Habe eine unbekannte Hautkrankkheit

knie - (Haut, Jucken, Hautausschlag) fuss - (Haut, Jucken, Hautausschlag) hand - (Haut, Jucken, Hautausschlag) hand - (Haut, Jucken, Hautausschlag)

5 Antworten

finde ich schon merkwürdig, dass keiner von deinen aufgesuchten hautärzten eine verlässliche diagnose hinbekommen hat. ich kann dir natürlich auch nicht verlässlich sagen, um welche hautkrankheit es sich handelt, aber ich hab für dich ne informative seite zum thema recherchiert: http://xn--krtze-hra.eu/ ansonsten würde ich an deiner stelle auch mal zinksalbe ausprobieren. hat bei mir immer super geholfen, wenn ich kleinere hautausschläge oder trockene haut hatte!

Liebe/r Vadella79,

die Art und Weise Deiner Beiträge lassen die Vermutung zu, dass Du gesundheitsfrage.net als Werbeplattform benutzt. Fragen und Antworten dürfen nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten, aus diesem Grund sind die Links deaktiviert worden. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy und halte Dich an diese.

Viele Grüße,

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

tja abstrich wurde letzte woche gemacht gestern das ergebniss bekommen hab scharlach muss man wohl erst ein ärzte marathon hinter sich bringen bis man weiss was man hat

0

vielleicht eine schlimme art der neurodermitis ? Da fängt das ganze auch bei den ersten sonnenstrahlen an und man verspührt einen juckreiz in oberschenkelinnenseiten, kniekehlen,armbeugen und so. Aber wenn es bei dir überall juckt wohl eher nicht :/ probier es doch mal mit einer Ureacreme die einen gewissen anteil an urea ( oder so , bin mir nicht ganz sicher wie der stoff heißt) haben die sind gut gegen trockene haut. und ansonsten geh zu einem anderen arzt oder frag mnal in der apotheke nach ;)

Ja genau urea hab ich handcreme aber kaum benutzt werd ich aber nun mehrmals tgl

0

Hab gelesen das es durch steptokkoken hervorgerufen werden kann und hatte tatsächlich vor 2Jahren hatte ich das musste Antibiotika nehmen nahm ich aber nicht wegen schwangerschaft hatte angst es könnte schaden....und vor 3wochen hatte ich ne angina da fing es auch wieder an hab mal wieder das Antibiotika nicht genommen geh morgen zum hno arzt hab immer noch hals und ohrenschmerzen vllt liegt es doch daran hab gelesen wenn mandel entfernt wurden würde meistens die schuppenflechte nicht wieder kommen naja hab aber keine mandeln mehr aber mein Sohn hatte starke Neurodermitis ist ja fast das selbe jetzt merk ich erst seit der mandeln weg sind hat er garnichts mehr mmmh morgen mal zum hno arzt vllt liegt es wirklich daran

Weißer Pfropfen beim nase hochziehen ausgehustet... Was ist das?

War im Winter 4 Monate krank,mehrmals bei mehreren ärzten gewesen. Habe bluttests gemacht etc. Nur grippaler Infekt, Entzündungswerte sollen leicht erhöht sein, keine Antibiotika. Es wurde immer schlimmer, musste ein Asthma spray (foster)nehmen sonst wäre ich an husten und Schleim Anfällen erstickt.... Damals hatte ich dasselbe mit der Nase, öfter verstopft meist nur im Liegen.

Ich musste ständig die Nase hochziehen, weil ich das Gefühl hatte da sitzt was zwischen Rachen, Nase und hinter der Nase... Schwer zu beschreiben.
Es hat mich selber sehr genervt aber ich konnte nicht anders.. Dann machte es plopp... Und auf einmal hatte ich nen Riesen Kloß im mund.. Hat mich an die Geburt eines Aliens erinnert, nur das dieser nicht durch den Bauch kam.....

Ok, ich hab mich sehr erschreckt, zumal dieses Riesen Gebilde nie durch die Nase rausgekommen wäre bzw durch normales schnäuzen!
Vor Schreck hab ich es in meine Hand gespuckt (sry ich war einfach nur geschockt und schon auf dem weg zur Toilette!! ) und geschaut was das sein Könnte.
Weiß und teilweise leicht gelblich mit Adern drin, bzw Blutbeimengungen. Kann vom Nase putzen kommen, Äderchen geplatzt..seit. Zumal ich oft druck auf den Ohren habe!
Die Konsistenz ist zäh und irgendwie Gewebe artig! Nicht wie schnodder aus der Nase oder normaler Schleim.. Das war wie richtiges Gewebe :-( man konnte es auch nicht zerdrücken oder sowas..

Das war die Hölle für mich diese Monate, nur jetzt mitten im Sommer bin ich wieder krank geworden, husten ist diesmal nicht so schlimm - aber wieder habe ich diesen drück und den drang die Nase hochziehen zu müssen.... :-((

Und es kamen schon 3 solcher Pfropfen raus seitdem.. Jedoch nicht ganz so groß wie dieser eine Klumpen im Winter...

Vielleicht weiß jemand von euch Rat, oder was das sein könnte? Anscheinend kann mir sonst niemand helfen.....

Wäre euch sehr dankbar! Liebe grüße -Tears4Fears -

...zur Frage

Starke Probleme mit der Gesichtshaut...schon alles probiert. Hilft Batrafen?

Ich habe schon seit langer Zeit Probleme mit meiner Gesichtshaut die mein Hautarzt gar nicht ernst nahm. Er hat mir nur die La Roche Serie und danach die Avene Serie empfohlen und das wars. Gebracht hat dies nicht. Nach fast einem Jahr und mehreren Terminen beim Hautarzt habe ich diesen nun gewechselt. Bis dahin war meine Haut schon ganz schön mitgenommen. Um den Mund und Nase herum rot. Nach dem Waschen und wenn nur mit klarem Wasser, brannte mein Gesicht und war einige Minuten knallrot. Laut google passt alles zu einer Mundrose, weshalb ich es auch mit der Methode versucht habe, gar nichts mehr in mein Gesicht zu schmieren, was aber nicht viel brachte. Auch hat keiner der beiden Ärzte diese Möglichkeit genannt. Bei dem neuen Hautarzt war ich bisher nur ein mal. Auch er war keiner der sich wirklich Zeit nahm, aber er verschrieb endlich mal was und empfahl mir nicht nur irgendwelche Produkte für die er in der Praxis selber wirbt. Was ich habe hat der Hautarzt gar nicht gesagt. Er "meckerte" nur, dass ich mich bisher leider nicht so gut vor der Sonne geschützt habe und sagte, dass man sich nicht ins Gesicht fassen darf. Dann sagte er noch, dass Cortison auch fatal wäre und verschrieb mir Batrafen Gel. Davon ist meine Haut die ersten Tage regelrecht explodiert. Pellte sich an einigen Stellen sogar. Vor allem an denen die vorher immer so rot waren. Mittlerweile ist das besser geworden, aber meine Haut ist total ledrig seitdem ich das benutze und spannt sehr, auch wenn ich extra ein Fluid benutze. Nach fast 2 Wochen ist das Gel nun fast schon alle (soll ich 2mal täglich großzügig auf dem Gesicht verteilen) und ich weiß nicht ob ich mir die Creme erneut ausfschreiben lassen soll. Laut Arzt dauert die Behandlung damit mehrere Wochen. Von den ganzen Begleiterscheinungen die ich davon habe, hat er gar nichts gesagt. Und jetzt weiß ich nicht ob sich das wirklich lohnt. Ich würde sogar ein Jahr mit so einer ledrigen Haut rumlaufen, wenn ich wüsste, dass danach alles wieder ok ist. Im Moment weiß ich ja nicht mal genau was ich habe. :/

Was meint ihr? Würde mich über eine Antwort von euch freuen!

...zur Frage

Juckender Hautausschlag nach Wärmepflaster Anwendung?

Ich habe gestern ein Wärmepflaster am Rücken angewendet, wegen extremer Verspannungen. Es war nicht das erste Mal. Aber sowas ist mir noch nie passiert, heute morgen war die Stelle immernoch rot und man hat die Pflasterform deutlich noch gesehen, die Haut ist leicht angeschwollen und juckt fürchterlich. Fenistil Gel hat nicht wirklich geholfen. Kühlpad bringt Erleichterung. Mehr hab ich nich nicht versucht.

...zur Frage

Komischer Ausschlag auf der Haut, kein Jucken?

Hallo,

Ich mach mir im Moment ein bisschen Gesanken. Ich habe auf Höhe meiner Hüfte einen komischen kleinen roten Ausschlag. Die Flecken sind ganz ganz leicht erhoben, jucken aber nicht. Er kommt aus dem Nichts und geht auch genauso wieder, manchmal sind es viele rote Punkte und manchmal nur wenige. Dazu muss ich sagen, dass es links und rechts, also auf beiden Seiten auftritt.

Es tritt erst seit 2 Monaten auf, früher hatte ich es nie. Genau auch seit dem leide ich in den letzten Wochen vermehrt unter Stress und dazu psychische Belastung mit mir trage, kommt dieser Ausschlag auch immer öfter und kommt in Schüben.

Allergien sind augeschlossen. Könnte es ohne den Juckreiz doch vielleicht Nesselsucht oder ähnliches sein, oder doch einfach nur ein „harmloser“ durch Stress Situationen ausgelöster Ausschlag? 

möchte nicht direkt zum Hautarzt, denn wie gesagt kommt und geht der Ausschlag wie er will.

...zur Frage

Hautausschlag durch Antibiotika. Zum Arzt?

Hallo, ich nehme seit 2 Tagen Antibiotika (Staphylex) und habe heute früh bemerkt, dass ich einen Ausschlag aus kleinen Pickelchen auf Händen und Unterarmen habe, welcher juckt. Ich denke mal, dass das eine Nebenwirkung ist. Nun habe ich morgen Abend sowieso einen Arzttermin, da ich morgen früh die letzten Tabletten nehme. Jetzt wollte ich wissen, sollte ich lieber heute noch zum Arzt gehen oder wenigstens anrufen oder reicht es wenn ich bis morgen warte? Hatte jemand von euch auch mal das selbe? und weiss einer wie lange dieser Ausschlag anhält und wie man den Juckreiz lindern kann?

Danke schonmal im voraus. :)

...zur Frage

muttermal?

Mein Partner hat beinahe über Nacht eine Art Muttermal unter der Nase bekommen, und es wächst schnell.Es hat eine rötliche Farbe. Heute hat er es aufgekratzt und es blutete sehr stark! Weiss jemand was das sein könnte und ob das gefährlich ist? Wir sind auf Weltreise, daher die Sorge, da Arzt nicht ums Eck ist...Danke für alle Infos. RS

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?