Guten Tag .Ich habe einen Befund bekommen. Können Sie bitte bei der Übersetzung behilflich sein?

4 Antworten

Kurz zusammengefasst heißt das :

Es besteht eine Fehlhaltung der Halswirbelsäule, sowie ein Bandscheiben- und Wirbelkörperverschleiß im Bereich der 5.-7. Halswirbel und letztlich ein winziger Bandscheibenvorfall in diesem Bereich.

Harmlos ist das gewiss nicht. Entscheidend sind hier jedoch Deine Symptome.

Warum lässt Du Dir das nicht von Deinem behandelnden Arzt erklären ???

Hallo...

an C 5/6 hast Du einen ausgeprägten Bandscheiben-Verschleiß

wo auch außer der Bandscheibe die Wirbelknochen abgenutzt werden!Dort sind am hinteren Teil des Wirbelkörpers schon leichte Veränderungen zu sehen.diese liegen aber noch nicht einengend am Spinalkanal(Rückenmark).

Bei C 6/7 zeigt sich eine flache Vorwölbung der BS wo der Faserring aber noch nicht zerrissen ist,sowie ein winziger ,rechts zur Mitte liegender BS Vorfall wo die verschobene Bandscheibe aber noch mit einem Band bedeckt ist !

Das ist so meine Version,die aber nicht 100% stimmig sein muss.Bin ja auch nur Laie !

Dein Arzt wird Dir Physiotherapie verschreiben da ich glaube das die Notwendigkeit einer OP bei Dir noch nicht für die Ärzte besteht. 

Lasse es Dir nochmal erklären.

Man muss im Laufe der Zeit beobachten wie sich Dein Zustand/Befinden entwickelt und wie stark der Verschleiß weitere Auswirkungen annimmt.

Meine HWS ist noch kaputter als Deine.Ich helfe mir zusammen mit meinem Neuro-Chirurgen schon seit Jahren mit PRT-Einspritzungen über den Berg.Weil ich keine OP-an der HWS möchte wegen der doch relativ hohen Neben-und Nachwirkungen.

Aber das muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden!

Alles Gute für Dich von AH



Hallo, die Antwort ist nich wirklich hilfreich. In diesem Forum werden doch solche Fragen gestellt und auch, nach Möglichkeit und guten Willen beantwortet.

MFG

Übelkeit, Rückenschmerzen. MRT nebenbefund?

Moin.

habe seit ein paar Wochen mit starker Übelkeit zu kämpfen, ebenso habe ich seit Wochen Rückenschmerzen im unteren Bereich (Höhe der Nieren würde ich behaupten) ich bin ständig müde und fühle mich ausgelaugt. Meine Blutwerte sind seit Januar nicht so optimal ( erhöhter crp 8-16 meistens) und blutarmut ( wert weiß ich gerade nicht), mein Arzt konnte sich die Werte nicht erklären und hat es einfach so hingenommen trotz meiner Beschwerden . Ebenso habe ich seit März Am Bein (zwischen beim und intim Bereich) ein Gnubbel der blau/lila ist aus dem es teilweise blutet ich weiß nicht ob das relavant ist. Hatte vor ein paar Tagen ein MRT aufgrund einer anderen Diagnose wo mir aber mitgeteilt wurde das sie entdeckt haben das ich vermehrten Lymphknotenbesatz vorhanden ist (mrt war nur im hws Bereich und Kopf /Kiefer) muss sowas abgeklärt werden, gerade mit den anderen Symptomen?

...zur Frage

Was bedutet dieser mrt befund und was kommt da nun auf mich zu?

1.breitbasiger rechtsbetonter subligamentärer NPP im segment C 5/6 mit duralsackimpression sowie tangierung der rechten nervenwurzel und irritation der rechten Nervenwurzel sowie Einengung des rechten Neuroforamens mit irritation des rechten Spinalnerven. Zusätzlich Duralsackimpression sowie knöcherner Einengung des basalen Neuroframenabschnitt rechtsseitig.

2.Breitbasige rechtsbetonte Bandscheibenprotrusion im Segment C4/5 mit Duralsackimpression sowie Einengung des basalen Abschnitt des rechten Neuroforamens. Zusätzlich Duralsackimpressionsowie knöcherne Einengung des basalen Neuroframenabschnitts rechtsseitig durch Retrospondylophytenbildung in diesem Segment.

3.Links mediolaterale Bandscheibenprotrusion in Segment C3/4 mit duralsackimpression.

4.Geringfügige mediane Bandscheibenprotrusion in Segment C6/7.

5.Spondylosis deformans der HWS. geringe Spondyl- und Unkonvertebralarthrose. Osteochondrose HWK 5/6.

6.Der knöcherne Spinalkanal ist normal weit. unauffällige Signalgebung des zervikalen Myelons.

Darüber hinaus habe ich noch einen unauffälligen MRT Befund der oberen Thoraxapertur. DAnke ! Sven

...zur Frage

Was bedeutet folgender Befund MRT Knie?

Zustand nach Meniskusteilresektionim linken Kniegelenk. AktuellVerdacht auf Reruptur.

Beurteilung: abgestumpft und signalgesteigerter Innenmeniskus ohne eindeutigen Hinweis auf eine Reruptur. Kein Nachweis einer Chondropathie oder Bandläsion. Kein Knochenmarködem.

im medialen Kniekompartiment unauffällige Darstellung des Knorpelbelages. Signalsteigerung mit teils bandförmigem Charakter im Bereich des Innenmeniskushinterhorns und im Bereichder abgestumpften Pars intermedia Basis, Diesen Befund halten wir für eher postoperativ bedingt. Kein Hinweis auf eine Reruptur. Das Kollateralband ist intakt.

im lateralen Kniekompartiment unauffällige Darstellungdes Knorpels des Aussenmeniskus und des Kollaterialbandes sowie des proximalen Tibiofibulargelenk.

leicht lateralisiertePatella

 ohne Hinweis auf einen retropatellaren Knorpeldefekt. Nachweis einer prominenten Plica mediopatellare. Kein retroparellarer Knorpelschaden. Das femoropatellare Gleitlager unauffällig. Quadrizepssehne, Patellarsehne und Retinakula sind intakt.

was bedeutet dieser Befund?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?