Kann man Teebaumöl auch im Mundraum einsetzen? Was ist, wenn es verschluckt wird?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich ist es als Mundwasser gut geeignet. Fünf bis zehn Tropfen auf ein Glas Wasser, dann damit gurgeln.

Wie es wirkt, wenn man es aus Versehen verschluckt, weiß ich jetzt leider nicht. Da die Pflanze jedoch (siehe http://www.heilkraeuter.de/lexikon/teebaum.htm) ursprünglich in Blätterform auch als Tee getrunken würde, gehe ich davon aus, dass es nicht schädlich ist. Allerdings würde ich dir zur Sicherheit eine geringe Konzentration empfehlen - also 5 Tropfen auf ein Glas Wasser. Oder du probierst es selbst aus :-)

Gute Besserung an deinen Sohn!

Hallo Sibyll, pur würde ich es im Mundraum nicht einsetzen, höchstens verdünnt. Sehr gut ist auch Speiseöl mit ein paar Tropfen zu mischen und dann die Stellen mit einem Wattestäbchen einreiben. Auch Kamillan kann hilfreich sein, ansonsten mal in der Apotheke nachfragen, welche Mittel gut für Kinder geeignet sind, denn manche sind sehr scharf und das mögen manche Kinder überhaupt nicht. Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung.

Hallo Sibyll, ich bin mir ganz sicher, dass das nicht gefährlich werden kann, wenn Dein Sohn das aus Versehen schluckt. Gerade bei Entzündungen im Mundraum, ist die Behandlung mit Teebaumölen sehr sinnhaft - mache ich auch oft. Als mein Sohn noch kleiner war, hat er das auch mal geschluckt - ist überhaupt nichts passiert. Es gibt im GU-Verlag ein Buch über die Verwendung der verschiedenen** Teebaumöle** - leider finde ich es im Moment nicht, sonst würde ich Dir die EAN-Nummer mitteilen. Es gibt noch viele andere Teebaumöle, die man besonders für die Mundhygiene anwenden bzw. sich selber mischen kann: z.B. Manuka und Niaouli. Frag doch mal bei Deinem Apotheker - die müssten sich da eigentlich auch gut auskennen. Gute Besserung Gerda

Was möchtest Du wissen?