Was tun gegen Gynäkomastie als Mann ?

...komplette Frage anzeigen so schauts aus  - (Gynäkomastie, Nippel)

2 Antworten

Hallo Maximillian,

die Gynäkomastie ist ein komplexes Krankheitsbild, welches verschiedene Ursachen haben kann. Eine Ursache können tatsächlich die Hormone sein. Zusätzlich muss man an Medikamente als Ursache, Anabolika missbrauch sowie an einen Tumor denken (ohne dich beunruhigen zu wollen) denken. Hat man die Ursache untersucht, kann man eine Behandlung einleiten. Zusätzlich stellt sich manchmal eine OP-Indikation. Es gibt zum Beispiel 2 gute Videos die Jungs mit dem gleichen Schicksal begleiten. Die kannst du hier [http://www.borges-plastische-chirurgie.de/gynaekomastie-maennerbrueste] anschauen.

Ich hoffe ich konnte dir erstmal helfen. Bei weitern Fragen, melde dich doch einfach.

Lieben Gruß

Moni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maximillian 26.12.2016, 10:13

nicht meine brüste hängen habe ich falsch geschrieben was bei mir ist ist auch keine "ganze" Gynäkomastie sondern nur die Brustwarzen sind groß habe es mal röntgen lassen wurder festgestelt das zu viel brustdrüsengewebe drinne ist 

0

Meide Östrogen in der Nahrung und in Medikamenten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 27.12.2016, 06:54

Phyto-... sind Pflanzenöstrogene, also natürlich gewachsen. Wo die drin sind, findest Du z.B. sehr gut beschrieben auf Seiten, die sich mit den Wechseljahren beschäftigen.

Such einmal heraus, was zu Deinen Nahrungsmitteln gehört. Z.B. Holunder, das ist in Hugo enthalten oder auch in Sinupret (schleimlösendes Mittel bei Nasennebenhöhlenentzündungen). Auch Soja enthält Östrogen, Tofu, usw. Ebenso Hefe und Bier.

Mandeln schwemmen Östrogene aus, da kannst Du mal täglich einige essen, solange sie gut schmecken. In der Regel zeigt einem der Körper, was man braucht.

Testosteron arbeitet gegen Östrogen, da könntest Du mal Knoblauch essen (1Zehe am Tag riecht man nicht), Ingwer, Kurkuma, Curry, Muskat...

0
Hooks 27.12.2016, 08:56
@Hooks

Eben las ich von Testosteronmangel als Ursache, also probiere mal Knoblauch und Ingwer.. nach 4 Tagen solltest Du Besserung bemerken. Buchtip: "Erbarmen mit den Männern", von Sophie Ruth Knaak. Andere Krankheit, aber ähnliche Ursache; man lernt hier sehr viel über männliche und weibliche Hormone und wie sie wirken.

0

Was möchtest Du wissen?