Innere Unruhe, Panikattacken, Opipramol?

2 Antworten

Ich würde dir empfehlen jegliche Psychopharmaka mit der Endungen ol Zu meiden. Stattdessen würde ich gerade bei Panik und Angstproblemen erfahrungsgemäß eher zu Medikamenten mit der Endungen in greifen. Klingt jetzt vielleicht schräg, ich kann es auch nicht wirklich erklären. Jedoch hat mir damals Paroxetin gut geholfen. Ich hatte ein ähnliches Problem, war erst lange isoliert, dann bekam ich Schmerzen in der Brust die Ärzte fanden keine Ursache meinten es wäre psychisch. Daraufhin hat mir ein Arzt ein Medikament verschrieben - eben mit einer OL Endung.. Habe das auch aufgrund der sedierenden Wirkung und den unschönen Nebenwirkungen nicht lange genommen.Ein Neurologe verschrieb mir dann Paroxetin, was mir sofort geholfen hat.

Wie lange hast du das dann eingenommen? Und nach dem Absetzen kamen die Beschwerden dann wieder oder ist man nach wöchentlicher einnahme „geheilt“?

0

Warte noch, die volle Wirkung der Tabletten ist erst nach 4 Wochen erreicht.

Woher ich das weiß:Beruf – Mein ausgeübter Beruf im Krankenhaus

Ja die Tabletten habe ich noch nicht eingenommen, das war ja die Frage, ob es nach dem absetzen der Tabletten wieder normal wird oder eventuell schlimmer?

0
@Oskar336

Wenn die Tablettenwirkung abrupt nachlässt, können die Beschwerden wieder auftreten.

0
@Curasanis

Ja absetzen tut man ja Stück für Stück, damit man nicht in ein Loch fällt. Wie als würde man mit dem rauchen aufhören. Aber ich habe bedenken, dass ich die Symptome dann nur für eine paar Wochen unterdrücke und diese dann nach dem kontrollierten absetzen wieder kommen.

0

Was möchtest Du wissen?