll ich nochmal zum Arzt und ev. wirklich eine Magendarm-Spiegelung machen? Mein Sohn wird in der letzten August Woche operiert - da muss ich fit sein... .

Bitte um eure Tipps!

danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?