Ist es ungesund, wenn man täglich Club Mate rinkt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du sonst nur Wasser trinkst, ist es bestimmt ok. Ich wär nur vorsichtig mit dem Zucker im Getränk. Obwohl 5g auf 100 ml ok sind.

Die Leistung steigern soll auch der Zusatz von Coffein. In Deutschland hergestellte Energy-Drinks enthalten maximal 320 Milligramm des anregenden Stoffs pro Liter. Das heißt, in einer Dose (250 ml) stecken gut 80 Milligramm, also etwa so viel wie in einer Tasse Kaffee (150 ml). Coffein wirkt anregend auf das Zentralnervensystem, Pulsfrequenz und Blutdruck steigen. Gleichzeitig produzieren die Nebennieren vermehrt Noradrenalin, und der Grundumsatz steigt. Übermäßiger Coffeingenuss führt zu innerer Unruhe, Reizbarkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Empfindliche Personen leiden an Herzrasen und Schwindel.

Für den gesunden Erwachsenen, der Kaffeekonsum gewohnt ist, gelten etwa vier Tassen Kaffee über den Tag verteilt als unbedenklich. Das entspricht etwa vier Dosen eines Energy-Drinks. Wenn beim schweißtreibenden Dauertanz in der aufgeheizten Disco die Coffeindrinks zum Durstlöschen getrunken werden, kann es schon einmal zu einer Überdosis kommen. Zumal Kinder und Jugendliche eine geringere Körpermasse haben und daher die verträgliche Menge an Coffein deutlich niedriger liegt. Kreislaufzusammenbrüche in Discos hat es bereits gegeben. Mittlerweile ist der Warnhinweis vorgeschrieben, solche Getränke nur in begrenzten Mengen zu trinken. Dieser Hinweis dürfte jedoch von vielen Kids eher als Herausforderung verstanden werden. Das Gleiche gilt für die Warnung vor einer gleichzeitigen Alkoholaufnahme. Vielmehr werden die Drinks häufig mit Alkohol gemixt angeboten.

Energy-Drinks werden mit Glucuronsäure aufgepeppt

Ein weiterer typischer Inhaltsstoff der Energy-Drinks ist die Glucuronsäure, die meist in Form des Lactons zugesetzt wird. Die Hersteller werben damit, dass diese Verbindung die Entgiftung des Körpers von Umweltschadstoffen unterstützt. Tatsächlich ist aktivierte Glucuronsäure an der Entgiftungsreaktion in der Leber beteiligt. Sie wird allerdings im Stoffwechsel in ausreichender Menge gebildet. Die Energy-Drinks dürfen maximal 2400 Milligramm Glucuronolacton pro Liter enthalten. Zum Vergleich: Das Teegetränk Kombucha weist bis zu 3500 Milligramm Glucuronsäure pro Liter auf. Aufgepeppt werden Energy-Drinks zusätzlich mit Vitaminen, insbesondere mit Vitamin B1, B2, B6, B12, Vitamin C und E, denn die Getränke sollen ja fit machen und die Leistung steigern. Bereits 100 Milliliter "Red Bull" enthalten laut Herstellerangaben in der österreichischen Rezeptur 150 Prozent der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin B6 und die dreifache Menge an Vitamin B12. Was derartigeKonzentrationen für einen Sinn haben sollen, bleibt schleierhaft.

Zusatzstoffcocktail kann schädlich sein

Aus ernährungsphysiologischer Sicht können die süßen Zusatzstoffcocktails eindeutig nicht empfohlen werden. Noch ist unklar, wie sich größere Mengen Coffein, Taurin, Glucuronolacton und Myo-Inositol auswirken, insbesondere in der Kombination miteinander. Sicher ist, dass für allergiegefährdete Personen einige der Farbstoffe wie Chinolingelb (E104), Azorubin (E122) oder Brillantblau (E133) bedenklich sein können. Auch aus ökologischer Sicht bekommen die schrillen Drinks ein dickes Minus, da sie ausschließlich in Dosen und Einwegflaschen erhältlich sind. Da sie bereits zu Kreislaufkollaps geführt haben, sollten Energy-Drinks mit größter Vorsicht genossen werden. Strenge Verbote helfen in der Regel wenig. Sachliche Aufklärung über die künstlichen und teuren Designer-Getränke ist sicher der bessere Weg.

Es handelt sich hier um Club Mate aus Glasflaschen, nicht um Energy-Drinks aus Dosen!

0

Liebe/r JennySabine87,

NOCHMAL der dringende Hinweis: Achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst.

In diesem Fall: http://www.ugb.de/lebensmittel-im-test/energy-drinks/

Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig. Vielleicht kannst Du diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien schauen.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

1

Du kannst es schon trinken, versuch einfach, eine bestimmte Grenze nicht zu übersteigen. Es ist halt schwierig, wenn du nach der Prüfung bemerkst, dass du das Zeugs schon vermißt und dann in eine Abhängigkeit hineinrutschst. Kannst du nicht noch etwas anderes unternehmen, das dich erfrischt und es abwechseln mit Mate Club ?

Medikamente sofort absetzen?

Huhu,

Ich hab seit gestern paar Problemchen, ich muss täglich Bisoprolol und Flecainid nehmen. Nun ist es aber so dass ich die letzten 48 Stunden einige momente der Verwirrtheit habe. Gestern Nacht z.b war mir plötzlich total Warm beim Einschlafen. Der Gedanke ich müsste den Pullover ausziehen blieb aber bestehen und ich murmelte vor mich hin "Ich hab doch den Pullover schon ausgezogen."

Heute Nacht wollt ich beim einschlafen bisschen Fern sehen, ich schaltete den Fernseher an und machte das Schlafzimmer Licht aus. Auch hier hatte ich wieder im Gedanken "Du musst das Licht ausmachen, es brennt noch", sicher 4-5 mal ..

Gerade fuhr ich von einem Besuch nach Hause, auf der Straße wo ich täglich lang fahr hatte ich über einige Sekunden keinen blassen Schimmer wo ich überhaupt bin, ich sah mich um und rätselte. Dann fiel mir auf wo ich bin. Kurz vor meinem Parkplatz schaute ich auf meinen Beifahrersitz wo ich meinen Rucksack immer hinleg wenn ich von der Arbeit komme .. Heute hatte ich ihn nicht dabei weil ich privat unterwegs war. Als ich auf den leeren Beifahrersitz guckte war ich erschrocken dass mein Rucksack nicht da war und ich sah mich um.

Da ich soetwas dergleichen noch nie hatte gehe ich davon aus dass die Medikamenten schuld sein könnten, mir würd keinen anderer Grund einfallen. Nun haben wir aber Weihnachten und mein Hausarzt ist erst anfang des Jahres wieder da. Soll ich aufhören die Medikamente zu nehmen? Ich müsste jetzt in kürze die zweite Ration am Tag nehmen.

Mir ist auch über den Tag verteilt Schwindelig wenn ich mich meist bewege.

Wäre über Rat dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?