kann man es irgendwie testen ob man Seekrank wird?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Milenia,

testen kannst du das höchstens wenn du vorab einmal eine kleine Schiffsfahrt mitmachst. Beispielsweise ein Besuch auf Helgoland o.ä. Da die Seekrankheit im Grunde eine Form der Orientierungslosigkeit ist, könntest du ihr ein Stück weit vorbeugen: Das Innenohr/Gehirn kann die Bewegung des Schiffes nicht mehr richtig verarbeiten, was dann zu Übelkeit und Schwindel führt. Zum einen kann man dem durch aktives Verfolgen der Reise vorbeugen. Da du aber schlecht den ganzen Tag den Wellengang beobachten kannst, hilft oft ein einfacher Spaziergang an Deck und die frische Luft dort. Im Allgemeinen hilft Ablenkung und die Konzentration auf andere Dinge. Ich finde, auf der Seite http://mittelmeer.org/ ist das in einem Artikel sehr schön beschrieben. Wünsche dir viel Spaß und alles Gute

Wenn du auf Seereise gehst nehme doch Ingwerkapseln gegen Reisekrankheiten, die bekommst du in der Apotheke. Meine Erfahrung ist mit den Kapseln gut, ich kann zum Beispiel nicht mit einem Reisebus und Auto fahren ohne das mir schlecht wird, aber mit den Kapseln geht es. Mit dem Schiff Kann ich ohne weiteres fahren ohne das mir schlecht wird..

In Hamburg kann man es vielleicht testen ob man Seekrank wird, es gibt bei uns viele Fahren die über die Elbe schippern und das bei jedem Seegang

!!! WICHTIG !!! - Mandelentzündung vielleicht bei mir (13) - !!! WICHTIG !!!

Hi, Leute Ich (13) habe eine Frage bzw. eine Geschichte die ich teilen möchte. (Ich hoffe ich bekomme sehr hilfreiche Antworten) Heute Mittag: Ich habe eine Pizza gegessen und dabei hatte ich zwar keine Schmerzen aber so zu sagen einen leichten Krampf. Ich habe meinen Kopf bewegt und habe festgestellt das es ungefähr im Hals liegt. Ich habe dies erst seit heute Mittag bemärkt. Ich habe auch meine Mutter gefragt, sie hat mir bestätigt das es vielleicht eine Mandelentzündung sein könnte. Jetzt (21:45) habe ich als Test etwas getrunken und paar mal geschluckt. Mir ist nichts aufgefallen. (Außer das ein wirklich sehr kleiner "Ball" von mir aus (links gesehen) in meinem Hals "steckt") Ich hatte beim Schlucken keine Probleme / Schmerzen und Luft holen kann ich auch sehr gut. Ich denke das liegt daran das ich seit Sommer NUR mit dem Fahrrad zur Schule fahre. (Ich habe eine wirklich sehr dicke Winterjacke, die auch warm ist) Ich wohne zwischen Nürnberg und München. Am Sonntag fängt es bei mir an zu schneien. Ab dem kommenden Montag werde ich zu Fuß zur Schule gehen. Ich habe zwar keine Angst vor einer OP, allerdings habe ich wirklich keine Lust ca. 1 Woche im Krankenhaus zu verbringen. Dann muss ich den Schulstoff nachholen ink. Einträge und Proben. Ich trinke jetzt sehr oft Tee und hoffe das sich dieser "Ball" "zurückzieht" bzw. das es sich verbessert.

Schlusswort: Ich hoffe das mir irgend ein Experte weiter helfen kann.

PS: Mir geht es wirklich sehr gut, außer das ich jetzt bemerkt habe , dass ein sehr kleiner "Ball" in meinem Hals steckt. :D

ICH BEDANKE MICH SEHR FÜR JEDE HILFREICHE ANTWORT !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?