Hals kratzt von Wolle -schlimm?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist gar nicht so selten! Viele Allergiker bekommen auch von Plüschtieren oder Wolldecken Husten. Es hilft nur, das Zeug aus der Wohnung, insbesondere den Schlafraum, zu verbannen, das wird ja auch ständig empfohlen. Es ist auch nicht deswegen, weil das Zeug Staubfänger sind, sondern weil kleinste feine Härchen in den Halsbereich fliegen beim Atmen. Betroffene kommen aus dem Husten gar nicht mehr raus und gehen einen langen Leidensweg. Eine andere Wolle wird absolut nicht helfen!

Es ist jetzt nicht so schlimm, aber wenn ihr anfällig dafür seid, könnt ihr euren Zustand verschlechtern (insbesondere Allergiker).

Wenn es kratzt zieht ihr die Sachen nie an. Ich hatte mal einen Schal aus Wolle, der sehr teuer war und mir eigentlich gut gefiel, aber er kratzte und ich habe ihn zurückgegeben. Für die Halsgegend nie Wolle oder Wollgemisch nehmen oder etwas dagegen nähen.

Es gíbt Menschen die allergisch auf Wolle reagieren. D.h. sie können keine Kleidungsstücke, Socken etc. aus Wolle tragen.
Sie schreiben aber, dass es IM Hals kratzt. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass das Garn 'staubt'. In diesem Fall sollte sich das nach dem Waschen des Pullovers legen. Falls sie grade erst mit dem Stricken angefangen hat, würde ich allerdings versuchen, die Restwolle umzutauschen.

@ bethmannchen: Woll-Allergie gibt es tatsächlich. Meine Mutter und mein Bruder haben jahrelange (schlechte) Erfahrungen damit. Auch Schafwolle, wollähnliche Kunstfasern, Seide sowie Leinen können Ekzeme, Juckreiz und/oder Quaddeln auslösen.

1

Was möchtest Du wissen?