Kallus

3 Antworten

Hallo Sichtzeichen, vielen Dank für deine Antwort. Woran liegt es, dass es bei dem einen zurückgeht, bei dem anderen so bleibt? Bei mir ist es eher ein kosmetisches Problem. Ich habe zum Glück keine Schmerzen. Allerdings bildet sich beim Sport regelmäßig ein Lymphödem, dass dann über Nacht wieder verschwindet. Der Chirurg sagt, es wäre unbedenklich so wie es ist. Mich stört es aber schon sehr. Kann man die Osteoklastenbildung nicht auch lokal oder kontrolliert anregen, vll. mit einer Salbe? Könnte man das überschüssige Knochengewebe athroskopisch entfernen?

Ja, bei Wikipedia hab ich zu erst geguckt. Mein Hausarzt und der Chirurg, der mich operiert haben, sagen aber, dass das so bleibt. Am besten wäre es, wenn jemand antwortet, der selbst schon die Erfahrung gemacht hat, dass der Kallus weggegangen ist. Wie lange hat das gedauert? Wurde es kontinuierlich oder plötzlich weniger?

@ matze, worauf bezieht sich deine Antwort? Was heißt konkret: nicht zu viel belasten? Der Chirurg meinte, ich könnte das Bein so sehr belasten wie ich wolle. Ich brauche es nicht schonen.

gesfsupport2  14.04.2010, 22:45

Liebe/r michelinho,

bitte nutze in Zukunft die Kommentarfunktion, wenn Du auf eine Antwort reagieren möchtest. Durch das Bewertungssystem sind die Anworten ständig in Bewegung und Deine Ergänzung kann schnell aus dem Zusammenhang gerissen werden.

Vielen Dank für Dein Verständnis und viele Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0