Gynäkomastie - Was als Ausrede benutzen?

4 Antworten

Eigentlich bist du keinem deiner Arbeitskollegen Rechenschaft schuldig. Dass du aber eine größere Brust als deine männlichen Artgenossen, hat man bestimmt schon erkannt, bevor du etwas von Operation und Krankenhaus erzählt hast. D.h. eine Überraschung wäre es für niemanden, wenn du sagst, dass du eine Brust-OP bekommen wirst. Du kannst ja spaßeshalber sagen, dass du dir Silikonimplantate einsetzen lässt. Vielleicht bringt das die neugierigen Kollegen zum Schweigen. Ich finde es übrigens sehr mutig von dir, dein Anliegen hier vorzubringen und ich wünsche dir alles Gute.

Du bist doch deinen Kollegen keiner Rechenschaft schuldig auch deinem Arbeitgeber brachst du nicht sagen was bei dir operiert wird. es ist nur wichtig das du sagst wie lange du in etwa ausfällst.

Also erstmal würde ich nicht Lügen und irgendwas erfinden...wer lügt muss nen gutes Gedächtnis haben...ich würde klar Stellung beziehen das es eine Op gibt, aber warum, wieso, weshalb ist dir überlassen....sag einfach du möchtest nicht näher darauf eingehen...es ist deine Privatsache!...Nicht mal dein Chef müsste wissen worum es geht...habe momentan ähnliches Problem...und werde mich hüten meinen Kollegen was zu sagen...Op ja...was genau...nein...wenn andere krank sind rechtfertigen sie sich auch nicht 🤷🏽‍♀️

Die Kollegen + Chef sind super nett und wir tauschen viele Infos aus und deswegen werden sie wohl fragen, ABER diese Info will ich dann doch für mich behalten.

Habt ihr noch andere Vorschläge? Im Grunde kann es ja irgendwas am gesamten Oberkörper sein, da die es ja nicht sehen werden und die ersten Tage/Wochen nur etwas in der motorik eingeschränkt sein werde.

Was möchtest Du wissen?