Wie habt ihr Candida im Darm besiegt?

4 Antworten

Hallihallo,
ich habe nun auch seit einiger Zeit Darmpilz und habe echt keinen Bock mehr auf den Mist. Ich habe es mit einer Antipilzdiät versucht, die beeinhaltet drei bis sechs Wochen auf Zucker zu verzichten (das bedeutet eben, keine Süßigkeiten, kein Alkohol!! und nicht zu viel und süßes Obst) und ich muss leider gestehen, dass ich am Ende zu inkonsequent war, weswegen sie nicht vollständig weggegangen sind...

Von meiner Homöopathin hatte ich "damals" noch Globoli (ich weiß leider nicht mehr welche) und Albicansan D5 verschrieben bekommen. Ich denke, dass bei strinktem Zuckerverzicht bestimmt geholfen hätte, doch ich hab es wie gesagt nicht durchgehalten.

Ich werde jetzt Nystatin einnehmen und aber weiterhin den Zuckerverzehr arg niedrighalten. Was auf jeden Fall zur Bsserung beiträgt, sind Rohkost und Volkornprodukte, Probiotischer Joghurt, sowie viel Wasser oder Tee trinken, außerdem (optional) Abends ein Glas Wasser mit ca drei Tropfen Teebaumöl.

Ich weiß, von wirklichen Erfolgen kann ich nun ncht gerade berichten, aber ich hoffe, ich konnte dir wenigstens etwas auf die Sprünge helfen.

Lg und viel Erfolg :)


Hallo chocolatejunkie,

was sehr gefährlich ist wenn du einen Pilz hast ist das du auf Zucker total verzichtest. Wenn die Pilze keinen Zucker mehr bekommen greifen Sie deine Organe an. Sie suchen und suchen und gehen sogar ins Blut. Von da aus werden Sie in jedes Organ gespühlt und richten richtigen Schaden an.

Ich wollte das auch machen mit der Zuckerdiät, aber das hilft definitv nicht.

Nur ein kleiner rat von mir.

Die Globolis sollen nur dein Imunsystem anregen des Pilz zu vermindern. Das klappt aber nicht wenn der Befall schon zu groß ist.

Da würde ich wirklich aufpassen.

0

Hallo mike231,

bist du dadurch deinen Candida losgeworden?

Würde mich über eine Antwort freuen!

Das Internet bringt bei einigen medizinischen Fragen ein gewisses Zerrbild, da es die Suchergebnisse ja bekanntlich nicht nach Güte sortiert, sondern nach völlig anderen Kriterien. Wenn auch noch kommerzielle Interessen das Thema streifen, kann man sich gar nicht mehr auf Dr. Google verlassen. Das vorweg.

Ich will Ihnen hier nur den rein wissenschaftlich-medizinischen Stand des "Problems" Candida im Darm referieren, also quasi die medizinisch "herrschende Meinung". Was Sie damit machen ist dann Ihre Sache. Die Antwort aus gastroenterologischer Sicht ist, dass

1. Candida im Dickdarm kein Problem ist, er gehört bei einem Teil der Bevölkerung zur natürlichen Schleimhautbesiedlung, hat keinen Krankheitswert und macht auch keine Beschwerden und

2. bei einer Person, bei der Candida im Dickdarm festgestellt wurde, führt keine Maßnahme zu einer nachhaltigen Eradikation. Candida kehrt immer zurück (was ja nach 1. auch kein Problem darstellt).

Was möchtest Du wissen?